Freitag, 4. März 2022

Zurückge(h)blickt Februar 2022

Ein Narr unter einem 
Narrenbaum. 
Foto: A. Mack

Beendet - Die Statistik
Gelesene / gehörte Zeit: 2 Tage 4 Stunden 47 Minuten 
Beendete Hörbücher: 5 Hörbücher 
Hörbuchseiten: 1.400 Hörbuchseiten 
Gelesene Seiten: 345 Seiten 
Neuzugänge: 
Hard Land von Benedict Wells 
Lord Schmetterhemd Hörspiel von Tommy Krappwein nach einer Vorlage von Max Kruse. 
Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis 
Marianengraben von Jasmin Schreiber
Miteinander reden von Friedemann Schulz von Thun 
Was Politiker nicht sagen von Gregor Gysi. 

Im Februar habe ich gefühlt sehr viel gelesen. Egal, ob es Testleseprojekte oder auch ein eBook war. Obwohl ich in der Summe gefühlt nicht so viele Titel beendet habe, habe ich den Eindruck viel in Geschichten unterwegs gewesen zu sein. Diesmal ist mir der Spagat zwischen dem Lesen bzw. Hören und dem Schreiben am eigenen Projekt leider nicht so gut gelungen. Aber ich habe die Hoffnung, dass es im März wieder besser wird. 

Beendet - Die Hörbücher 
Wie immer gilt: Wenn eine Rezension bereits erschienen ist, gelangt ihr mit einem Klick auf den Titel dorthin. 

Bild von
Arena Verlag

Isola von Isabel Abedi 
Eine Gruppe von jungen Erwachsenen macht bei einer Reality Show mit. Sie sollen auf eine kameraüberwachte Insel. Ein Drehbuch gibt es nicht. Hauptfigur Vera möchte auf der Insel bleiben, bis sie 18 Jahre alt ist. Denn dann kann sie nicht mehr gezwungen werden nach Hause zu fliegen. 
Isola ist ein spannendes Jugendhörbuch, das vor allem für Leute geeignet ist, die sich vorsichtig dem Genre Thriller annähern wollen. Vor ein paar Jahren habe ich das Buch gelesen und war überrascht, dass mich Isabel Abedi an denselben Stellen in die Irre führen konnte, wie beim ersten Mal lesen. 
Produziert wurde das Hörbuch von Arena Audio. Mir ist unklar, ob es sich um eine gekürzte oder ungekürzte Lesung handelt. Gefühlt glaube ich aber nicht, dass viel Inhalt gestrichen wurde. Gelesen wird Isola von Jessica Schwarz und Andreas Fröhlich. Letzterer hat mich positiv überrascht. 

Bild von JUMBO Verlag

Die Morde von Pye Hall von Anthony Horowitz 
Susan arbeitet als Lektorin und soll das neue Manuskript von Alan Conway lektorieren. Doch sie stellt fest, dass die letzten Kapitel fehlen. Als sie sich auf die Suche nach den fehlenden Seiten begibt, erfährt sie erstaunliche Dinge. 
Anthony Horowitz hat hier einen waschechten englischen Krimi geschaffen. Was mir sehr gut gefällt ist das Element der Geschichte in der Geschichte. Wir bekommen Conways Roman nämlich auch zu hören. 
Das Hörbuch wurde im JUMBO Verlag produziert. Mir ist aber nicht klar, ob es sich um einen gekürzten oder ungekürzten Titel handelt. Ich hatte aber nicht den Eindruck, dass mir Informationen fehlten. Gelesen wurde der Titel von Katja Danowski und Bodo Wolf. 

