Montag, 28. Oktober 2019

Fünf Wörter für Glück

Bild von Jumbo Verlag
Steckbrief 
Name: Fünf Wörter für Glück 
Autor*in: Ella Dove 
Verlag: Jumbo Verlag im Label GoyaLit 
Geeignet für: Menschen, die Geschichten zum Thema Krankheitsbewältigung bzw. Leben mit Behinderung suchen 
Gelesen oder gehört: gehört als autorisiertes Hörbuch 
Sprecher*in: Julia Nachtmann 
Bewertung: 4 von 5 Punkten 

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext 
(von Jumbo Verlag

"Die Endzwanzigerin Heidi versucht, sich in London als Schauspielerin zu etablieren - und endlich ihr Singledasein zu beenden, bislang beides erfolglos. Dann erleidet sie einen schweren Unfall. Ihr Leben liegt in Scherben. In der Rehaklinik trifft sie die 80-jährige Maud, deren Lebensfreude, Weisheit und Optimismus ansteckend wirken. Maud hat einen Enkel, Jack, der Heidi immer wieder aus der Reserve zu locken versucht. Er entwickelt eine Idee, wie sie wieder ins Leben zurückfinden kann: ein Fünf-Punkte-Plan zum Glück. Doch kann Heidi das wagen, wenn sie sich am liebsten für immer verstecken würde?" 

Meine Meinung 
Der Inhalt von Fünf Wörter für Glück ist schnell zusammengefasst: Heidi stürzt beim Joggen, woraufhin ihr Bein amputiert werden muss. Sie muss sich nun nicht nur damit auseinandersetzen, jetzt eine Behinderung zu haben, sondern hat aufgrund des Unfalls auch ein Trauma, das ihr zu schaffen macht.

Die zentralen Themen der Geschichte sind vor allem Heidis Umgang mit ihrer Behinderung und die Frage, wo sich Heidi in der Zukunft sieht. Aufgrund ihrer Behinderung sieht sie sich vor allem innerhalb der Gesellschaft mit Reaktionen konfrontiert, die sie nicht gewohnt ist. Zudem ist sie nun mehr auf die Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs angewiesen und stößt auch hier an ihre Grenzen.
Vor ihrem Unfall jobbte Heidi in einer Bar. Kann sie diesen Beruf weiterhin ausüben?

Gerade das Thema Krankheitsbewältigung setzt Ella Dove in Fünf Wörter für Glück sehr gut um: Heidi muss sich nämlich nicht nur mit ihrer Behinderung auseinandersetzen, sondern sich auch die Frage stellen, wie sie von der Gesellschaft gesehen werden möchte. Natürlich muss sie sich erst einmal den eigenen Vorurteilen stellen, die sie gegenüber Menschen mit Behinderung hat.

Hier und da gab es ein paar Elemente in der Handlung, die ich etwas fraglich fand. Dennoch habe ich den Sinn hinter der Handlung verstanden, da diese häufig nötig war, damit sich Charaktere annähern. Dennoch hätte ich mir hier und da andere Wege gewünscht, damit dasselbe Ziel erreicht werden konnte.

Die Atmosphäre der Geschichte ist sehr leise, was hauptsächlich an Protagonistin Heidi liegt. Heidi ist sehr ruhig, aber nicht schüchtern. Sie überlegt sich gut, was sie ihrer Umwelt mitteilt, muss aber auch erkennen, dass ihr manchmal die richtigen Worte fehlen, um ihre Gefühle zu beschreiben.
Fünf Wörter für Glück lebt auch durch die liebenswerten Nebencharaktere: Angefangen bei Heidis Zimmernachbarin Maud, über Heidis besten Freund Daggy, der sie regelmäßig in der Rehaklinik besucht bis hin zu ihrer Familie, die nicht so recht wissen, wie sie mit Heidi umgehen sollen.
Wie im Klappentext schon angedeutet, gibt es da noch Jack, Mauds Enkel. Einen Mann, der sich nicht groß für Heidi zu interessieren scheint. Doch als sich das Blatt wendet, könnte man ahnen, wohin die Reise mit den beiden geht. Doch glücklicherweise hat mich Ella Dove hier mit einer tollen Wendung überrascht, mit der ich nicht gerechnet hätte.

Kommen wir nun zur Gestaltung des Hörbuches: Mit ein Grund, warum ich die Geschichte unbedingt hören wollte, war die Interpretin Julia Nachtmann. Sie gehört zu einer meiner Lieblingssprecherinnen. Auch bei Fünf Wörter für Glück bin ich beeindruckt, wie anders ihre Stimme klingt. Sie schafft, es die Geschichte leise zu lesen, aber ohne, dass die wesentlichen Aspekte der Geschichte verloren gehen. Hier und da war ich etwas verwundert, wie Namen oder manche Wörter ausgesprochen wurden. Dennoch beeinträchtigte das meinen Hörfluss nicht wirklich.
Das Hörbuch wurde als autorisierte, also als gekürzte, Fassung im Label GoyaLit vom Jumbo Verlag produziert.

Ella Doves Schreibstil hat mir einen leichten Einstieg in die Geschichte ermöglicht. Die Geschichte wird aus Heidis Sicht erzählt und ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Durch diese Perspektive bekamen wir einen guten Einblick in Heidis Gedanken und Gefühle. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass Ella Dove die Fragen rund um das Thema Behinderung differenziert behandelte und das Thema nicht nur oberflächlich streifte. Außerdem gelang es der Autorin sehr gut, viel zwischen den Zeilen zu erzählen, aber die Szenen dennoch so zu beschreiben, dass Heidi das Wichtigste noch einmal zusammenfasst.

Gesamteindruck
Fünf Wörter für Glück ist eine leise Geschichte, in der es um die Frage geht, wie Heidi nach ihrem Unfall zurück ins Leben findet. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, glaubte ich ungefähr zu wissen, wie Fünf Wörter für Glück erzählt werden würde. Das Schöne ist, dass mich Ella Dove überraschen konnte und ich so eine andere Geschichte entdecken durfte, mit der ich so nicht gerechnet habe.

--------------------------------------------------------

Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.