Montag, 22. April 2019

Der Junge muss an die frische Luft

Bild von HörbuchHamburg
Steckbrief
Name: Der Junge muss an die frische Luft (auch als Buch erhältlich) 
Autor: Hape Kerkeling
Verlag: HörbuchHamburg
Geeignet für: Hape Kerkeling-Fans und Menschen, die gerne Biografien mögen
Gelesen oder gehört: gehört, als ungekürztes Hörbuch
Sprecher. Hape Kerkeling


Klappentext

"Mit Ich bin dann mal weg hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere – und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen.

»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht ›berühmt werden‹? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...«


Meine Eindrücke 
Buchlinge, ich tue mich bei Biografien immer so schwer von Meinungen oder Bewertungen zu sprechen. Schließlich haben wir hier die Geschichte eines Menschen vor uns. Und da ist es mehr als schräg, diese mit Sternen zu bewerten oder zu beurteilen. Dennoch ist es mir wichtig, euch von meinen Eindrücken zu berichten, da ich Der Junge muss an die frische Luft nämlich unbedingt weiterempfehlen will. 

Inhaltlich geht es in Der Junge muss an die frische Luft größtenteils um die Kindheit von Hape Kerkeling. Er beschreibt, wie er mit seiner Familie von der ländlichen Idylle in die Stadt zog und wie dieser Umzug sein Leben aus vielerlei Hinsicht änderte. Nach dem Umzug wird seine Mutter nämlich schwerkrank. Welche Diagnose sie heute wahrscheinlich bekommen würde, müsst ihr selbst herausfinden. Die Erkrankung nimmt sehr viel Raum in Hape Kerkelings Kindheit ein. So beschreibt er nicht nur die ersten Symptome der Erkrankung seiner Mutter, sondern auch die Zeiten, in denen es seiner Mutter richtig schlecht geht. Und natürlich geht dieser Zustand auch an Hape nicht spurlos vorbei. 

Interessant finde ich auch seine Erzählstruktur. So beginnt er mit seiner Erzählung an dem Tag als die Vorpremiere seines Musicals stattfindet, rollt seine Biografie dann von hinten auf und kommt zum Schluss wieder zurück an den Ort, an dem unsere Reise begann. Dieser Handlungsbogen gefiel mir wirklich gut. 

Besonders beeindruckt an Hape Kerkelings Biografie hat mich, dass der Wunsch auf einer Bühne zu stehen, schon sehr früh in ihm geboren wurde, immer stärker wurde und er das Glück hatte, sein Ziel auch zu erreichen. Was mir in der Biografie etwas zu kurz kam, waren seine Anfänge als Komiker. Wie kam er zu seinen ersten Auftritten? Wie lernte er die ersten Kolleg*innen kennen? Wer gehört zu seinen Freunden? 
In Nebensätzen geht er in Der Junge muss an die frische Luft zwar darauf ein, dennoch stand seine Kindheit hier im Mittelpunkt, was auch von vorne herein klar war. Deswegen ist es nicht so, dass ich mit falschen Erwartungen an die Biografie gegangen bin. 

Und natürlich finde ich es unglaublich mutig, dass Hape Kerkeling seine Biografie selbst eingelesen hat. Einerseits ist das eine natürliche Reaktion, schließlich geht es hier um seine Geschichte. Andererseits muss er sich so nicht nur schriftlich, sondern auch mündlich mit seinem Text auseinandersetzen. 
Besonders gefreut hat mich, dass das Hörbuch ungekürzt produziert wurde. 

Hape Kerkeling überraschte mich hier mit seinem Schreibstil. Er hat eine sehr bildhafte Sprache, schreckt hier aber auch nicht zurück, über seine Kindheit und das Erlebte zu reflektieren und Dinge ganz klar zu benennen. Seine Offenheit hat mich hier positiv überrascht, weil er uns auch die schwierigen Zeiten in seinem Leben nicht verschweigt und somit sehr viel von sich preisgibt. 
Natürlich darf in seinem Schreibstil auch Hape Kerkelings Humor nicht fehlen. Diesen flechtet er teils sehr gezielt, aber auch unmerklich in die Biografie ein, ohne das Erlebte zu verharmlosen.  


Zum Film 
Bei deutschen Filmproduktionen bin ich ja immer etwas misstrauisch. Aber diese Verfilmung ist unglaublich gut gelungen. Die Schauspieler*innen, insbesondere Julius Weckauf in der Rolle des Hape Kerkeling, sind unglaublich gut gecastet. Gerade Julius Weckauf hat mich in seiner Rolle wirklich packen können und für sein Alter eine unglaubliche Dynamik transportiert. 

Viele Szenen, auf die im Hörbuch ausführlicher eingegangen wird, werden hier - wie es eben bei einem Film so ist - bildhaft dargestellt, ohne diese groß zu erklären. Das Schöne war, dadurch gab es Raum zu Interpretation, ohne das Gesehene aber in eine schräge Richtung deuten zu können. 


Mein Fazit 
Die Verfilmung und das Hörbuch ergänzen sich wirklich gut. Während im Film manche Szenen für mich unbeantwortet im Raum stehen blieben, ging Hape Kerkeling in der Buchvorlage meist so darauf ein, dass die entstandenen Fragen für mich geklärt wurden. 
Die Stilmittel der jeweiligen Produktionen ergänzen sich hier gut, ohne sich zu viel zu wiederholen. In beiden Fassungen gibt es die Möglichkeit, neue Seiten an Hape Kerkeling zu entdecken. 

Hape Kerkelings Biografie ist nicht nur für diejenigen unter euch gedacht, die sich für den Künstler interessieren, sondern auch denjenigen zu empfehlen, die wissen wollen, wie man es schafft, glücklich zu werden, auch wenn man in seiner Kindheit etwas Schreckliches erlebt hat. 

Kommentare:

  1. Hallo Emma,
    das wird mein nächstes Hörbuch, nach der Biographie von Michelle Obama! Danke für deine Eindrücke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Daniela,

      da bin ich sehr gespannt, wie Dir das Hörbuch gefällt.
      Vielen Dank fürs vorbeischauen :-)

      viele Grüße

      Emma

      Löschen
  2. Hallo Emma!

    Es freut mich zu lesen, dass dir der Film gefallen hat. Da ich nicht so der Fan von Hörbüchern bin und manchmal trotz alle der Leseleidenschaft einen Film schauen will, steht dieser Film auf meiner Watchliste.

    Liebe Grüße
    Sabrina
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      das ist ja super, dass es der Film auf Deine Wunschliste geschafft hat. Und falls Du danach mehr über Hape Kerkeling lesen möchtest, kannst Du ja immer noch zum Buch greifen.

      Vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar. Ich wünsche Dir noch viel Spaß beim litnetzwerk Wochenende.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen
  3. Den Film habe ich zwar nicht gesehen, aber das Hörbuch hat mir richtig gut gefallen, wobei "Ich bin dann mal weg" es mir auch schon angetan hätte.

    LG
    Daggi
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daggi,

      ja, "Ich bin dann mal weg" habe ich zuerst gehört. Das hat mir auch richtig gut gefalle, wobei ich anfangs davon ausgegangen bin, dass es etwas biografischer ist.

      Eigentlich wollte ich "Der Junge muss an die frische Luft" auch zuerst hören, bevor ich mir den Film anschaue, aber der Kinobesuch war dann eine sehr spontane Entscheidung.

      Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim litnetzwerken.

      viele Grüße

      Emma

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.