Montag, 25. Oktober 2021

Drei Frauen, vier Leben

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Ich werde inhaltlich nicht zu diesem Hörbuch spoilern, setze das Wissen von Drei Frauen am See aber voraus.  

Bild von GoyaLit

Steckbrief
Name: Drei Frauen, vier Leben 
Autor:in: Dora Heldt 
Verlag: JUMBO Verlag im Label GoyaLIT
Geeignet für: Dora Heldt-Fans, Fans von Drei Frauen am See, Leute, die gerne Romane mit einer ruhigeren Handlung hören, 
Gelesen oder gehört: gehört als Hörbuch, vermutlich ungekürzt (Laufzeit ca. 900 Minuten). 
Sprecher:in: Katja Danowski 
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten 

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext
(von JUMBO Verlag

"Ein tiefes Zerwürfnis hatte die drei Freundinnen seit Kindertagen über Jahre getrennt. Erst der Tod der Vierten im Bunde, Marie, ein Jahr zuvor hatte sie schließlich wieder zusammengebracht. Jetzt steht das nächste Pfingsttreffen an. Seit ihrem Wiedersehen ist viel passiert: Alexandra hat gerade ihren Job als Verlegerin verloren. Jules Tochter Pia ist ungewollt schwanger. Und Friederike muss sich nun wohl endgültig von ihrem Lebenstraum verabschieden. Doch ihr Treffen im Haus am See setzt Kräfte frei, die ihrer aller Leben in gänzlich unerwartete Richtungen lenken." 

Meine Meinung 
Als ich euch dieses Hörbuch kürzlich in einem Blogbeitrag vorstellte, war mir nicht bewusst, dass es sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe handelte. Nachdem ich euch kürzlich von Drei Frauen am See erzählt habe, werde ich euch nun von der Fortsetzung vorschwärmen. 

Was mir am Klappentext ziemlich gut gefällt ist, dass er überhaupt nicht zum Inhalt des vorherigen Bandes spoilert. Wir erfahren was wir wissen müssen, um den zweiten Band zu verstehen. Oft kommt es bei Klappentexten zu Folgebänden vor, dass inhaltlich gespoilert wird. Gerade, wenn Leute Reihen einfach nur vervollständigen wollen, aber noch nicht mit der Reihe begonnen haben, ist das natürlich ärgerlich. 

Aber kommen wir endlich zum Inhalt von Drei Frauen, vier Leben: Es gab ein Wiederhören mit den Freundinnen Alexandra, Friederike und Jule, die nicht nur ein gemeinsames Pfingstwochenende im Haus am See verbringen, sondern sich auch unter dem Jahr wieder regelmäßig austauschen. In Drei Frauen, vier Leben geht es vor allem um den gemeinsamen Alltag der Freundinnen. Natürlich erwarten uns hier auch Höhen und Tiefen. Aber was ich bei diesem Inhalt angenehm fand war, dass es sich um normale, alltägliche Probleme handelte. Die Welt stand nicht vor dem Abgrund. Es musste keine Revolution angezettelt werden, kein Mord, oder keine Entführung aufgelöst werden. 

Die Figuren haben es mir angetan. Auch der zweite Band der Reihe wird aus den Perspektiven der drei Freundinnen erzählt. Immer wieder gibt es auch Kapitel aus der Perspektive von Hannah, welche dafür gesorgt hat, dass Alexandra, Friederike und Jule nach jahrelanger Funkstille wieder zueinander gefunden haben. 
Während mich der erste Band aufgrund der vielen Namen noch etwas überfordert hat, fand ich Drei Frauen, vier Leben deutlich übersichtlicher gestaltet, was vermutlich auch daran lag, dass ich alle wichtigen Nebenfiguren kannte und in diesem Hörbuch kaum neue Figuren hinzukommen. 

