Samstag, 18. April 2020

Ge(h)plaudert: Hörbücher für Einsteiger*innen #1

Hallo Buchlinge, 

heute feiert eine neue Reihe Premiere. Ich empfehle euch Hörbücher für Einsteiger*innen. Immer wieder bekomme ich Sätze zu hören wie Ich würde ja auch gern ein Hörbuch / Hörspiel hören, aber... Deswegen dachte ich mir, dass ich euch in diesem neuen Format Hörbücher vorstelle, die für Leute geeignet sind, die noch nicht viel Hörerfahrung haben. 
Ich achte also darauf, dass die Laufzeit möglichst kurz ist, eine spannende Geschichte erzählt wird und - wenn möglich - auch mehrere Sprecher*inne nbei der Geschichte mit dabei sind. 
Außerdem ist dieser Podcast Teil der #zuhausehören Aktion von u.a. der Hörverlag. 

Bitte entschuldigt den späten Upload. Aber ich habe gestern drei Stunden versucht, die Podcast Folge hochzuladen und YouTube wollte sie nicht annehmen. 

Podcast direkt bei YouTube hören. 






Erwähnte Hörbücher 
*Der Kreidemann Hörprobe
Der Erdbeerpflücker Hörprobe   
Das Rosie-Projekt Hörprobe.  
*Was wir dachten, was wir taten Hörprobe

Und Du? 
Kennst Du einen der vorgestellten Titel? 

----------------------------------------------------------
Die mit * markierten Titel wurden mir als Rezensionsexemplare kostenlos vom jeweiligen Verlag zur Verfügung gestellt. 

5 Kommentare:

  1. Ich musste grinsen, als ich deine neue Reihe gerade entdeckt habe. Die gleichen Aussagen höre ich nämlich oft, wenn es um Comics geht, weshalb es bei mir ja die Kategorie "Auch für Comiceinsteiger*innen" gibt.
    Ich bin zwar keine Hörbucheinsteigerin, kann mich aber besser auf gehörte Geschichten konzentrieren, wenn sie etwas mehr enthalten, als nur ein*e Sprecher*in, im Idealfalle also inszenierte Lesungen. Ansonsten wandern meine Gedanken leider zu oft weg ...
    Auf jeden Fall eine super Reihe!

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,

      vielen Dank für Deinen Besuch und fürs Anhören der Folge :).
      Ja, ich befürchte, Comics und Hörbücher haben oft das Klischee keine "richtigen" Bücher zu sein.
      Letztendlich soll jede*r einfach das lesen / hören, was ihm / ihr gefällt.
      Und solange ein Medium dafür sorgt, dass sich Leser*innen mehr für Literatur interessieren, kann ja nichts Falsches daran sein.

      Ja, gerade, wenn es Hörbücher mit mehreren Perspektiven sind, finde ich mehrere Sprecher*innen auch echt angenehm. Es gibt aber auch Sprecher*innen, die die Charaktere so gut interpretieren können, dass ich das Hörbuch kaum von den Ohren nehmen konnte.

      Von den inszenierten Lesungen habe ich bisher noch nicht so viele gehört. Spontan fallen mir nur eine Folge von Doctor Who ein, hier lag mir aber der Sprecher nicht wirklich, das Hörbuch "PHantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (also wirklich das Fachbuch und kein Hörbuch zu den Verfilmungen) und in "Quidditch im Wandel der Zeiten" gibt es glaub ich auch ein paar Geräusche.

      Im Rahmen einer anderen Podcast Folge hatte ich eine tolle Hörprobe gehört, in dem ein O-Ton zum Thema Wikinger vorgestellt wurde. Der Titel klang echt ziemlich spannend.

      Das Schöne bei inszenierten Lesungen finde ich aber, dass sie eine tolle Mischung von reinem Hörbuch und Hörspiel sind und gezeigt wird, dass man Geräusche oder andere Effekte auch ziemlich gut in einer Lesung unterbringen kann.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen
  2. Hallo Emma,
    du hast es schön beschrieben, was das Besondere an einer inszenierten Lesung ausmacht. Kennst du "101 Nacht"? Eine ganz wunderbare Lesung, die nicht nur ein paar zusätzliche Geräusche enthält, sondern auch ein paar arabische Texte. Ich liebe diese Sprache und das Hörbuch ist ein Genuss.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,
      vielen Dank für Deine Empfehlung. Ich werde mir das Hörbuch mal anschauen. Gerade habe ich mit "Kilometer 123" begonnen. Das könnte auch als inszenierte Lesung durchgehen. Es wird nämlich in verteilten Rollen gelesen. Wir haben nicht nur einen Sprecher pro Perspektive, sondern bei einem Dialog auch gleic zwei Sprecher*innen. Ich bin noch ganz fasziniert von dem Hörbuch.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen
  3. Das klingt interessant, schaue ich mir mal an. Danke, Emma :-)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.