Montag, 27. Juli 2020

Reckless - Lebendige Schatten (Band 2)

Bild von Oetinger Audio

Steckbrief 
Name: Reckless - Lebendige Schatten (Band 2) 
Autor*in: Cornelia Funke 
Verlag: Oetinger Audio 
Geeignet für: ab 14 Jahren, Cornelia Funke Fans bzw. Fantasy Hörer*innen 
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch 
Sprecher*in: Rainer Strecker 
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten 

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext 

"Seinen Bruder Will hat Jacob Reckless retten können, doch der Preis war hoch. Wird sich die Motte auf seiner Brust, Zeichen des Feenfluchs, lösen und zu ihrer Herrin fliegen, ist Jacob dem Tode geweiht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt - und ein Wettkampf mit dem Goyl Nerron um den einen Schatz. Er kann die Welt auf der anderen Seite des Spiegels ins Verderben stürzen und ist doch Jacobs einzige Rettung. Gemeinsam mit dem Mädchen Fuchs kämpft Jacob nicht nur um sein Leben." 

Meine Meinung 
Vor ein paar Jahren hatte ich das Glück eine Lesung mit Cornelia Funke besuchen zu dürfen. Dort stellte sie einen Band ihrer Reckless-Reihe vor. Dank dem Buchclub habe ich kürzlich den ersten Band der Reihe beendet. Natürlich interessierte mich, wie es mit Jacob, Fuchs und der Spiegelwelt weitergeht. In meiner Rezension setze ich das Wissen über den ersten Band voraus, werde aber nicht inhaltlich zum zweiten Band spoilern. 

Der Inhalt knüpft direkt an den ersten Band an. Damit Jacob seinen Bruder Will retten kann, setzt er sein eigenes Leben aufs Spiel. Im zweiten Band versucht Jacob seinem Schicksal zu entgehen und den Tod auszutricksen. Das ist aber alles andere als einfach. Doch der Kampf um Leben und Tod bleibt in diesem Band nicht das einzige präsente Thema. Die Handlung entwickelt sich sehr schnell zu einer Schatzjagd. 

Besonders gut gefallen hat mir das meine These, wie die Handlung im zweiten Band aussehen könnte, absolut nicht zugetroffen hat. Ich befürchtete, dass uns eine Art Liebesgeschichte erwartet. Das war zwar der Fall, aber eben nicht so, wie von mir befürchtet. Buchlinge, ich war noch nie so froh darüber, mich getäuscht zu haben. 

Die Schatzjagd wird diesmal anders erzählt, als im vorherigen Band. Im ersten Teil von Jacobs Abenteuer war er der Einzelgänger und tat sich schwer damit, Hilfe anzunehmen. Diesmal lässt er sich von Fuchs helfen und es wird deutlich, wie gut sich die beiden verstehen. 
Außerdem hat Jacob einen leibhaftigen Antagonisten, nämlich den Goyl Nerron. Jacob ist der bekannteste Schatzjäger in der Spiegelwelt. Es wäre also ein großer Triumph für den Goyl den Jungen zu überlisten. 

Während zu Beginn des Hörbuchs mehr als deutlich wurde, wie feindselig sich die beiden gegenüberstehen, veränderte sich die Beziehung der beiden langsam aber sicher. Diese Veränderung fand ich ziemlich spannend. Das vorgefertigte Bild von Gut und Böse wird dadurch nämlich verschoben und wir bekommen eine neue Perspektive auf die verschiedenen Motive von Jacob und Nerron. 

Der Spannungsbogen hat mir hier sehr gut gefallen. Obwohl die Schatzjagd im Vordergrund steht, wird auch dieser Band von einem Wettlauf gegen die Zeit getragen. Ich habe mich sehr häufig gefragt, ob oder wie die Geschichte gut enden kann. 

An der Hörbuchgestaltung wurde mir diesmal wieder bewusst, dass es sich bei Reckless nicht um einen klassischen Fantasyroman für Jugendliche handelte, sondern das der Titel wirklich für ältere Hörer*innen geeignet ist. Woran ich das festmache? Zum einen sind die Kapitel des Hörbuches länger als die Kapitel in den Kinderhörbüchern von Cornelia Funke. Bei Reckless kann ein Kapitel schon mal 12-15 Minuten gehen. 
Zum anderen liegt es auch an Rainer Streckers Interpretation, was definitiv nicht negativ gemeint ist. Ich fand es unglaublich stark, wie er es geschafft hat, in einzelnen Szenen das Bedrohliche nur durch seine Stimme herauszuarbeiten. Dieses unangenehme Gefühl, das manche Szenen mit sich brachten, hat mich erreicht und mich einerseits fasziniert, weil ich gemerkt habe, was die Betonung der eigenen Stimme bewirken kann, aber andererseits auch für ein mulmiges Gefühl in der Magengegend gesorgt und mich kurz daran zweifeln lassen, ob ich diesen Titel Jugendlichen wirklich empfehlen möchte. 

Cornelia Funke zeigt in ihrem Schreibstil, dass sie einen Roman auch düster erzählen kann. Das hat mich diesmal wieder überrascht, weil mir bewusst wurde, dass ich nun eine neue Seite von ihr kennenlerne, Geschichten zu erzählen. Ich kam kurzzeitig in eine Warum-müssen-Fantasyhörbücher-so-düster-sein?-Krise, dicht gefolgt von der Faszination darüber, dass es Cornelia Funke schafft, Geschichten auf unterschiedliche Arten zu erzählen. 
Cornelia Funke hat es geschafft, mir im zweiten Teil der Reckless-Reihe die Spiegelwelt etwas näherzubringen. Im ersten Band konnte ich nicht viel mit der Märchenwelt anfangen. Hier hingegen hatte ich den Eindruck mich langsam darin zurechtzufinden. 

Gesamteindruck
Reckless - Lebendige Schatten ist eine solide Fortsetzung von Jacobs Abenteuer in der Spiegelwelt. Besonders gut gefällt mir, dass die Handlung diesmal wieder in sich abgeschlossen ist und der zweite Band somit kein offenes Ende mit sich bringt. 

Weitere Bände: 
Reckless - Steinernes Fleisch (Band 1


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.