Sonntag, 26. Dezember 2021

[Abgebrochen] David Copperfield

 

Bild von Fischer Verlag

Steckbrief 
Name: David Copperfield 
Autor:in: Charles Dickens 
Verlag: unklar, gekauft über Audible 
Geeignet für: alle, die gerne dicke Bücher bzw. Klassiker hören und Romane mit einer tragischen, aber auch gemütlich erzählten Handlung mögen, 
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch 
Sprecher:in: Hans-Joachim Schmidt 
Bewertung: keine Bewertung, da ich das Hörbuch nach der Hälfte abgebrochen habe. 

Da ich euch den Titel nicht empfehlen kann und es das ungekürzte Hörbuch auch nicht im stationären Buchhandel gibt, verlinke ich euch meine Lieblingsbuchhandlung an dieser Stelle nicht. 

Klappentext

"Das England der beginnenden Industrialisierung: harsche Erziehungseinrichtungen, Schuldnergefängnisse. Es schlägt Mitternacht an einem Freitag, da mischt sich unter die Glockenschläge der Schrei des Neugeborenen David Copperfield. Kein gutes Omen. Doch Charles Dickens versteht es, mit überbordendem Realismus und scharfer Zunge, mit Gefühl und Witz, nicht nur den Leidensweg des Jungen zu schildern, sondern ein buntes Regiment an Figuren vorzuführen, die in ihrer Verbohrtheit oder Herzensgüte noch lange lebendig bleiben, nachdem man das Buch zugeschlagen hat." 

Warum ich das Hörbuch abgebrochen habe 
Das hat hauptsächlich zwei Gründe: 

1. Der Inhalt: 
David Copperfields Geschichte beginnt spannend. Schon in jungen Jahren hat er es nicht leicht und bekommt viele Steine in den Weg gelegt. Mich interessierte sehr, ob oder wie er seinen Platz im Leben findet und die schwierigen Situationen meistert. Außerdem habe ich herausgefunden, dass David Copperfield Charles Dickens Lieblingsbuch war. Deswegen war ich neugierig, ob ich herausfinden konnte, woran das liegt. 

Innerhalb der ersten Hälfte begleiten wir David von der Kindheit hin zum Erwachsenenalter. Ab da habe ich dann das Interesse für die Handlung verloren. Während David noch zu Beginn im Mittelpunkt der Handlung stand, hatte ich den Eindruck, dass er zunehmend zum Beobachter wird und nur noch wiedergibt, auf welche Figuren er trifft und wie sich diese Figuren verhalten. Ich hatte den Eindruck, dass die Handlung vor sich hinplätschert und nichts passiert. 

Da Charles Dickens viele Nebenfiguren einbindet, deren Lebensgeschichten wir ebenfalls mitbekommen, bemerkte ich auch, dass ich irgendwann den Überblick verloren habe. Mich interessierte nicht wirklich, was den Nebenfiguren so passierte, da ich auch nicht den Eindruck hatte, dass diese Ereignisse wichtig für David Copperfields Alltag waren. 
Nachdem mich die Handlung irgendwann nur noch nervte, entschloss ich mich schließlich das Hörbuch abzubrechen. 

2. Die Hörbuchgestaltung: 
Was mir grundsätzlich sehr gut gefiel war, dass das Hörbuch ungekürzt produziert wurde. Da das Hörbuch aber kein Intro hatte, konnte ich nicht herausfinden, in welchem Hörbuchverlag der Titel veröffentlicht wurde. 
Das Hörbuch wird von Hans Joachim Schmidt gelesen, der mit seiner tiefen Stimme schon etwas älter klingt. Mit seiner Interpretation konnte ich leider gar nichts anfangen. Er liest sehr gemütlich und für mich zu eintönig. Alle Figuren klingen gleich, was ebenfalls dazu beitrug, dass ich die Nebenfiguren nicht auseinanderhalten konnte. Außerdem hat Schmidt die Eigenschaft die erste Hälfte eines Satzes in normaler Lautstärke zu lesen und ab der zweiten Hälfte immer leiser zu werden. Das sorgte dafür, dass ich ständig damit beschäftigt war, am Lautstärkeregler zu drehen. 
Allerdings ist die Interpretation Geschmackssache. Im Buchclub gibt es Mitglieder, denen Hans Joachim Schmidts Interpretation sehr gut gefällt. 

Frau, die uns über  ein Buch hinweg anschaut.  Um sie herum ein Kreis in dem  Buchclub steht.
Foto: A. Mack 

Und Du? 
Hast Du uns im #TeamCopperfield Gesellschaft geleistet? 
Wie hat Dir das Buch oder Hörbuch gefallen? 
Hast Du Lieblingsfiguren? 

Du kannst gern in den Kommentaren spoilern. Wichtig ist nur, dass Du die Spoiler kennzeichnest, damit es keine bösen Überraschungen für andere Leute gibt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.