Samstag, 1. Januar 2022

Jahresrückblick 2021

Ein Bild das in vier Teile unterteilt ist, die die Jahreszeiten darstellen. Bild 1 Ein kahler Baum steht auf einem Berg inmitten von Häusern. Bild 2: Blüten fallen von dem Baum in eine Schale. Bild 3: Ein Eis mit Wellen und einer Sonne im Hintergrund. Bild 4: ein kahler Baum mit Blättern, in Herbstfarben, also orange- und Rottöne.
Bild von A. Mack

Beendet - Die Statistik
Gelesene / gehörte Zeit: 27 Tage 5 h 16 mi
Gelesene Seiten:  1.057 Seiten. 
Hörbuchseiten: 24.930 Hörbuchseiten 
Beendete eBooks: 2 eBooks 
Beendete Hörbücher: 65 Hörbücher 
Beendete Titel gesamt: 67 Titel insgesamt. 
Abgebrochen: 2 Hörbücher 
2020 beendet: 52 Titel, 50 HB, 2 eBooks 
Noch im Dezember beendet: 
Pfoten vom Tisch von Hape Kerkeling 
Marta schläft von Romy Hausmann 
Oliver Twist von Charles Dickens 
Die Chroniken vom Anbeginn von John Stephens 
Mein Wille geschehe von Bernd Schwarze
Aktueller Stand des SuBs: 149 Hörbücher bzw. Hörspiele. 

In diesem Jahr habe ich einen Hörrekord aufgestellt. So viele Titel habe ich noch nie beendet. Einerseits beeindruckt mich das ziemlich. Andererseits hoffe ich, dass ich im kommenden Jahr etwas weniger höre und dafür wieder mehr Zeit in mein Romanprojekt stecke. Ob das gelingt? Das werden wir wohl herausfinden. 
Was mich glücklich macht ist, dass mein Stapel ungehörter Bücher in diesem Jahr nicht weiter angewachsen ist und es immer wieder vorkommt, dass ich Titel, die innerhalb eines Monats einziehen, auch zeitnah höre. 

Beendet - Meine Highlights 2021
Ende Juli habe ich euch in einem Beitrag von meinen Halbjahreshighlights erzählt. Nicht alle Hörbücher sind für mich auch Jahreshighlights. Deswegen stelle ich euch an dieser Stelle die Titel vor, die für mich nach wie vor einen Highlight-Charakter haben, oder in der zweiten Jahreshälfte zum Highlight wurden. 

Samuel wünscht sich kurz vor dem Abitur einen Neustart. Er wechselt die Schule und nennt in seiner neuen Stufe Marie kennen, die sich als Einzige für den Neuen verantwortlich fühlt Durch Zufall begegnet er auch Maries Bruder Theo, der eine Jahrgangsstufe unter den beiden ist. Sie freunden sich an. Die Geschichte der drei Figuren hängt eng miteinander zusammen. An dieser Stelle kann ich euch aber leider nicht mehr über die Handlung verraten. 
Was mich sehr beeindruckt hat war, wie Adriana Popescu die Geschichte der drei Figuren erzählt. Alle drei haben Herausforderungen, die es in sich haben und den Alltag vieler Jugendlicher beschreiben: Sie müssen sich gegen Vorurteile durchsetzen, sich Ängsten stellen, oder mit der Frage beschäftigen, wie viel Verantwortung sie tragen können. Euch erwartet eine tiefgründige und gleichzeitig spannende Handlung. 
Leider ist das Buch noch nicht als Hörbuch erschienen. Ich hoffe weiterhin, dass sich das noch ändern wird. Der Roman ist aber als eBook erhältlich und kann dank ScreenReadern in ein schlecht gelesenes Hörbuch umgewandelt werden. (Ich sag's euch. Irgendwann war ich so in der Handlung drin, dass ich die elektronische Stimme wunderbar ausblenden konnte, weil die Handlung einfach so spannend war. Trotzdem: Liebe Hörbuchverlage: Das ist keine Entschuldigung. Ich wünsche mir ein Hörbuch. Und zwar nicht nur von diesem Roman der Autorin). 

