Montag, 28. November 2022

Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein

Bild von der Hörverlag

Steckbrief 
Name: Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein 
Geschrieben von: J. K. Rowling 
Verlag: Audible / der Hörverlag 
Geeignet für: Menschen, die gerne weihnachtliche Kinderbücher hören, Leute, die Fantasyhörbücher mögen. 
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch 
Gelesen von: Rike Schmid als Erzählerin, Pepe Vielhaben als Jack und Ferdi Özten als Weihnachtsschweim. 
Bewertung: 5 von 5 Punkten 

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext 

"Jack liebt sein Stoffschwein über alles. Es war immer für ihn da, gemeinsam sind sie stets durch dick und dünn gegangen. Bis an einem Weihnachtsabend etwas Schreckliches passiert – das Stoffschwein ist verschwunden. Jacks neues Stofftier, das Weihnachtsschwein, das das alte nie ersetzen könnte, hat einen kühnen Plan. Gemeinsam machen sie sich auf eine wundersame Reise, um zu finden, was verloren ging, und um den besten Freund zu retten, den Jack je hatte." 

Meine Meinung 
Als ich hörte, dass Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein eigentlich für jüngere Kinder geschrieben ist, wurde ich etwas misstrauisch und fragte mich: Kann mich das Hörbuch trotzdem packen? 

Der Klappentext beeindruckt mich sehr. Er greift zwar viel von dem Inhalt vorweg, aber ohne zu viel zu verraten. Das fasziniert mich ziemlich. (Ja, natürlich habe ich den Klappentext nicht gelesen, bevor ich das Hörbuch gehört habe. Dennoch war ich im Nachhinein beeindruckt, wie gut die Handlung zusammengefasst wird, ohne aber zu viel zu verraten). 
Der Inhalt hat mich absolut begeistert. J. K. Rowling schafft hier nicht nur tolle, vielschichtige Figuren, sondern erzählt auch eine spannende, abenteuerliche Geschichte. Zudem greift sie ein schwieriges Thema auf: Verlust. Wie gehen wir mit Verlust um? Können wir neue Hoffnung schöpfen? Oder müssen wir für immer trauern? 

Gemeinsam mit dem Weihnachtsschwein entdeckt Jack bisher unbekannte Plätze, die Rowling kreativ beschreibt. Das Setting erinnert mich ein bisschen an Zamonien die Welt der Walter Moers Hörbücher. Das Schlimme ist, dass ich euch am liebsten noch sehr viel von Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein vorschwärmen möchte. Allerdings ist das Hörbuch sehr kurz. Somit bestünde die Gefahr, dass ich euch zu viel über den Inhalt erzähle. Deswegen an dieser Stelle ein Appell: Hört das Hörbuch! Oder schenkt es den Kindern in eurem Familien-, Freundes-, und Bekanntenkreis. 

Die Hörbuchgestaltung ist echt genial. Leider werden die Rechte an den Hörbüchern von den Romanen von J. K. Rowling in letzter Zeit häufiger an Audible vergeben. Das heißt, Audible produziert den Titel und der Hörverlag hat lediglich die Rechte am Vertrieb der CD. Ich stehe den Audible Produkten immer etwas kritisch gegenüber, weil ich mich freue, wenn Hörbücher bei klassischen Verlagen angesiedelt sind. Aber diesmal bin ich von der Hörbuchproduktion wirklich beeindruckt. 
Wie ihr im Steckbrief bereits gelesen habt, wird der Roman von mehreren Personen gelesen. Es gibt drei Hauptrollen: Rike Schmid als Erzählerin, Pepe Vielhaben als Jack und Ferdi Özten als Weihnachtsschweim. Jede weitere Figur bekommt in dem Hörbuch aber eine eigene Stimme. Das heißt, wir hören eine Vielzahl von Sprecher:innen. Das Hörbuch ist zudem mit dezenten Hintergrundgeräuschen bestückt. Dennoch ist es kein Hörspiel, da die Hintergrundgeräusche die Handlung eher untermalen und es eben nicht wie ein Film nur ohne Bild wirkt. 
Mir hat die Art der Hörbuchgestaltung sehr gut gefallen, weil sie die Handlung lebendig wirken lässt. Gerade die Stimmen unserer Hauptfiguren passen sehr gut zusammen und ergänzen sich gut. 
Rieke Schmid hat eher eine tiefe Stimme und liest ruhig und vielleicht etwas leise. Aber sie betont genau an den richtigen Stellen. 
Ich glaube nicht, dass es eine bessere Besetzung für Jack hätte geben können als Pepe Vielhaben. Er schafft es uns Jack mit all seinen Emotionen als Figur näherzubringen. Ich hoffe sehr, dass er noch in vielen Hörbüchern zu hören sein wird.  
Ferdi Özten in seiner Rolle als Weihnachtsschwein hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Er hat eine helle Stimmfarbe und arbeitet die Entwicklung des Weihnachtsschweines innerhalb des Hörbuches gut heraus. 

J. K. Rowlings Schreibstil gefällt mir wirklich gut. Interessant fand ich diesmal, wie sie die Themen Trauer und Verlust kindgerecht aufbereitet, ohne, dass die Handlung in eine negative Stimmung abrutscht. Obwohl es zwischenzeitlich sehr ernst wird, sorgt Rowling auch immer wieder für lustige Momente und schafft eine neue, fantasievolle Welt. 
Was mir bei Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein auffiel: J. K. Rowling erklärte viel. Sie ließ Figuren Emotionen anderer Figuren erklären. Ich denke, dass es vor allem für die Zielgruppe wichtig ist, da sich vieles hier zwischen den Zeilen abspielt und es keine offensichtlichen Erklärungen dafür gibt, wie sich manche Figuren verhalten. Das Tolle an den Erklärungen ist, dass sie keinesfalls konstruiert, sondern gut aufbereitet waren. 

Gesamteindruck 
Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein gehörte zu meinen Jahreshighlights im vergangenen Jahr. Euch erwartet eine bewegende Geschichte, in der wichtige Themen angesprochen werden in einer neuen, ungewöhnlichen aber gelungenen Hörbuchgestaltung. 

Lieblingszitat
"Ich [die Hoffnung] mag vielleicht nicht so hell leuchten, wie meine Freundin Glück, aber meine Flamme lässt sich nicht leicht auslöschen." (Track 50). 

2 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Ich hab das Buch noch vor mir und werde es jetzt im Dezember lesen: ich freu mich schon sehr darauf!
    Kinderbücher können absolut überzeugend sein ;) Ich mag zwar auch keine "typischen" Kinderbücher wenn sie zu sehr "kindlich" sind, aber es gibt Geschichten die sind zeitlos und für Erwachsene definitiv schön zu lesen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee,
      vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar. Ich bin wirklich gespannt, wie Dir "Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein" gefällt.
      Ja, mit Kinderbüchern ist es wirklich etwas schwierig. Ich hatte zu Beginn Sorge, dass die Zielgruppe noch jünger angesiedelt ist und mich die Handlung daher eher langweilen könnte. Zum Glück war es nicht so. Im Vergleich konnte mich z.B. der "Ickabog" nicht ganz überzeugen. Die Geschichte war nett, aber hat keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

      viele Grüße
      Emma

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.