Montag, 8. August 2022

Brilliant Deal

(Leider ließ sich das Cover weder über Saga Egmont noch über die Homepage von C. R. Scott finden). 

Eine Rezension von Skyara

Name: Brilliant Deal
Geschrieben von: C. R. Scott und Emily West
Verlag: Saga Egmont
Geeignet ab: ab 18 
Gelesen oder gehört: Gehört (ausschließlich als Download erhältlich)
Fassung: ungekürzt
Gelesen von: Samy Andersen, Melanie Graf
Bewertung: 2 von 5 Punkten
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 15.06.2022
ISBN: 9788728317778

Inhaltsangabe
Klappentext von LovelyBooks

"Sie betreibt eine Bar in einem Fischerdorf in den Hamptons. Er ist Multi-Millionär auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Nervenkitzel. Zusammen sind sie ein Desaster. Charlie liebt ihre Bar am verträumten Hafen, doch sie steht kurz vor dem Bankrott und scheint ihr Lebenswerk aufgeben zu müssen. Da taucht plötzlich dieser reiche Schnösel in seinen Markenklamotten auf und bietet ihr an, ihre Bar zu retten. Die Gegenleistung, die er dafür verlangt, ist allerdings ziemlich fragwürdig. Moon verordnet sich selbst eine Auszeit von seiner Firma, nachdem sein Geschäftspartner sich das Leben genommen hat, und kehrt in die Heimat zurück. Schnell erkennt der attraktive CEO, welchen Luxus er sich dort als Nächstes kaufen möchte. Allerdings hat er die Rechnung ohne das Chaos gemacht, das die sturköpfige Charlie in seiner Brust anrichtet. Für Geld kann man vieles kaufen. Aber kann man damit auch alles wiedergutmachen?"

Meine Meinung
Ich habe mich bei Lovelybooks für dieses Hörbuch beworben und es zur Besprechung gewonnen. Wer hier in die Leserunde reinschauen möchte kann dies gerne unter Leserunde zu Brilliant Deal (Vorsicht Spoiler Alarm) tun. 

Leider muss ich bereits vorwegnehmen, dass mich dieses Hörbuch bereits im ersten Kapitel nicht gerade überzeugen konnte. Der Sprecher Samy Andersen ist hier leider so gar nicht mein Fall. Er liest zwar recht gut, allerdings hat seine Stimme etwas das mich denken lässt, dass hier ein Stalker spricht, der sein Opfer am liebsten sofort in seinem Bett hätte und sich auch noch sehr sicher ist, dass dieses sich allein schon bei seiner Stimme im willenlos zu Füßen werfen würde. 
Das hört sich nun extrem drastisch an, aber mir kam das so vor. Den viel gerühmten „Schlafzimmerblick“ würde ich wegen Samy Andersen zu „Schlafzimmerstimme“ ummünzen. Das finden sicher viele Frauen (und auch Männer) als sehr erotisch oder zumindest als angenehm, ich fand es aber leider abstoßend. 

Des Weiteren kommt nun auch noch die Stimme der weiblichen Protagonistin hinzu. Diese wird von Melanie Graf gesprochen. Zu Beginn fand ich Ihre schnelle und teilweise etwas unbetonte Art sogar als sehr passend zu den Gegebenheiten um die Protagonistin herum. Allerdings wurde dies im Verlauf des Hörbuches nicht anders, obwohl es hier durchaus Stellen gab, in denen die Protagonistin zur Ruhe kam und auch Melanie Graf etwas langsamer und besser betonte, wurde es gerade gegen Ende des Buches sehr hektisch und einmal wurde auch ein kompletter Absatz (mit Zeitsprung innerhalb der Geschichte) ohne jegliche Pause gesprochen. Dies sind Fehler, welche ich doch als unprofessionell bezeichnen muss. Somit schon einmal einen Abzug in der Bewertung für die Sprecher.

Darüber hinaus gibt es nun leider noch einen Abzug in der Bewertung. Leider ist die übliche „Schwierigkeit“ welche unsere Protagonisten daran hindern soll ihr Liebesglück zu finden ziemlich an den Haaren herbeigezerrt. Oder zumindest nicht ausreichend und plausibel begründet. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich nicht ins Detail gehen, aber es wird einfach immer nur von beiden gesagt, dass sie nicht zusammenkommen dürfen, da es beiden am Ende das Herz brechen würde. Dem Protagonisten kann man ja noch eine Schutzhaltung unterstellen. Aber der Grund warum die Protagonistin dies immer wieder denkt ist wirklich nicht gerade sehr überzeugend…

Und dann gibt es auch noch den ersten Kuss der beiden. Im ersten Moment war ich hier total enttäuscht, ich hatte diesen Kuss nicht vorhergesehen und dann wurde er auch einfach kommentarlos von beiden Protagonisten übergangen. Aber ich kann diesen, nach etwas Überlegung, auch wieder verstehen, denn wenn wir ehrlich sind: Nicht JEDER erste Kuss ist ein BÄMM!
Zu guter Letzt ist nun noch das Ende der Geschichte. Es ist alles sehr schnell von statten gegangen. Ich konnte zwar den Protagonisten mit seiner Entscheidung verstehen aber warum er diese tatsächlich getroffen hat, muss sich der Hörer selbst denken. Sowas mag ich als Ende nicht wirklich und dadurch kommt es mir auch so vor, als würde der Geschichte noch etwas Seele fehlen.

Die gesamte Schreibweise der Geschichte ist allerdings schön flüssig und man kann ihr sehr gut folgen. Das kommt dem Hörbuch natürlich auch zu gute!

Das Cover zeigt einen recht attraktiven Mann zwischen 25 und 30 Jahren mit einem gepflegten 5-Tage-Bart im Anzug, welcher grübelnd zu Seite schaut. Diesen Herrn konnte ich mir sehr gut für das Aussehen des Protagonisten vorstellen, daher finde ich das Cover doch recht gelungen.

Mein Fazit lautet somit: Man kann sich dieses Hörbuch zwar durchaus zu Gemüte ziehen, wenn man einfach nur eine kurzweilige Geschichte (mit einer kleinen aber starken Sexszene) sucht. Aber ich denke das ich mich über die Investition in dieses Hörbuch eher geärgert hätte…

-------------------------------------------------------------------------------

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Hörrunde kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.