Bild von 
HörbuchHamburg

Eines Morgens beobachtet Kya, wie ihre Mutter mit einem Koffer in der Hand das Haus verlässt. Kurz danach verschwinden auch ihre älteren Schwestern. Nur ihr Bruder verabschiedet sich, bevor er auch sie und den Vater verlässt. Kya muss früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen, immer begleitet von der Frage, warum sie allein gelassen wurde. Warum niemand sie mitgenommen hat. 
Delia Owens erzählt hier nicht nur die Geschichte eines Mädchens, das lernt unabhängig zu werden. Sie schafft mit einem weiteren Handlungsstrang einen genialen Spannungsbogen, der eine Krimi Atmosphäre mit sich bringt. 
Was mich beeindruckt hat war, wie Delia Owens Kyas Entwicklung herausarbeitet. Das Hörbuch gehört zu den Titeln, die mich im 2021 definitiv am meisten bewegt haben. Produziert wurde Der Gesang der Flusskrebse ungekürzt als Download und gekürzt auf CD im HörbuchHamburg Verlag. Gelesen hat das Hörbuch Luise Helm, die Kyas Gefühlswelt wunderbar in Worte fassen kann. 

Bild von Argon Verlag

*Jaffa Road von Daniel Speck 
Das ist der zweite Band von Piccola Sicilia. Wir treffen Moritz und Yasmina wieder, die ihr Glück in Israel suchen. Gleichzeitig lernen wir Amal und ihre Familie kennen, die fliehen müssen, weil in ihrer Heimat ab sofort jüdische Menschen leben sollen. Ein Roman, der einne hochaktuellen politischen Konflikt beschreibt, aber ohne zu bewerten. Was ich sehr gelungen fand war, dass Daniel Speck den Konflikt aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet hat. 
Das Hörbuch wurde gekürzt im Argon Verlag produziert, hat aber eine Laufzeit von ca 20 Stunden. Daher kann ich mir fast nicht vorstellen, dass viel vom Inhalt gekürzt wurde. Gelesen wird der Titel von Luise Helm und Michael Rotschopf, die stimmlich sehr gut miteinander harmonieren. 

Bild von Argon Verlag

Der erste letzte Tag von Sebastian Fitzek 
Livius und Lea möchten beide so schnell wie möglich von München in den Norden. Das einzige Problem: Das Flugzeug, das sie nehmen wollten, kann wegen eines Schneesturmes nicht fliegen. Die Bahn scheint auch keine Option. Also teilen sich beide kurzerhand einen Mietwagen und starten ein Experiment: Sie verbringen den heutigen Tag, als wäre es ihr letzter. Ihre Reise könnte nicht außergewöhnlicher sein. 
Was mich beeindruckt hat war, dass Sebastian Fitzek mit diesem Roadtrip einen Roman geschrieben hat, der lustig und tiefgründig zugleich ist. Die Hörer:innen können sich entscheiden, ob sie lieber einen unterhaltsamen Roadtrip genießen wollen, oder sich auch mit den tiefgründigen Fragen auseinandersetzen möchten, die hier aufgeworfen werden. Das Hörbuch ist ungekürzt ausschließlich über Audible verfügbar und als gekürzte Fassung im Argon Verlag erschienen. Es liest Simon Jäger, dessen Interpretation mir sehr gut gefallen hat. 

Bild von 
HörbuchHamburg

Olympia von Volker Kutscher 
Der aktuelle Band der Gereon-Rath-Reihe: In Berlin finden die Olympischen Spiele statt. Doch dank des Nationalsozialismus ist das gar nicht so einfach. Als dann noch ein Mord im Olympischen Dorf stattfindet, muss Rath dabei helfen, das Verbrechen schnellstmöglich aufzuklären und zwar ohne, dass es an die Öffentlichkeit gerät. 
Was mich vor allem beeindruckt hat war die Figurenentwicklung in Verbindung mit der spannenden Handlung. Ich habe mit unseren Figuren mitgelitten und mich das ein oder andere Mal gefragt, wie es Volker Kutscher nur ausgehalten hat, seinen Figuren bei diesen schwierigen Herausforderungen zu begleiten. Gerade das Ende wirft einige Fragen auf. Ich bin sehr froh, dass inzwischen feststeht, dass es auf jeden Fall noch zwei weitere Bände der Reihe gibt. Das Hörbuch ist gekürzt im HörbuchHamburg Verlag erschienen. Allerdings habe ich den Eindruck, dass es im Vergleich zu den anderen Hörbüchern etwas länger ist. Ich weiß nicht genau, ob es daran liegt, dass sensibler gekürzt wurde, oder auch, dass Olympia im Vergleich zu den anderen Bänden allgemein mehr Seiten hat. Gelesen wird der Band übrigens von David Nathan. 