Jede der drei Freundinnen wächst in diesem Band ein Stückchen über sich hinaus, muss sich neuen Herausforderungen stellen, oder alte Themen angehen, die bisher erfolgreich aufgeschoben wurden. Aber auch hier sind es Herausforderungen, die sich gut hören lassen, ohne, dass ich als Hörerin das Gefühl hatte, Teil eines neuen Dramas zu werden, dass ich eigentlich gar nicht kennen will. 

Was den Spannungsbogen betrifft, ist dieser recht schlicht gehalten. Es gab einige Wendungen, die für mich vorhersehbar waren. Aber diesmal machte es mir nicht viel aus, da Dora Heldt die Handlung unterhaltsam erzählt. Das sorgt dafür, dass ich ruhig noch ein paar Stunden mit Alexandra, Friederike und Jule hätte verbringen können. Ich hoffe ja darauf, dass es noch einen dritten Band geben wird. 

Die Hörbuchgestaltung hat mir gut gefallen. Der Titel wurde, wie auch Drei Frauen am See im JUMBO Verlag unter dem Label GoyaLIT produziert. Drei Frauen, vier Leben befindet sich in einer CD Box. Die einzelnen CDs sind nicht im mp3-Format, was ein Vorteil sein kann, da es immer noch Haushalte gibt, die keinen mp3-fähigen CD Player haben. 
Was mir bei den CD-Boxen immer wichtig ist: Die einzelnen Plastikhüllen in denen die CDs untergebracht sind, müssen sich wieder gut verschließen lassen. Es gibt nichts Schlimmeres als eine perfekt verpackte CD Box, die sich später nicht mehr ordentlich zusammensetzen lässt. Glücklicherweise ist das hier nicht der Fall. Außerdem macht sich die CD Box ziemlich gut im Hörbuchregal. (Wow, niemals hätte ich damit gerechnet, so viel über eine Hörbuchausstattung zu schreiben). 

Das Hörbuch wird von Katja Danowski gelesen, die mir aufgrund ihrer dunklen Stimmfarbe und ihrer Aussprache etwas nordische Stimmung ins Wohnzimmer gebracht hat. Ihre Interpretation ist schlicht, passt aber perfekt zur Handlung. Danowski lässt der Handlung Raum und hat mich bei der Interpretation der ein oder anderen Dialoge im Zug laut auflachen lassen. 

Dora Heldts Schreibstil ist sehr angenehm zu hören. Sie erzählt lebendig und hat mir den Einstieg in die Handlung dadurch extrem erleichtert. Ich konnte mir die Schauplätze von Drei Frauen, vier Leben bildhaft vorstellen und hätte das Haus am See gerne selbst besucht. 
Der einzige, kleine Kritikpunkt ist, dass mir Dora Heldt Jules Beruf der Physiotherapeutin etwas zu stereotypisch beschrieben hat. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau, weil es für die Handlung überhaupt keine Rolle spielt, ob Jule ihre Patienten nur massiert, oder ob sie auch Übungen mit ihnen macht. 

Gesamteindruck 
Ein tolles, nettes Hörbuch, das für alle gedacht ist, die Hörbücher mit einer normalen, alltäglichen Handlung suchen, die aber unterhaltsam erzählt wird. Drei Frauen, vier Leben hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe, dass es ein Wiederhören mit den drei Freundinnen geben wird. 

-------------------------------------------------------------

Weitere Bände: 
Drei Frauen am See (Band 1). 

Mein Interview mit der Interpretin Katja Danowski findet ihr hier

Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos von JUMBO Verlag zur Verfügung gestellt. 

2 Kommentare:

  1. Ist das jetzt der erste oder der zweite Teil?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Melanie,
      "Drei Frauen, vier Leben" ist der zweite Teil. "Drei Frauen am See" ist der erste Teil. Ich glaube aber, dass Du "Drei Frauen, vier Leben" auch lesen kannst, wenn Du den ersten Band noch nicht kennst. Alles Wichtige wird im Buch eigentlich erklärt.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.