Mittwoch, 18. Dezember 2019

Blut ist dicker als Glühwein

Bild von Argon Verlag

Steckbrief 
Name: Blut ist dicker als Glühwein
Autor*in: Dietmar Bittrich (Hrsg.) 
Verlag: Argon Verlag 
Geeignet für: Menschen, die gerne (weihnachtliche) Kurzgeschichten lesen 
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch 
Sprecher*innen: Gabriele Blum, Simon Jäger, Nana Spier, Heike Warmuth, Thomas Nikolai, David Nathan 
Bewertung: 4 von 5 Punkten 

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext 
(von Argon Verlag

"Jedes Jahr aufs Neue müssen wir uns an Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft herumschlagen: dem klugscheißenden Onkel, der überdrehten Tante, dem betrunkenen Schwiegervater, der esoterischen Schwägerin und den handysüchtigen Nichten und Neffen. Die Großeltern fordern Gedichte, die Eltern zanken, die Geschwister reden kein Wort miteinander. Einziger Trost: Bei anderen zu Hause läuft es nicht besser. Im Gegenteil." 

Meine Meinung 
Als ich mich bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse nach weihnachtlichen Hörbüchern erkundigte, wurde mir Blut ist dicker als Glühwein von Dietmar Bittrich empfohlen. Ich hoffte auf interessante, kurzweilige Geschichten und wurde nicht enttäuscht. 

Zum Inhalt kann ich an dieser Stelle gar nicht so viel schreiben. Die Anthologie besteht aus sechs Kurzgeschichten, die alle von unterschiedlichen Autor*innen stammen. Die Autor*innen der einzelnen Kurzgeschichten waren mir zuvor nicht bekannt. 
In allen Geschichten geht es natürlich um das Weihnachtsfest. Meistens erleben wir die Geschichten aus der Sicht einzelner Familienmitglieder*innen. Nur zwei Geschichten berichten von einer anderen Szenerie. 
Interessant finde ich sich den Titel der Anthologie bezogen auf die Geschichten anzuschauen. Blut könnte ja zum einen wörtlich oder auch zum anderen als Metapher gesehen werden. Diese Doppeldeutigkeit, die sich teilweise auch auf den Inhalt einzelner Geschichten auswirkt, hat mir gut gefallen. 
Allerdings habe ich beim Hören gemerkt, dass ich das Ende einiger Geschichten nicht ganz verstanden habe, was definitiv dafür sorgt, dass ich sie nochmal hören werde. 

Die Gestaltung des Hörbuches hat mir hier richtig gut gefallen. Das Hörbuch wurde ungekürzt produziert. Gerade bei einer Kurzgeschichtensammlung wäre eine gekürzte Produktion auch wirklich ärgerlich gewesen, da es bei den Geschichten auf jedes Wort ankommt. 
Die Geschichten wurden von unterschiedlichen Sprecher*innen gelesen. Im Gegensatz zu anderen Anthologien gab es hier bei den Geschichten keine Wiederholungen was die Sprecher*innen betrifft. Es gab ausschließlich eine*n Sprecher*in pro Geschichte. Toll war außerdem, dass zu Beginn jeder Geschichte nicht nur der/die Autor*in des Textes, sondern auch der/die Sprecher*in der Geschichte genannt wurde. Das ist bei Anthologien nur selten der Fall. Mich nervt das dann ziemlich, weil mir häufig einzelne Sprecher*innen gut gefallen, ich sie aber nicht zuordnen kann. 
Hier hingegen haben wir nicht nur die Möglichkeit neue Autor*innen, sondern auch neue Sprecher*innen kennenzulernen. Ich freute mich besonders auf ein Wiederhören mit Simon Jäger, den wir vor allem als Sprecher der Romane von Sebastian Fitzek kennen und David Nathan, der ebenfalls Krimis, Thriller und auch mal einen Fantasyroman liest. Blut ist dicker als Glühwein hat mich wieder bewusst werden lassen, dass ich wirklich mal ein Hörbuch hören möchte, das von Nana Spier gelesen wird. Sie hat eine angenehme Stimmfarbe und eine tolle Lesegeschwindigkeit. Soweit ich weiß, spricht sie die Romane von David Safier. Hier kann ich sie mir als Sprecherin auch sehr gut vorstellen. 

Der Schreibstil der Geschichten ist sehr flüssig. Ich konnte mich also schnell in jeder neuen Geschichte orientieren. Manche Geschichten haben eine humorvolle, andere eine spannende Note bekommen. Durch den lebendigen Schreibstil fühlte ich mich auch sehr gut unterhalten. 

Gesamteindruck 
Im Vergleich zu anderen Anthologien haben mir die Zusammenstellung der Geschichten und der Sprecher*innen hier sehr gut gefallen. Natürlich gibt es auch hier Geschichten, mit denen ich mehr anfangen konnte. Insgesamt ist Blut ist dicker als Glühwein aber ein echter Hörgenuss. 

----------------------------------------

Meine Rezension im Podcast

Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.