Bild von HörbuchHamburg

Marta schläft von Romy Hausmann 
Nadja lebt sehr zurückgezogen. Sie geht ihrer Arbeit nach, hat aber keine sozialen Kontakte, sondern verbringt die meiste Zeit allein. Als eines Tages eine ehemalige Freundin vor ihrer Tür steht und sie um Hilfe bittet, ahnt Nadja noch nicht, dass sich ihr Leben mit einem Schlag ändern wird. 
Romy Hausmann hat mich mit dem Thriller beeindruckt. Die Handlung wird aus drei Perspektiven erzählt, von denen ich erst nach und nach verstanden habe, wie sie zusammengehören. Was mich fasziniert hat war die Figurenentwicklung und die Beziehung der Figuren zueinander. 
Das Hörbuch wurde ungekürzt als Download und gekürzt als CD im HörbuchHamburg Verlag produziert und wird von Matthias Koeberlin, Inka Löwendorf, Anna Fischer gelesen. 

Bild von der Hörverlag

*Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein von J. K. Rowling
Jack verliert seinen treusten Begleiter. Gemeinsam mit dem Weihnachtsschwein macht er sich auf die Suche nach seinem besten Freund. Dafür reisen sie in das Land der verlorenen Dinge. Was sie dort erleben müsst ihr selbst herausfinden. 
J. K. Rowling stellt sich hier der Frage, wie wir den Verlust verlorengegangener Dinge verarbeiten können, die für uns eine große Bedeutung haben. Was ihr sehr gut gelingt ist das Thema Trauer um liebgewonnene Dinge kindgerecht aufzubereiten, aber dennoch die Leichtigkeit nicht aus den Augen zu verlieren. Durch das Land der verlorengegangenen Dinge zeigt sich wieder, wie kreativ und liebevoll J. K. Rowling ihre Fantasywelten ausbaut. Der Weltenbau hat mich überzeugt. 
Das Hörbuch wurde ungekürzt von Audible produziert. Der Hörverlag hat aber die Rechte an der CD. Bei der Hörbuchgestaltung hat sich Audible etwas Besonderes einfallen lassen: Die Dialoge werden von unterschiedlichen Sprecher:innen gelesen. In den Hauptrollen hören wir: Rike Schmid als Erzählerin, Pepe Vielhaben als Jack und Ferdi Özten als Weihnachtsschweim. Buchlinge, ich sag's euch. Dieser Titel ist ein echtes Hörerlebnis. 

Bild von Der Audio Verlag

Reality Show von Anne Freytag 
Die einflussreichsten Menschen Deutschlands werden an Heiligabend als Geiseln genommen und im Rahmen der Reality Show für ihre Verbrechen angeklagt. Die zuschauenden Personen entscheiden über ihre Strafe. 
Was für eine tolle Idee! Anne Freytag beleuchtet den Konflikt rund um die Reality Show aus verschiedenen Perspektiven: Wir erleben eine Familie, die darüber diskutiert, ob die Show gerecht ist. Wir erleben aufgebrachte Personen, die sich betrogen fühlen, sowie Menschen, die sich keiner Schuld bewusst sind. Außerdem lernen wir die Personen kennen, die das Ganze inszeniert haben. Reality Show ist quasi eine Art moderne Robin Hood Geschichte, die so lebendig erzählt wird, dass ich mir die Handlung auch gut als Film vorstellen könnte. 
Das Hörbuch wurde ungekürzt im Audio Verlag produziert und wird von Matthias Koeberlin gelesen, der hier in verschiedene Rollen schlüpfen muss und mich mit seiner Interpretation beeindruckt hat. 

Weltreise Bingo: Mein Fazit 

Unser Bingo-Feld. Auf den Feldern stehen verschiedene Aufgaben. Alle Aufgaben findet ihr in der Bildbeschreibung im verlinkten Artikel
.

Buchlinge, die Jahres-Challenge neigt sich nun dem Ende entgegen. Anfang des Jahres habe ich euch von unserem Weltreise Bingo erzählt, das wir im Buchclub gestartet haben. Nun wird es Zeit euch von meinem Fazit zu erzählen: 

Erreichte Bingos: 4 Bingos 
Abgehakte Felder: 20 Felder
Erreichte Punkte: 40 Punkte 
Nicht abgehakte Felder: 5 Felder

Nun kommt eine Übersicht, welche Hörbücher oder Bücher ich für welches Feld gezählt habe: 

spielt in Europa: 
*Böses Blut von Robert Galbraith 
Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln von Adriana Popescu 
*Jaffa Road von Daniel Speck
*Piccola Sicilia von Daniel Speck
Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag 
Playlist von Sebastian Fitzek 
Reality Show von Anne Freytag 

Stadt / Land im Titel: 
Piccola Sicilia von Daniel Speck 
Das Wunder von Narnia von C. S. Lewis 
Die Lebenden und die Toten von Winsford von Hakan Nesser