Bild von GoyaSpecial

*Erfülltes Leben von Friedemann Schulz von Thun
Friedemann Schulz von Thun lädt in dem Sachhörbuch dazu ein, sein Leben anhand verschiedener Merkmale zu überprüfen. Was mir sehr gut gefällt ist, dass es hier nicht darum geht, das eigene Leben zu perfektionieren, sondern eher darum spielerisch zu überprüfen, wie das eigene Leben bisher lief und ob es Dinge gibt, die im Leben wichtig sind, oder die gern noch erreicht werden wollen. Schulz von Thun blickt dabei auch auf sein Leben zurück. 
Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Allerdings gehört es auch zu den Hörbüchern, die ich mehrfach hören werde, um den Inhalt zu begreifen. Produziert wurde der Titel ebenfalls im JUMBO Verlag. Gelesen wird das Hörbuch von Friedemann Schulz von Thun. 

Bild von
Eisele Verlag


Hier geht's lang von elke Heidenreich
Elke Heidenreich erzählt in diesem Hörbuch, welche Bücher von Frauen sie geprägt haben. Interessant ist auch, dass wir in Nebensätzen erfahren, wie Elke Heidenreich aufgewachsen ist und wie sie zu der Person wurde, die sie heute ist. Das Hörbuch ist ein kurzweiliger Ausflug in die Welt der Literatur. Ich kann den Titel also allen empfehlen, die entweder etwas mehr über Elke Heidenreich erfahren wollen, oder in die Literaturwelt abtauchen möchten. Ob ich das Hörbuch in einer Einzelrezension bespreche, weiß ich noch nicht. Ich habe mich jedenfalls sehr gut unterhalten gefühlt und fand es spannend zu hören, was Elke Heidenreich im Leben bisher erlebt hat und welche Bücher dabei eine Rolle gespielt haben. 
Das Hörbuch wurde ungekürzt im Eisele Verlag produziert und wird von Elke Heidenreich gelesen. Das Interessante an der Lesung ist, dass es nicht wie eine Lesung wirkt, sondern eher so, als würde sie uns aus ihrem Leben erzählen. Das hat mir gut gefallen. 

Bild von HörbuchHamburg

Das NEINhorn und die SCHLANGEweile von Marc-Uwe Kling 
Ein kurzweiliges Abenteuer für Groß und Klein. Das NEINhorn trifft auf die SCHLANGEweile. Was die beiden gemeinsam erleben, müsst ihr schon selbst herausfinden. Das Hörbuch enthält sowohl eine Studio als auch eine Live Lesung der Kurzgeschichte. Inhaltlich hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Es ist lösungsorientiert und wertet nicht. Außerdem hat Marc-Uwe Kling jede Menge lustige Wortwitze eingebaut, die mir ebenfalls gut gefallen haben. 
Das Hörbuch ist ungekürzt bei HörbuchHamburg erschienen und hat eine Laufzeit von ca. 40 Minuten. Allerdings beinhaltet das zwei Kurzgeschichten. Eine der beiden Geschichten geht ca. 20 Minuten. 

Was lese / höre ich gerade? 
So, diesmal nehme ich ein paar Titel mit in den März. Daher feiert die Rubrik als eigener Gliederungspunkt im Monatsrückblick Premiere. 

Bild von 
Oetinger Verlag


Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis 
Gemeinsam mit zwei Freundinnen starte ich eine neue Leserunde. Diesmal wollen wir uns Antonia Michaelis Märchenerzähler vornehmen. Ich habe keine Ahnung, worum es in dem Buch geht. Bisher habe ich den Prolog gehört, in dem sehr viel Blut vorkommt. Als mir davon erzählt wurde, war ich schon etwas misstrauisch, weil ich befürchtete, dass wir eine blutige Kampfszene zu hören bekommen. Zum Glück ist es aber nicht so. Der Prolog hat mich neugierig auf die Figuren gemacht. Ich bin gespannt, wann wir in die Leserunde einsteigen. Das Hörbuch ist inzwischen nur noch als Download erhältlich und im Label Igel Records erschienen, das zum Oetinger Verlag gehört. Ich bin etwas misstrauisch, weil das Hörbuch auf der Verlagsseite nicht mehr gelistet ist. Aber solange es noch über die Shops erhältlich ist, scheint soweit wohl alles in Ordnung zu sein. Soweit ich informiert bin, ist das Hörbuch gekürzt und wird von Ulrike C. Tscharre gelesen. 

