Montag, 24. August 2020

Night of Crowns

Bild von JUMBO Verlag

Eine Rezension von Skyara

Name: Night of Crowns
Autor*in: Stella Tack
Verlag: Goya Libre
Geeignet für: Jugendliche und Young Adult
Gelesen oder gehört: gehört
Sprecher*in: Madiha Kelling Bergner
Bewertung: 3 von 5 Punkten
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21.02.2020
ISBN: 978-3-8337-4148-7

Inhaltsangabe
Klappentext von JUMBO Verlag

"Die siebzehnjährige Alice muss einige Kurse in den Sommerferien nachholen. Ausgerechnet am exklusiven Chesterfield-Internat, das von den Kindern reicher, alteingesessener Familien besucht wird. Sofort knistert es zwischen ihr und dem mysteriösen Vincent gewaltig. Doch bevor Alice auch nur ihren ersten Kurs besucht, findet sie sich inmitten eines düsteren Spiels voller Geheimnisse und Jahrhunderte alter Fehden wieder. Denn Chesterfield und das rivalisierende Internat St. Burrington sind dazu verflucht, in einem Schachspiel gegeneinander anzutreten - und die Schüler selbst sind die Figuren. Alice muss sich entscheiden, für welche Seite sie spielt. Denn zwischen Weiß und Schwarz liegt mehr als nur ein Spielfeld ...

Die gleichnamige Buchausgabe erscheint im Ravensburger Verlag." 

Meine Meinung
Ich habe dieses Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Leider fand ich diese Story von Stella Tack nicht ganz so gut, wie Kiss me once
Die Protagonistin ist anfangs natürlich etwas verwirrt und hat auch so manche Zusammenhänge verständlicherweise nicht direkt erkannt. Allerdings zieht sich das über das gesamte Hörbuch, was mich dann doch teilweise etwas nervte. 
Die Tatsache, dass das Ende auch noch mit einem recht fiesen Cliffhanger ausgestattet wurde, um auf Band 2 scharf zu machen, bringt mich leider dazu das ich hier tatsächlich nur die 3 Sterne/Punkte vergeben kann. 

Der erste Stern ist für die Gestaltung des Covers. Denn dieses ist wirklich passend. Wir sehen hier mittig eine junge, blonde Frau in einem „Ballkleid“ einerseits weiß, andererseits auch schwarz. Diese steht auf einem großen Schachbrett mit den typischen Schachfiguren bei Spielstart. Da es hier im Hörbuch darum geht, das sich Alice dafür entscheiden soll auf welcher Seite, also der weißen oder der schwarzen, sie spielen möchte, ist dieses Cover einfach genau richtig und auch ansprechend gestaltet.

Der zweite Stern ist für die Sprecherin Madiha Kelling Bergner. Sie schafft es sehr gut, die Stimmungen der einzelnen Figuren, welche immer aus Sicht von Alice geschildert werden, gut darzustellen und ihre Leseweise ist sehr ansprechend. Ihre Stimme ist jugendlich und angenehm. Sie passt perfekt zu Alice. 

Der dritte Stern ist für die Erhaltung der Spannung. Denn auch wenn ich die Story nicht besonders gut fand, von den Handlungen der Protagonistin, so hat es Stella Tack doch geschafft, eine gute Grundspannung über das gesamte Hörbuch zu halten. Und es gab auch ein paar wirklich gute Nebenfiguren, die der Geschichte guttaten. Doch die gesamte Story hatte einfach einige Längen und war für mich einfach nicht spannend genug, um hier mehr Sterne/Punkte dafür vergeben zu wollen.

Ich kann das Hörbuch zwar dennoch empfehlen, allerdings würde ich es eher Jugendlichen vorschlagen. Erwachsenen oder Young Adults könnte es genauso ergehen wie mir, auch wenn das natürlich Geschmacksache ist!

---------------------------------------------------------------

Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.