Handelt von einer Weltreligion: 
*Jaffa Road von Daniel Speck
*Piccola Sicilia von Daniel Speck 

Handelt von Luxus oder Armut: 
*Piccola Sicilia von Daniel Speck 
Ein einfaches Leben von Min Jin Lee 
*Jaffa Road von Daniel Speck 

spielt auf einer Insel: 
Robinson Crusoe von Daniel Defoe

Handelt von einem indigenen Volk: 
Robinson Crusoe von Daniel Defoe 

Autor:in, der:die am weitesten von Dir weg wohnt: 
Kleinhirn an alle von Otto Waalkes 

Autor:in aus Asien: 
Ein einfaches Leben von Min Jin Lee

Erzählt eine Flüchtlingsgeschichte: 
Ein einfaches Leben von Min Jin Lee 

Autor:in / Buch aus Deiner Stadt / Buch das dort spielt: 
Die schönsten Märchen der Brüder Grimm 

spielt in einem Dschungel: 
Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling 

spielt in einer Stadt oder einem Land, in dem du länger als 6 Monate gelebt hast:
Freiburger Sagen und Legenden von Christine Giersberg
Playlist von Sebastian Fitzek
Reality Show von Anne Freytag 

spielt in einer Stadt, in der Olympische Spiele stattfanden oder handelt von den Olympischen Spielen: 
Olympia von Volker Kutscher 
Playlist von Sebastian Fitzek 

spielt unter Wasser: 
20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne

spielt am Meer: 
20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne
Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens

spielt in einer Höhle oder unter der Erde:
Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren

spielt in den Bergen: 
Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren

spielt in Australien oder Neuseeland: 
Nichts weniger als ein Wunder von Markus Zusak 

spielt in einer Wüste: 
Sand von Wolfgang Herrndorf

Autor:in aus Russland: 
Die Nacht vor Weihnachten von Nikolai Gogol

Und sonst so? 
Buchlinge, ihr habt es sicher schon bemerkt: In den letzten Monaten ist der Privatleben-Teil in den Monatsrückblicken zunehmend geschrumpft. Das hat vor allem damit zu tun, dass ich mir mehr Gedanken darüber mache, welche Infos ich aus meinem Privatleben wirklich mit der Welt teilen möchte. 
Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, wusste niemand aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis was ich hier mache. Ich war quasi anonym unterwegs. Inzwischen bin ich aber im Berufsleben angekommen, möchte als Autorin Fuß fassen, sodass ich merke, dass sich vieles vermischt und es vermehrt Infos gibt, die ich nicht mehr öffentlich teilen möchte. Ob es in den Monatsrückblicken bei einem Und sonst so?-Teil bleibt, oder ob ich den Teil ganz streiche, werde ich in den nächsten Monaten herausfinden. 

Die beliebtesten Beiträge 2021
Diesmal unterscheide ich wieder zwischen den Beiträgen, die erst in diesem Jahr veröffentlicht wurden und der Statistik, die auch die älteren Beiträge miteinbezieht. 

Beiträge insgesamt: (Stand 28.12.21)
[Rezension] Was wir dachten, was wir taten von Lea-Lina Oppermann
[Ge(h)schmökert] Wie bewerbe ich mich bei einem Verlag? 
[Buchclub]: Wie funktioniert's? 
[Ge(h)brechen]: Hilfe anbieten 
[Rezension] Leere Herzen 
[Rezension] QualityLand 
[Rezension] Eine Tüte grüner Wind 
[Rezension] Wir können alles sein, Baby 
[Ge(h)schaut]: Song für Mia vs. Die Heiland 

Beiträge aus 2021: (Stand 28.12.21). 
[Ge(h)schmökert]: Hörbücher für die Weihnachtszeit 
[Ge(h)brechen]: Wie schreiben Blinde? 
[Ge(h)schrieben]: Die Sache mit dem Marketing 
[Ankündigung]: Das sind die Alternativen zur LBM21 
[Ge(h)schrieben]: Hat sich die Veröffentlichung von Rentierfieber gelohnt? 
[Rezension]: Der Buchspazierer 
[Rezension]: Der Ickabog 
[Rezension]: Beast Changers: Im Bann der Eiswölfe 
[Rezension]: Jaffa Road 
[Buchclub Spezial]: Weltreise Bingo 