Bild von cbj

Wie ein Schatten im Sommer von Adriana Popescu 
Leider ist das Buch noch nicht als Hörbuch erhältlich. Deswegen habe ich mir eine schlecht gelesene Hörbuchausgabe gebastelt und lasse mir das eBook von meinem ScreenReader vorlesen. 
Wir lernen Vio kennen, die mit ihren Eltern von München in das fiktive Dorf Walddorf zieht. Konstantin und Mone nehmen sich ihrer an und versuchen ihr das Ankommen so gut es geht zu erleichtern. Doch nach und nach stellt sich heraus, dass es in Walddorf nicht so friedlich ist, wie angenommen. Nein, keine Sorge bei dem Jugendbuch handelt es sich nicht um einen Thriller. Allerdings sind die Themen, die angesprochen werden, keinesfalls einfach. Alltagsrassismus spielt nämlich eine zentrale Rolle im Buch. Was Adriana Popescu sehr gut beschreibt ist, dass es viele Menschen gibt, die manches einfach nur dahin sagen, aber sich nicht darüber bewusst sind, dass sie andere Leute verletzen. Es wird wieder einmal deutlich, wie wichtig es ist, sich über das, was man sagt, bewusst zu werden. 
Mir fehlen noch ca. 100 Seiten. Ich hoffe sehr, dass der Titel im nächsten Monat zu den beendeten Titeln gehören wird. 

Barrierefreier Zugang zur Buchbranche bis 28.06.25 
Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz gibt vor, dass Dienstleistungen der Buchbranche, wie beispielsweise eBooks, Websiten oder Onlineshops bis zum 28.06.25 barrierefrei gestaltet werden müssen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bietet hierzu nicht nur Seminare, welche aufzeigen, wie Materialien barrierefrei gestaltet werden können, sondern hat auch eine eigene Seite mit Leitfäden eingerichtet, wie Barrierefreiheit in E-Books, PDFs und Onlineshops umgesetzt werden kann. 

Warum das wichtig ist? Ich rege mich regelmäßig über nicht barrierefreie eReader, eBooks und PDFs auf, die mir das Lesen von Texten erschweren. Umso mehr freut es mich, dass der Börsenverein des Deutschen Buchhandels an Lösungen arbeitet und nicht bis kurz vor der Deadline wartet, bis etwas passiert. 

Was gab's zu erzählen? 
Auch an dieser Stelle darf ein Blick auf den Februar nicht fehlen. Welche Beiträge sind online gegangen? Lest selbst: 

Anfang Februar habe ich euch erzählt wie der erste Monat meines Schreibmarathons gelaufen ist. Und da es ziemlich langweilig wäre, jeden Monat nur kleine Fazit-Berichte zu veröffentlichen, gibt es auch einen kleinen Ausblick auf den März. 

Rezensionen aus den vorherigen Monaten: 
New York Diaries 01 (eine Rezension von Ge(h)folge-Mitglied Skyara). 

Buchlinge, es ist mir ja schon etwas peinlich. Ende Februar wollte ich euch unbedingt von meinem Stapel ungehörter Bücher erzählen. Das habe ich auch. Aber ich habe völlig vergessen, den Beitrag rechtzeitig mit euch auf meinen Social Media Kanälen zu teilen. Deswegen ist mir nur dank der Blogstatistik aufgefallen, dass einige von euch den Beitrag trotzdem entdeckt haben. 
Im Februar habe ich ein bereits bekanntes Format übernommen. Ich stelle euch meinen Stapel ungehörter Bücher anhand eines Alphabetes vor. Welche Titel mit dem Buchstaben A darauf warten gehört zu werden? Schaut am besten schnell nach. 

Und Du? 
Wie war Dein Februar? 
Welche Bücher hast Du gelesen oder gehört? 

---------------------------------------------------------------------------------------

Die mit * markierten Titel wurden mir kostenlos als Rezensionsexemplar von den jeweiligen Verlagen zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.