Samstag, 1. Februar 2020

Zurückge(h)blickt Januar 2020

Kahle Zweige eines Baumes
Foto: A. Mack 
Buchlinge, seit ungefähr einem Jahr ist mein neues Design online. Und seither gibt es Bilder für die Monatsrückblicke. Das ist mir gestern mal wieder bewusst geworden. Genauso wie die Tatsache, dass die Zeit so schnell vergeht und das mir ca. vor einem Jahr noch viel Formatierungsarbeit bevor stand. Inzwischen habe ich mich aber an das neue Design gewöhnt. 
Jedenfalls wird es Zeit auf den ersten Monat des neuen Jahrzehnts zurückzublicken. Im Januar habe ich ungewöhnlich viele Hörbücher beendet und auch wieder schöne Situationen erlebt, von denen ich euch nun erzählen werde. 

Beendet - Die Statistik 
Gelesene / gehörte Zeit: 2 Tage 13 h 19 min
Beendete Hörbücher: 7 Hörbücher 
Gelesene Seiten: 6 Seiten 
Neuzugänge (von Dezember und Januar):
Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
Die Stille meiner Worte von Ava Reed
*Die Wälder von Melanie Raabe
Lehrbuch des Kreativen Schreibens von Lutz von Werder (eBook)
Sand von Wolfgang Herrndorf
Statt etwas oder der letzte Rank von Martin Walser
Vier Seiten für ein Halleluja von Hans-Peter Roentgen (eBook)

Buchlinge, es ist schon fast etwas peinlich, dass ich im Januar so wenig Seiten gelesen habe. Aber ich habe fast damit gerechnet. Das kommt nun davon, dass ich mir vorgenommen habe, keine Printbücher mehr zu kaufen. Dafür läuft es mit dem Kurzschrift lesen überraschend gut und ich habe die Hoffnung, die neu angeschafften eBooks auch wirklich lesen zu können. 

Beendet - Die Geschichten
Buchlinge, ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich wirklich sieben Hörbücher beendet habe. Zu Beginn des Monats hatte ich schon Bedenken, dass ich euch wahrscheinlich nur von Kinder der Freiheit erzählen kann. Der Januar war übrigens mein Monat der beendeten Hörbuchreihen. Aber beginnen wir von vorne. 

Bild von der Hörverlag

*Die Wälder von Melanie Raabe 
Ninas bester Freund Tim stirbt überraschend und hinterlässt ihr einen letzten Auftrag: Sie soll seine seit Jahren spurlos verschwundene Schwester Gloria wiederfinden. Es gibt auch einen Verdächtigen. Allerdings konnte ihm nie etwas nachgewiesen werden. 
Meine Vorfreude auf den neuen Thriller von Melanie Raabe war groß. Was die Handlung betrifft, habe ich leider eine wichtige Wendung früh vorausgeahnt. Allerdings lag das nicht an der Darstellung, sondern vermutlich eher daran, dass ich bereits viele Thriller gehört habe. Dennoch erzählt die Autorin diese Geschichte unglaublich spannend, emotional und lebendig. Ich habe Die Wälder sehr gerne gehört und kann das Hörbuch vor allem Neulingen im Genre Thriller empfehlen. Gelesen wird das Hörbuch von Anna Schudt. Ich musste mich zuerst an ihre Stimmfarbe gewöhnen. Aber nach und nach flossen Interpretation und Inhalt zusammen und ich konnte das Hörbuch kaum noch von den Ohren nehmen. 


Kinder der Freiheit von Ken Follett 
Hierbei handelt es sich um den dritten Band von Ken Folletts Jahrhundert Saga. Wir lernen die dritte Generation von vier Familien kennen, die in Amerika, Deutschland, Russland und England leben. Wir erleben welche Auswirkungen der Kalte Krieg, die Proteste der schwarzen Bevölkerung in den 60er Jahren in den USA und die Entwicklungen in der Sowjetunion auf unsere Charaktere haben. 
Diesen Band habe ich in ca. 40 Stunden ungekürzt gehört. Es ist besonders wichtig, die Geschichte ungekürzt zu hören, damit die Tiefe der Charaktere und die politischen Ereignisse ausführlich dargestellt werden können. Gelesen wurde das Hörbuch von Philipp Schepmann, der eine angenehme Stimmfarbe hat. Seine Interpretation ist vergleichsweise schlicht. Er gleicht das aber durch seine Lesegeschwindigkeit und seine Betonung einzelner Szenen, insbesondere der Reden von Martin Luther King und John F. Kennedy gut wieder aus. 

