Samstag, 2. November 2019

Zurückge(h)blickt Oktober 2019

Ein Baum. Daneben Tiere
und ein Kürbis.
Foto: A. Mack
Buchlinge, der Buchmessen Monat ist vorbei. Heute wird es Zeit, auf den Oktober 2019 zurückzublicken. Hier auf dem Blog kehrt langsam aber sicher wieder etwas Leben ein. Außerdem habe ich einige Geschichten beendet von denen ich euch nun erzählen möchte.
Ich wünsche euch also gute Unterhaltung (und hoffe, ihr verzeiht mir, dass der Monatsrückblick einen Tag später online geht...). 


Beendet - Die Statistik
Gelesene / Gehörte Zeit: 1 Tag 17 Stunden und 59 Minuten 
Gelesene Seiten: 51 Seiten 
Beendete Hörbücher: 5 Hörbücher 

Neuzugänge:
Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel von Cornelia Funke
*Bis ihr sie findet von Gytha Lodge
*Das Geschenk von Sebastian Fitzek
*Der Panther von Daniel Holbe (als Andreas Franz)
Der Trick von Emanuel Bergmann
*Die Schattenschwester von Lucinda Riley
Ein ferner Duft wie von Zitronen von Rachel Joyce
Goldstein von Volker Kutscher
Ich und der Weihnachtsmann von Matt Haig
*It's a nerd's world von Tobias Schrödel
*Märzgefallene von Volker Kutscher
*Mohabit von Volker Kutscher
*Offline von Arno Strobel
*Schräge Vögel singen nicht von Lars Lenth
Wo die wilden Kerle wohnen - und andere Geschichten von Maurice Sendak

Buchlinge, an meinen Neuzugängen lässt sich sehr gut erkennen, dass ich in Frankfurt auf der Buchmesse unterwegs war. Mein Stapel an ungehörten Hörbüchern wächst und wächst. Aber die meisten von euch kennen das wahrscheinlich. Im Grunde ist es ja ein Luxusproblem, eine eigene kleine Bibliothek zu Hause zu haben.
Wie ihr lest, sind auch ein paar Weihnachtstitel bei mir eingezogen, von denen ich euch sehr bald erzählen werde.

Beendet - Die Geschichten
Beim Klick auf den Titel der jeweiligen Geschichte kommt ihr zu Rezension, sofern sie bereits erschienen ist.


Bild von der Hörverlag
*Lieblingskind von C. J. Tudor
Wir lernen den Lehrer Joe kennen, der passiv durch sein Leben geht. Doch als er in seine alte Heimat zurückkehrt, scheint er eine alte Rechnung begleichen zu wollen. Ob er das bekommt, was er so dringend braucht? 
C. J. Tudors zweiter Roman hat mir leider nicht so gut gefallen, wie ihr Debüt. Es dauerte eine Weile bis die Geschichte in Gang kam. Auch Stephan Benson, der die Geschichte liest, konnte mich nicht packen. Er las mir etwas zu monoton. 
Ab der zweiten Hälfte der Geschichte nahm Lieblingskind aber an Fahrt auf und entpuppte sich als kurzweilige, spannende Lektüre für zwischendurch, mit interessanten Handlungssträngen. Dennoch bin ich etwas enttäuscht zurückgeblieben. 


Bild von Jumbo Verlag
Heidi verliert durch einen Unfall ihr Bein und muss ihr Leben nun völlig neu ordnen. Sie treibt nicht nur die Frage herum, wie sie mit ihrer Behinderung umgehen soll, sondern blickt ihrer Zukunft auch ängstlich entgegen. 
Ella Dove erzählt hier eine sehr leise, bewegende Geschichte von einer jungen Frau, die sich einer völlig neuen Herausforderung stellen und ihren Platz im Leben suchen muss. Gerade die Fragen rund um das Thema Behinderung stellt die Autorin sehr differenziert dar. Die Geschichte wird von Julia Nachtmann gelesen, die mir als Sprecherin hier unglaublich gut gefallen hat und mal wieder beweist, wie wandlungsfähig ihre Stimme ist.