Ziele und Veränderungen im kommenden Jahr
2021 war das erste Jahr, in dem ich das Gefühl hatte, meine Routine im Veröffentlichen von Blogbeiträgen gefunden zu haben. Daher möchte ich meinen Veröffentlichungsplan für das kommende Jahr gern beibehalten. 
Montags wird es wie gewohnt Rezensionen geben. 
Freitags alle zwei Wochen erwartet euch ein anderer, meist literaturbezogener Artikel. Das kann dann beispielsweise ein Blick in die neuen Verlagsvorschauen sein, ein Update aus meinem Autorenleben, ein Bericht einer besuchten Veranstaltung oder - in seltenen Fällen - auch mal eine Rezension zu einer TV Sendung. Nicht zu vergessen wird es weiterhin Monatsrückblicke geben. 
Wenn es Monate gibt, in denen mehr los ist, wie z.B. im Oktober, kann es auch gut sein, dass es mal mehr Beiträge gibt. 
Allerdings habe ich auch ein Hauptziel, das sich auf den Blog auswirken könnte: 

Das Halloweenbuch 
Ihr habt es bereits mitbekommen: Ich schreibe an einem Halloweenbuch. Mein Ziel ist es, die Rohfassung im kommenden Jahr zu beenden. Ob und inwiefern sich das auf den Blog auswirkt, kann ich derzeit noch nicht einschätzen. Allerdings habe ich noch einige Rezensionen im Entwürfe Ordner, die bereits geschrieben, aber eben noch nicht veröffentlicht sind. Deswegen hoffe ich, dass es keine größere Pausen im Veröffentlichen der Beiträge geben wird. 

Frau, die uns über  ein Buch hinweg anschaut.  Um sieh erum ein Kreis in dem  Buchclub steht.
Foto: A. Mack 

Weniger Beiträge über den Buchclub
Als ich den Buchclub gegründet habe, liefen mir immer wieder interessierte Personen über den Weg, die gerne im Buchclub mitmachen wollten, aber kein Facebook (mehr) hatten. Deswegen entstand die Idee, parallel zur Facebook Gruppe, Posts hier auf dem Blog zu veröffentlichen, um so vielen Leuten wie möglich die Chance zu geben, Teil des Buchclubs zu werden. Allerdings wurde das Angebot nie in dem Umfang genutzt. Deswegen streiche ich die Beiträge zum Buchclub etwas zusammen. Nach wie vor werde ich euch von den Titeln erzählen, die wir lesen oder hören werden. Außerdem veröffentliche ich auch die Rezensionen bzw. im Falle eines Abbruchs einen Beitrag, in dem ich den Abbruch begründe. 
Es wird aber keine Posts mehr geben, in denen ich von den Themen der aktuellen Leserunde berichte, oder euch die Möglichkeit gebe, eure Vorschläge für die Abstimmung einzureichen. Das liegt vor allem daran, dass die Beiträge, in denen ich die neue Leserunde ankündige, sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und ich die Zeit gern an anderer Stelle einsetzen möchte. 

Und Du? 
Wie hast Du 2021 erlebt? 
Was waren Deine literarischen Highlights oder Flops? 
Hast Du Vorsätze für das neue Jahr? 

------------------------------------------------------------------------------------------

Die mit * markierten Titel wurden mir von den jeweiligen Verlagen kostenlos als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt. 

3 Kommentare:

  1. Liebe Emma,
    na, dann bin ich gespannt, was alles uns 2022 auf Deinen Blog erwartet. Das mit dem Halloweenbuch hört sich gut an. Darauf freue ich mich schoh
    Zu Deinen hörbüchern: Der Gesang der Flußkrebse habe ichangefangen zu hören, aber es hat mich nicht ganz überzeugt. dAgegen habe ich von Sebastian Fitzek "Der erste letzte Tag" gelsen und war begeistert. Ein tolles Buch.
    Nun wünsche ich Dir ein gutes neus Jahr und bleib gesund
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      bitte entschuldige meine späte Antwort. Ich habe mich sehr über Deinen Blogbesuch und Deinen Kommentar gefreut. Super, dass Dir "Der erste letzte Tag" auch gefallen hat. Gerade bei einem Genrewechsel ist es ja oft die Frage, ob die Stammleser:innen auch das Buch / Hörbuch im neuen Genre ausprobieren.

      Da wir heute erst den 03.01. haben ist es noch nicht zu spät, Dir auch ein frohes, neues Jahr zu wünschen. Hoffentlich mit vielen spannenden Büchern. Außerdem drücke ich die Daumen, dass Du vielelicht im März wieder auf die Leipziger Buchmesse kannst. Ich habe gelesen, dass sie in Präsenz geplant wird.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen
  2. Dnake dir, liebE emma, auch Dir ein gutes neues Jahr.
    Ja, meine Akkredierung habe ich gestern weggeschickt und warte nun auf Antwort.
    Und bite keine Entschuzldigung wegen der späten Antwort.
    viele Grüße zurück
    Anja

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.