Bild von Jumbo - Neue Medien

*Die wilden Hühner von Cornelia Funke 
Hierbei handelt es sich um die fünf Freundinnen Charlotte "Sprotte", Frieda, Wilma, Trude und Melanie, die Mitglieder der Bande Die Wilden Hühner sind. Sie erleben gemeinsam Abenteuer, wehren sich gegen die Streiche der Jungs-Bande, auch Pygmäen genannt und genießen das Leben. Die Reihe hat offiziell fünf Bände. An sich können diese unabhängig voneinander gehört werden. Im ersten Band Die Wilden Hühner lernen wir sowohl die Mädchen, als auch die Mitglieder der Pygmäen kennen. Im zweiten Teil Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt begeben sich Hühner und Pygmäen auf die Suche nach einem Geist, der im Landschulheim spuken soll. Im dritten Band Fuchsalarm will Sprottes Oma all ihre Hühner schlachten. Das kann die Mädchenbande unmöglich zulassen. Im vierten Band ... und das Glück der Erde muss Sprotte ihre Ferien auf einem Reiterhof verbringen. Dabei hat sie überhaupt nichts für Pferde übrig. Gut, dass ihre Freundinnen kurzerhand mitkommen. Im fünften und letzten Band ... und die Liebe sind einige Mädchen verliebt, haben erste Beziehungen oder den ersten Herzschmerz. 
Alle Hörbücher sind ungekürzt erschienen und haben eine Laufzeit von 2 h 30 Minuten, oder 3 h 30 Minuten. Die Hörbücher werden von Cornelia Funke gelesen. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es immer wieder Melodien, welche für eine Abwechslung für Zwischendurch sorgen. 
Mir haben die Hörbücher sehr gut gefallen. Jeder Band hat eine in sich geschlossene Geschichte, die Charaktere sind toll herausgearbeitet und gerade die Tatsache, dass die Handlung nah am Alltag, aber dennoch etwas Ungewöhnliches bereit hält, macht diese Reihe so sympathisch. (Aber vielleicht schwingt bei mir auch das Ich-bin-mit-der-Reihe-aufgewachsen-Gen mit). 

Gefreut
Das Jahr begann für mich wirklich gut. 

Ich habe mein Studium beendet 
Anfang Januar hatte ich meine mündliche Abschlussprüfung und darf mich jetzt offiziell Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin nennen. Positiv überrascht hat mich mein Notendurchschnitt des Bachelorarbeitsmodul das sich aus den Noten der der schriftlichen Arbeit und der mündlichen Prüfung zusammensetzt. Ich habe das Modul mit einer Note von 1,8 abgeschlossen und hätte absolut nicht damit gerechnet, mein Studium so gut abzuschließen. 
Die ersten Tage nach der Prüfung fühlten sich noch nicht wirklich real an. Ich habe fünf Jahre mit meinem Studium verbracht und habe erstmal drei Wochen gebraucht, um langsam zu realisieren, dass ich mich aktuell nicht in den Semesterferien befinde. 

Hinterzarten liest - Die erste Buchmesse im Hochschwarzwald
Buchlinge, ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie groß meine Freude über die erste Buchmesse im Hochschwarzwald war. In diesem Jahr kann ich leider nicht nach Leipzig fahren und habe mich schon mit dem Gedanken angefreundet, eben nur eine Buchmesse in diesem Jahr besuchen zu können. Und jetzt gibt es sogar eine Buchmesse, die fast bei mir um die Ecke liegt und zu der ich sogar pendeln kann. Die Buchmesse in Hinterzarten findet vom 7. bis 10. Mai statt. Mit viel Glück bin ich an allen Tagen vor Ort. Bis Ende Januar konnten sich Aussteller*innen und Veranstalter*innen bewerben. 
Unter diesem Link gibt es in Kürze vermutlich mehr Infos zur Buchmesse und zu geplanten Veranstaltungen. 