Bild von
*Das Erbe der Macht von Andreas Suchanek
Eine Gruppe Lichtmagier wird in einen Hinterhalt gelockt. Dabei kommt einer von ihnen ums Leben. Alexander, sein Erbe, muss seinen Platz in der Gruppe einnehmen und wird alles andere als mit offenen Armen empfangen. Dabei können die Lichtmagier seine Hilfe dringend gebrauchen. 
Andreas Suchanek erschafft hier einen gelungenen Auftakt einer neuen Fantasy Reihe. In diesem Hörbuch sind die ersten drei Bände dieser neuen Reihe enthalten. Gelesen wird die Geschichte von Clemens Benke, der mir als Sprecher ganz gut gefallen hat. Die Handlung ist solide und für Fantasy Freunde sicher spannend. Mich persönlich konnte die Geschichte aber nicht ganz überzeugen, was aber damit zu tun hat, dass mich Urban Fantasy nur noch schwer überzeugen kann, weil sich die Inhalte oft wiederholen. Aber genau das macht das Genre aus bzw. das wollen Fantasy Fans lesen bzw. hören. 


Bild von RandomHouse Audio

Mary Poppins von Pamela L. Travers
Wir alle kennen wahrscheinlich den Disney Klassiker: Das Kindermädchen Mary Poppins, das bei Familie Banks landet und sich um die vier Kinder kümmern soll. Als mir auf einem Flohmarkt das Hörbuch in die Hände fiel, konnte ich nicht widerstehen und bin unglaublich froh, dass es die Geschichte immer noch als Download zu kaufen gibt. Die literarische Mary Poppins scheint nicht viel mit der Disney-Version gemeinsam zu haben und ich war wirklich überrascht, wie fantasievoll die Geschichte gestaltet war. Allerdings fiel Ge(h)folge Mitglied Skyara und mir auf, dass die Geschichte mehr in kleinen in sich geschlossenen Episoden erzählt wird. Wir waren uns nicht sicher, ob das beabsichtigt war, oder ob dieses Element durch inhaltliche Kürzungen erzeugt wurde. Gelesen wird die Geschichte von Heike Makatsch, die mir als Sprecherin gut gefallen hat. 


Bild von Jumbo Verlag

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel von Cornelia Funke
Über diesen Titel möchte ich noch gar nicht so viel verraten, weil es eines der Hörbücher meines diesjährigen Podcast Weihnachtsspecials wird. Mir wurde das Hörbuch indirekt empfohlen und ich finde, dass Cornelia Funkes Weihnachtsgeschichte etwas für Groß und Klein ist und neben Humor viel Fantasie und Liebe zum Weihnachtsfest mit sich bringt. 
Die Geschichte wird von Karl Menrad gelesen. Zwischen den einzelnen Szenen, die ca. 5-10 Minuten dauern gibt es immer wieder ein kleines Musikstück, das die Geschichte etwas auflockern soll und mir gut gefallen hat. 

Gefunden im Netz 
Ja, Buchlinge, ich habe diese Rubrik in letzter Zeit ehr vernachlässigt. An dieser Stelle möchte ich euch aber auf eine spannende Podcast Folge mit einer meiner Lieblingssprecherinnen hinweisen. 

Hingehört - Mit Luise Helm
Das ist ein Podcast des Argon Verlages, den es u.a. bei YouTube zu hören gibt. Anfang Oktober gab es ein kurzes Interview mit Luise Helm. Was sie so über das Hörbuch sprechen erzählt, könnt ihr hier anhören.

Gefreut
Die BA ist so gut wie fertig 
Buchlinge, wahrscheinlich geht es euch wie mir: Ihr könnt das Thema Bachelorarbeit inzwischen wohl auch nicht mehr hören. Zum Glück kann ich die Arbeit bald abgeben.
Anfang Oktober bestätigte das Prüfungsamt die Anmeldung meiner Arbeit. In der letzten Oktoberwoche habe ich endlich mein Fazit und mein Abstract (die Zusammenfassung meiner Arbeit) geschrieben und werde meine Bachelorarbeit am Wochenende das letzte Mal an meine Korrekturleserin schicken. Wenn ich es schaffe, die Arbeit Anfang November abzugeben, kann ich vielleicht noch am NaNoWriMo, dem internationalen Schreibmarathon teilnehmen. 

Oktober ist Buchmessen Zeit 
Auch in diesem Jahr waren Skyara und ich wieder in Frankfurt auf der Buchmesse unterwegs. Ja, ich schulde euch noch drei Messeberichte, die im November online gehen werden und noch geschrieben werden müssen. An dieser Stelle aber schon mal so viel: Mir hat die Messe wieder sehr gut gefallen. Ich hatte interessante und auch inspirierende Gespräche und spannende Veranstaltungen. 

