Samstag, 30. Januar 2021

Lesemarathon Tag 1

 

Unterkörper einer
Person, die auf einem
Stapel Bücher sitzt.
Foto: A. Mack

Guten Morgen Buchlinge, 

in ca. einer Stunde startet unser Lesemarathon. Falls ihr meine Ankündigung verpasst habt und wissen wollt, um was es geht, schaut gerne unter diesem Beitrag vorbei. 
Ich werde hier im Beitrag unsere Fragen zu den einzelnen Etappen posten und auch Updates mit euch teilen, falls welche zusammenkommen. 
Da ich morgen das Posten in unserer Facebook Gruppe übernehme, bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob es morgen ebenfalls einen Beitrag auf dem blog geben wird. Wir lassen uns also überraschen. 
Jetzt ist aber erst einmal Warten angesagt. Die Wartezeit werde ich mir jetzt mit meiner Aboliste bei YouTube vertreiben. Ich bin schon gespannt, welche Videos ich entdecken werde. 
Bis später... 

Etappe 1: 10 Uhr - 12:00 Uhr 
Nun wird es Zeit für unsere erste Etappe. Wir wollen von euch wissen: 

  • Setzt Du Dir ein bestimmtes Leseziel? 
  • Welches Buch wirst Du beim Lesemarathon lesen? 

Diese Fragen sind normalerweise die klassischen Einstiegsfragen. Aber diesmal tue ich mich etwas schwer damit, sie zu beantworten. 

Mein Leseziel 
Ich habe mir für den Lesemarathon ein eBook gekauft, damit ich auch wieder ein paar gelesene Seiten verbuchen kann. Wenn ich beispielsweise ein Hörbuch höre und es nicht im Rahmen des Lesemarathons beenden könnte, wüsste ich ja nicht, wie viele Seiten es geworden sind. 
Es wäre schön, wenn ich 50-60 Seiten schaffe. Ich lasse mich mal überraschen, ob das funktioniert. 

Meine Lektüren 
Buchlinge, diesmal fällt es mir wirklich schwer, mich für einen Titel zu entscheiden. Deswegen habe ich beschlossen, dass alle guten Dinge eben drei sind. Ich stelle euch also nun die Titel vor, die ich im Rahmen des Wochenendes auf jeden Fall anfangen und vielleicht auch beenden werde. Ihr lest: Ich sollte mein oben genanntes Ziel wohl doch etwas höher ansetzen. 

Bild von
cbj Verlag

Klappentext von cbj Verlag
"rgendwas hat dieser Neue, Samuel, an sich, das Marie von Anfang an fasziniert. Und Samuel geht es genauso. Wie Magnete bewegen sie sich aufeinander zu, stoßen einander aber auch immer mal wieder ab, wenn sie sich von der falschen Seite nähern. Und mitten in diesem Spannungsfeld bewegt sich Theo, Maries jüngerer Bruder, der seit einem schrecklichen Ereignis vor über einem Jahr immer noch mit seinen Ängsten ringt – und in der Schule mit seinem Mobber Andi. Marie, Samuel, Theo – ihr Aufeinandertreffen bedeutet für alle drei einen Neubeginn, aber auch, sich den Geschehnissen ihrer " 

Buchlinge, macht euch schon mal darauf gefasst, dass uns dieser Titel ein paar Monate begleiten wird. Ich werde es nämlich selbstverständlich nicht schaffen, dieses Buch an einem Wochenende zu beenden. (Früher hätte das wahrscheinlich funktioniert). Dennoch: Ich freue mich sehr auf den Roman. 

Die nächsten beiden Titel werde ich jeweils als Hörbuch hören. Eigentlich dachte ich, dass sie beim Brendow Verlag erschienen sind. Leider lässt mich Google auf die Schnelle aber nicht die dazu passende Verlagsseite finden. Deswegen blende ich euch die Cover zu den Printtiteln ein. 

Bild von 
Überreuter Verlag

Klappentext von Überreuter Verlag
NARNIA… Heimat der sprechenden Tiere und einer bösen Zauberin… wo Wunder geschehen und eine neue Welt geboren wird.
Um ein Leben zu retten, werden zwei Freunde auf eine gefährliche Reise geschickt – an einen Ort jenseits unserer Zeit, wo eine Hexe auf sie wartet. Doch dann erschafft der mächtige Löwe Aslan mit seinem Lied das Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich…

»Es gibt Bücher, in denen ist man gleich auf der ersten Seite zu Hause. Ein vertrautes Glücksgefühl wird wieder wach und der Wunsch, dieses Abenteuer möge nie ein Ende nehmen. ›Die Chroniken von Narnia‹ gehören dazu.«

Bis vor kurzem dachte ich, dass diese Fantasy Reihe sicher ziemlich dick sein wird. Deswegen lag sie sehr lange auf meinem Stapel ungehörter Hörbücher. Kürzlich haben wir mit einer Gruppe vom Bücherstammtisch aus wieder unseren Buchkreis gestartet: Jede bringt ein Buch mit, das dann rotiert. Zum Schluss sprechen wir über alle Titel. Der König von Narnia ist eines dieser Buchkreis Titel. Ich habe aber gehört, dass im ersten Band der Weltenbau erklärt wird. Deswegen steige ich auch damit ein. 

