Montag, 22. Juli 2019

[Buchclub] Wie geht es weiter?

Frau, die uns über 
ein Buch hinweg anschaut. 
Um sieh erum ein Kreis in dem 
Buchclub steht.  
steht. Foto: A. Mack 

Hallo Buchlinge,

vor etwas über einem Jahr habe ich den Online Buchclub gegründet, aus dem Wunsch heraus, mich mit anderen Bücherwürmern über gute Geschichten auszutauschen. Der Ablauf sollte so demokratisch wie möglich sein.
Doch nun wird es Zeit zurückzublicken: Wie kommt der Buchclub wirklich bei euch an? Braucht es eine Veränderung? Wenn ja, welche? 

Was bisher geschah
Bisher bestand das Konzept darin, alle zwei Monate gemeinsam zu lesen. Hier schlug ich ein Thema vor, zu dem dann eine Woche lang Buchvorschläge eingereicht werden konnten. Zu Beginn konnten so viele Titel eingereicht werden, wie den Teilnehmer*innen einfielen. Doch je größer unsere Gruppe wurde, desto mehr musste ich die Anzahl einzureichender Vorschläge begrenzen. 

Nachdem also eine Woche lang Titel beworben werden konnten, ging es in der zweiten Woche darum, die Titel auszuwählen, die wir gemeinsam lesen wollten. Jede*r Teilnehmer*in hatte drei Stimmen zur Verfügung. Es gewannen die drei oder manchmal auch vier Titel mit den meisten Stimmen. Mir war es wichtig, keine der vorgeschlagenen Titel vorab auszusortieren. Ich wollte die Entscheidung, welche Titel wir lesen und besprechen wollen, gemeinsam mit der Gruppe treffen. 

Am Ende jeder Leserunde startete ich in unserer Facebook Gruppe - und seit ein paar Leserunden auch hier auf dem Blog - Diskussionsbeiträge, in denen man sich über die gelesenen oder gehörten Titel austauschen konnte.
Während einige Teilnehmer*innen fleißig Titel einreichten und sich auch an der Abstimmung zu den Buchclub Titeln beteiligten, schien jedoch kaum ein Interesse am Austausch über das Gelesene oder Gehörte zu bestehen. Und ich fragte mich: Warum? Schließlich lebt ein Buchclub aus meiner Sicht ja gerade von dem Austausch. 


Quartalsleserunden
Da ich den Buchclub alleine organisiere und die Vorbereitung der Beiträge sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, ich aber feststelle, dass aktuell kaum Interesse am gemeinsamen Austausch besteht, habe ich mich dazu entschlossen, den Buchclub erstmal quartalsweise weiterlaufen zu lassen. Das heißt die Leserunden starten ab sofort immer im Januar, April, Juli und im Oktober.
Da wir gerade eine Leserunde abgeschlossen haben, starten wir im Oktober in die letzte Leserunde in diesem Jahr.

Die Beiträge, in denen ich euch über das aktuelle Thema einer Leserunde informiere, kommen immer am ersten Montag des neuen Quartals online, sofern dieser Tag nicht auf den ersten Tag des neuen Monats fällt.
Hier ein Beispiel:

Leserunde Oktober:
Montag 07.10.: Bekanntgabe des Themas.
Montag 14.10.: Abstimmung über die eingereichten Titel. (Da es sich hier um die Buchmesse Woche handelt, kann es gut sein, dass ich den Abstimmungszeitraum verlängern werde).
Montag 21.10.: Bekanntgabe der Titel, die gelesen werden.

In den Posts, in denen ich über unsere aktuellen Titel informiere, werde ich dann nach wie vor bekannt geben, wann die Diskussionsbeiträge zu den einzelnen Titel online gehen.
Außerdem nenne ich weiterhin das Datum, an dem das nächste Buchclub-Thema bekannt gegeben wird.


Und Du? 
Damit wir die Leserunden aber so gestalten können, dass jede*r von euch etwas davon hat, möchte ich mit euch ins Gespräch kommen. Mich interessiert vor allem:

Machst Du bereits beim Buchclub mit?
Warum hast Du Dich für den Buchclub entschieden?
Was wünschst Du Dir für die zukünftigen Leserunden?
Und was hältst Du von der Quartalregelung?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.