Das letzte Literaturfestival in diesem Jahr 
Wenn alles gut geht, bin ich am kommenden Wochenende in München und besuche zum zweiten Mal das Lesefestival der Verlagsgruppe RandomHouse, nämlich die lit.Love. Kommende Woche wird mein Terminplan online gehen. Denn auch in diesem Jahr gibt es wieder spannende Veranstaltungen.

Was bisher geschah
Hier findet ihr eine Übersicht der Beiträge, die im Oktober auf dem Blog online gegangen sind.

Ge(h)plaudert
Mein Hör- bzw. Lesemonat September 2019.

Buchclub 
Thema der letzten Leserunde für 2019.

Ge(h)schrieben

Ankündigung 
Wo wir auf der FBM19 zu finden sind.

Rezensionen 

Freiburger Bücherstammtisch 
Der Bücherstammtisch zu Gast in der Buchhandlung Rombach.

Zitate
Beinahe in letzter Minute habe ich ein Zitat gefunden, das ich gerne mit euch teilen möchte. Es stammt aus dem aktuellen Psychothriller von Sebastian Fitzek.

"Zoe ist nicht dumm. Sie hat nur etwas Pech beim denken."
Das Geschenk von Sebastian Fitzek, Track 6

Und Du? 
Wie war Dein Oktober?
Welche Titel hast Du beendet?
Was waren Deine Highlights bzw. Flops?
Und kennst Du manche Titel, die ich beendet habe?

------------------------------------------------------

Die mit * gekennzeichneten Titel wurden mir von den jeweiligen Verlagen kostenlos als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt. 

2 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Das sieht nach einem tollen Monat aus, den du hinter dir hast :) Ich hab es ja leider nicht auf die Buchmesse geschafft, aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr endlich mal mit Leipzig.

    Von deinen Büchern kenne ich nur "Das Erbe der Macht" und ich fand die ersten Bände noch richtig gut. Großes Tempo, es ist viel passiert und es ist flüssig zu lesen - aber, es wurde mir dann tatsächlich zu schnell, zu viel und dadurch zu oberflächlich. Zumindest von meinem Gefühl her. Ich hab dann nach Band 5 nicht mehr weitergelesen.

    Oh und ich sehe bei deinen Neuzugängen ein Weihnachtsbuch von Matt Haig <3 Ich hab die drei Bände dazu gelesen und ich fand sie total zauberhaft! Da wünsche ich dir ganz viel Spaß damit! :)

    Einen wunderschönen November für dich und spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee,

      es freut mich, dass Du wieder vorbei geschaut hast.
      Schade, dass Du nicht zur Frankfurter Buchmesse konntest. Ich drücke Dir die Daumen, dass es mit Leipzig klappt.
      An sich mag ich die Frankfurter Buchmesse aber fast etwas mehr. Die Veranstaltungen dort sind interessanter :-). Aber das Gelände in Leipzig ist schöner. Und wenn man die Messe dazu nutzen möchte, sich mit vielen Blogger*innen zu treffen, bietet Leipzig gefühlt auch mehr Möglichkeiten, weil mehr Pausen zwischen den Terminen sind.

      Das ist ja cool, dass Du "Das Erbe der Macht" kennst. Da ich wenig Fantasy lese, kann ich überhaupt nicht einschätzen, wie bekannt der Autor bzw. die Reihe ist. (Ich habe gesehen, dass die Bücher schon vor 2-3 Jahren erschienen sind). Mir wurden zu Beginn etwas zu viele Charaktere eingeführt. Aber ich mochte den Schreibstil und das Castillo als Handlungsort, weil es ganz, ganz entfernt etwas Hogwarts Flair hat.

      Ja, den Titel von Matt Haig werde ich im Rahmen meines Podcast Weihnachtsspecials vorstellen. Da stelle ich an jedem Adventssonntag zwei weihnachtliche Hörbücher vor. Ich habe im letzten Jahr mit der Reihe begonnen und festgestellt, dass sie erstaunlich gut ankam. (Die ersten beiden Bände habe ich letztes bzw. vorletztes Jahr rezensiert. Aber da der Dezember bisher immer für Adventskalender reserviert war, habe ich die Rezensionen bis dieses Jahr gesammelt).

      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche,

      viele Grüße

      Emma

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.