Bild von 
Überreuter Verlag
Klappentext von Überreuter Verlag
"Sie öffnen eine Tür und finden eine Welt voller Magie
NARNIA… gefangen im ewigen Winter… ein Land, das darauf wartet, befreit zu werden. Durch einen Kleiderschrank gelangen Lucy, Edmund, Susan und Peter nach Narnia, das unter der Schreckensherrschaft der Weißen Hexen steht. Als alle Hoffnung verloren scheint, bringt die Rückkehr des mächtigen Löwen Aslan die Wende…" 

Der Klappentext zu diesem Titel wirkt irgendwie ziemlich kurz. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin gespannt, wie mir die beiden Bände gefallen werden. Vielleicht berichte ich euch im Laufe des Tages von meinen Eindrücken. Mit viel Glück schaffen es die beiden Hörbücher noch in den Monatsrückblick, der am Montag online gehen wird. 

Die Fragen sind beantwortet. Jetzt werde ich noch fix ein YouTube Video kommentieren und dann in unserer Facebook Veranstaltung vorbeischauen. Wir lesen uns spätestens um 12:00 Uhr wieder, wenn die zweite Etappe beginnt. 

Etappe 2: 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr 
Das ist so typisch Lesemarathon. in der ersten Etappe bin ich immer damit beschäftigt, Beiträge zu schreiben und auf Kommentare zu reagieren. Vorhin habe ich mich dann noch mit meinen Eltern verquatscht und kam erst in der letzen halben Stunde der ersten Etappe dazu mit Das Wunder von Narnia anzufangen. Bisher gefällt mir das Hörbuch sehr gut. Es wird von Philipp Schepmann gelesen. 
Kommen wir aber nun zu den nächsten Fragen: 

Auf welche Neuerscheinungen freust Du Dich dieses Jahr besonders? 
Diesmal halte ich mich etwas bedeckt. Demnächst erscheinen nämlich ein paar Beiträge, in denen ich euch Hörbücher vorstelle, die bald erscheinen werden. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr meinen Stapel ungehörter Hörbücher abbauen. Aber ich ahne, dass doch der ein oder andere Titel bei mir einziehen wird. 

Etappe 3: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr 
Die erste Hälfte des ersten Tages ist fast rum. Das Wunder von Narnia hat eine Überraschung für mich bereit gehalten. ich dachte eigentlich, dass es vor allem um den Weltenbau geht. Stattdessen erwartet uns hier schon ein kleines Abenteuer. Kommen wir aber nun zur nächsten Frage. 

Die Chroniken von Alice: Die Leseprobe 
Eines unserer beiden Bücher der aktuellen Leserunde ist Die Chroniken von Alice. Wir dachten, es wäre eine coole Idee, den Lesemarathon zu nutzen, um uns über die Leseprobe  auszutauschen. In dem Reihenauftakt geht es übrigens um folgendes: 

"Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …" 

Ich muss ja sagen, dass ich den Klappentext schon etwas gruselig finde. Ich hoffe, von dem Horror gibt es nicht so viele detaillierte Beschreibungen. ich bin aber auch ein bisschen auf die Leseprobe gespannt. Einen Eindruck gibt es in Kürze... 

Meine Eindrucke von der Leseprobe 
Ich bin etwas erleichtert, weil ich befürchtet hatte, dass wir hier einen Horrorroman nach Stephen King erleben. Vermutlich könnte ich mir vorstellen, das Hörbuch zu hören. Wir lernen auf den ersten 35 Seiten Alice und ihren Freund Hatcher kennen. Sie schaffen es aus einer Klinik zu fliehen. Hatcher vermutet, dass die Welt von einem Ungeheuer gefressen wird. 
Was ich besonders toll finde ist, dass den beiden die Flucht aus der Klinik so schnell gelungen ist. Ich habe befürchtet, dass wir die beiden über einen längeren Zeitraum in der Klinik erleben werden. 
Außerdem spricht mich Christine Henrys Schreibstil an und erinnert mich ein bisschen an das Original. 

Letzte Etappe: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr 
Ja, ich habe die letzte Etappe ausgelassen und eine längere Mittagspause gemacht. Die Frage wäre gewesen, wie mir meine aktuelle Lektüre bisher gefällt. Da ich darauf schon in den anderen Etappen eingegangen bin, dachte ich mir, dass es nicht schlimm ist, wenn ich nichts zu dieser Etappe schreibe. 
Nun wollen wir von euch wissen... 

Wie viel wirst Du heute noch lesen? 
Ich werde ca. noch 1 1/2 Stunden hören und damit die Voraussetzungen schaffen Das Wunder von Narnia morgen auf jeden Fall beenden zu können. Mit Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln habe ich noch nicht begonnen. Dafür werde ich mir dann aber morgen etwas Zeit einplanen. (Hoffe ich zumindest). 

In diesem Sinne... 
verabschiede ich mich für heute von euch. Morgen wird es vermutlich einen kleineren Beitrag geben. Aber ich bin motiviert zumindest ein bisschen vom Lesemarathon zu erzählen. Ich hoffe, ihr seid wieder mit dabei. 
Bis morgen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.