Hinter den Kulissen 
Buchlinge, ihr habt es wahrscheinlich gemerkt: Im Januar war es hier auf dem Blog zwar etwas ruhiger, aber ich habe eines meiner Ziele für das kommende Jahr geschafft und jede Woche mindestens einen Beitrag veröffentlicht.
Zu Beginn des Januars war ich schon etwas zerknirscht, weil ich an meinem Drei-Beiträge-pro-Woche-Plan einfach nicht festhalten konnte. Aber nach und nach machte sich auch Erleichterung breit, weil ich ja nicht nicht weg bin und gerade auf meiner Facebook Seite oder bei Twitter regelmäßig Posts von mir online gehen.
Immer wieder bekomme ich unerwartet positive Rückmeldungen was einzelne Beiträge betrifft. Und das gibt mir das Gefühl, dass einige von euch gerne vorbeischauen. Egal, ob es jetzt einen Beitrag oder drei Beiträge innerhalb einer Woche gibt.

Im Januar erreichte mich übrigens eine ziemlich tolle Anfrage: Ich darf Teil einer Blogtour sein, die Ende Februar startet. Mein Beitrag geht lustigerweise auch an meinem Geburtstag online. Ich bin schon sehr gespannt, wie euch unsere Aktion gefällt. Außerdem gibt es mit viel Glück an jedem Tag ein Hörbuch zu gewinnen. Aber keine Sorge: Ich stelle euch die Aktion natürlich in einem separaten Beitrag vor.

Was gab's zu erzählen? 
Diesmal wage ich eine Art Experiment und schreibe zu manchen Artikeln ein paar Sätze, damit ihr wisst, was euch in den jeweiligen Blogposts erwartet. Ihr könnt mir gerne in den Kommentaren (oder auch per Mail an: EmmaZecka(at)gmx.de) schreiben, ob oder wie euch die Idee gefällt. 

Hier erzähle ich euch nicht nur von meinen Zielen für das kommende Jahr, sondern gebe auch ein paar Änderungen bezüglich der Uploadtage bekannt. 

[Buchclub] Thema unserer ersten Leserunde 
Das Thema unserer ersten Leserunde für dieses Jahr lautet: Autor*innen, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. In diesem Beitrag erfahrt ihr, welche Titel zur Auswahl standen. (Die Vorschläge sind über Facebook eingegangen). Besonders gefreut hat es mich, dass es sich bei einem unserer Buchclub Lektüren um To keep you safe den Debütroman von Judit Müller handelt. Hier erfahrt ihr welche Titel wir außerdem lesen werden. 

In diesem Format erzähle ich euch von den zwei Romanprojekten, die ich aktuell verfolge. Ende des Jahres möchte ich gerne mein erstes Buch veröffentlichen. Und wie sollte es anders sein? Es soll natürlich ein Adventskalender werden. Kommenden Mittwoch berichte ich euch übrigens von meiner Suche nach Lektor*innen. 

Freiburger Bücherstammtisch: Jahresrückblick und Ausblick auf 2020 
In diesem Artikel erzähle ich euch von unseren Highlights und Flops aus dem vergangenen Jahr. Außerdem gibt es eine wichtige Änderung. Ab sofort treffen wir uns nämlich nicht wie gewohnt um kurz nach 17 Uhr, sondern um kurz vor 18 Uhr. 

Veröffentlichte Rezensionen 
Sturz der Titanen (Band 1 der Jahrhundert-Saga)

Und Du? 
Was hast Du im Januar erlebt? 
Welche Geschichten hast Du beendet? 
Kannst Du sie empfehlen? 

Schreibt mir eure Antworten doch gerne in die Kommentare oder schickt mir eine Mail an EmmaZecka(at)gmx.de.

--------------------------------------------------

Die mit * gekennzeichneten Hörbücher wurden mir als Rezensionsexemplar von den jeweiligen Verlagen kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.