Montag, 17. Mai 2021

Noah - Von einem, der überlebte

Bild von
RandomHouse Audio

Steckbrief
Name: Noah - Von einem, der überlebte 
Autor:in: Takis Würger 
Verlag: RandomHouse Audio 
Geeignet für: Menschen, die sich für Zeitzeugenberichte interessieren, Menschen, die gerne Biografien hören, Fans von Takis Würger
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch 
Sprecher:innen:  Aaron Altaras, Jannik Schümann, Sabin Tambrea, Adriana Altaras, Anna Thalbach, Takis Würger
Bewertung: keine Bewertung, da das Hörbuch eine Biografie ist.  

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext 

"Noah Klieger war 13, als er sich während der deutschen Besatzung Belgiens einer jüdischen Untergrundorganisation anschloss und half, jüdische Kinder in die Schweiz zu schmuggeln. Noah Klieger war 16, als er im Morgengrauen als Häftling in Auschwitz ankam, bei Minusgraden. Noah Klieger hatte noch nie geboxt, als am Tag seiner Ankunft im Konzentrationslager gefragt wurde, ob sich Boxer unter den Häftlingen befänden und seine Hand nach oben ging. Die tägliche Sonderration Suppe für die Mitglieder der Boxstaffel von Auschwitz ließ ihn lange genug überleben. Noah Klieger war 20, als die Konzentrationslager befreit wurden. Er hat drei Todesmärsche und vier Konzentrationslager überlebt in einer Zeit, in der ein Wort, eine gehobene Hand oder ein Schritt den Tod bedeuten konnten oder das Leben. Auch in den dunklen, eiskalten Stunden fand er Hoffnung, fand er Kämpfer für den Widerstand gegen die Deutschen, fand er Verbündete, die mit ihm Kartoffeln stahlen, fand er einen Arzt, der ihm das Leben rettete, fand er List und Glück und einen letzten Laib Brot. " 

Meine Eindrücke 
Buchlinge, gerade bei Hörbüchern, die von Biografien erzählen, fällt es mir schwer von Meinung zu schreiben, oder den Inhalt zu bewerten. Deswegen gibt es an dieser Stelle ein paar Höreindrücke. 

Der Inhalt ist in mehrere Teile unterteilt. In den ersten Teilen geht es um Ausschnitte von Noah Kliegers Leben. Im Mittelpunkt steht vor allem die Zeit, die er in Auschwitz verbrachte. Im Hörbuch wird zu Beginn beschrieben, was er und die anderen Häftlinge durchmachen mussten. Immer wieder wird auch erzählt, wie ihm Glück und Schicksal im entscheidenden Moment zur Hilfe kamen. 
Das Hörbuch erzählt aber auch, wie es Noah nach seiner Befreiung ging. Es werden auch viele Fragen aufgeworfen, die das Handeln der Menschen in Frage stellen. 
In weiteren Teilen bekommt das Hörbuch eine wissenschaftliche Note, wobei ich zugeben muss, dass ich mich mit diesem Teil inhaltlich etwas schwer getan habe. Ich könnte mir vorstellen, dass es gut ist, diese Teile Stück für Stück zu besprechen und nicht einfach in einem Stück durchzuhören, wie ich es getan habe. 

Gerade die Teile in denen es um Noah ging, fand ich nicht nur spannend, sondern auch sehr bewegend und unglaublich frustrierend. In diesem Hörbuch wird sehr detailliert beschrieben, wie sich Noah im Konzentrationslager durchschlug und welche Grausamkeiten den Menschen dort angetan wurden, was für mich nur schwer zu ertragen war und mich wirklich wütend gemacht hat. 

Die Hörbuchgestaltung hat mich beeindruckt. Das Hörbuch wurde als ungekürzter Titel von RandomHouse Audio produziert und von Aaron Altaras, Jannik Schümann, Sabin Tambrea, Adriana Altaras, Anna Thalbach und Takis Würger gelesen. Leider muss ich gestehen, dass ich nur Anna Thalbach und Takis Würger stimmlich zuordnen konnte. Bei diesem Titel gab es zudem eine kleine Besonderheit: Ein kurzer Teil wurde nämlich von Mitarbeitenden der Verlagsgruppe RandomHouse gelesen. Verlagsintern konnte man sich auf die Sprecher:innenrollen bewerben. Die Idee, dass Mitarbeitende bei einer Hörbuchproduktion mitsprechen können, finde ich super. Sonst arbeiten sie immer hinter den Kulissen an Produktionen. 
Alle Sprecher:innen haben stimmlich sehr gut zueinander gepasst. In den Teilen, in denen es um Noah ging, wurde der Inhalt schnell gelesen, was die Spannung vorantrieb, aber auch die die gehetzte Atmosphäre verstärkte: Die Hoffnungslosigkeit, die Frage, ob es überhaupt ein Überleben geben kann und - in der Zeit nach dem KZ - die innere Verschlossenheit und die Suche nach einer neuen Heimat. 

Was mir besonders gut gefiel war, dass auch das Nachwort aufgesprochen wurde. Gerade dieser Teil ist bei Noah - Von einem, der überlebte besonders wichtig, da während des Inhaltes Fragen entstehen, die im Nachwort noch einmal aufgegriffen werden. Leider kommt es bei Hörbüchern immer wieder vor, dass Nachwörter oder Danksagungen nicht mitgelesen werden, was ich sehr schade finde, weil sie ja auch zum Buch gehören. 

Takis Würger hat mich mit seinem Schreibstil ebenfalls beeindruckt. Die Atmosphäre, in der er die Handlung erzählt, wirkt gehetzt und getrieben, was bei mir dafür sorgte, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und das Hörbuch somit an einem Tag gehört habe. Was ich bei Noah - Von einem, der überlebte vor allem wichtig fand war das Nachwort. Hier erzählt Würger, wie es zu dem Buch kam und wie seine Zusammenarbeit mit Noah Klieger aussah. 

Gesamteindruck
Dieser Titel sollte unbedingt in Schulen gelesen oder gehört werden. Er spricht wichtige Themen an, die in unserer heutigen Zeit immer noch aktuell sind. Obwohl der Inhalt nicht leicht zu verdauen ist, kann ich dieses Hörbuch allen empfehlen, die sich für Zeitzeugenberichte interessieren und auch erfahren wollen, wie die Zeit nach dem Konzentrationslager für Noah und andere jüdische Menschen aussah. 

----------------------------------------------------------------------------------

Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar von RandomHouse Audio kostenlos zur Verfügung gestellt. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.