Freitag, 16. November 2018

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Bild von
Steckbrief
Name: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
Autor*in: Genki Kawamura
Verlag: steinbach sprechende Bücher
Geeignet für: Menschen, die pholosophische Geschichten mit Tiefgang mögen
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch
Sprecher*in: Jan Katzenberger
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen. 

Klappentext

"Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und tut etwas völlig Überraschendes..."

Meine Meinung 
Genki Kawamura erzählt den Inhalt von Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden anhand von zwei Erzählsträngen:
Wir begegnen unserem Ich-Erzähler zuerst in der Gegenwart. Er erfährt, dass er bald sterben muss. Doch als er nach Hause kommt, wartet der Teufel auf ihn und schlägt ihm einen Deal vor: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Der Nachteil: Der Teufel bestimmt, welche Sachen das sein sollen. Der Titel der Geschichte lässt schon erahnen, dass unser Protagonist die Abmachung mit dem Teufel eingeht.
Doch danach ist nichts mehr, wie es einmal war: Unser Protagonist beginnt sich zu fragen, welche Dinge im Leben wirklich wichtig sind und auf was er ohne Probleme verzichten kann. Und dabei kommt er zu spannenden Erkenntnissen.

Im zweiten Erzählstrang reisen wir gemeinsam mit unserem Ich-Erzähler in dessen Vergangenheit. Wir erfahren, wie er aufgewachsen ist und was ihm in seinem Leben bisher wichtig war. Und schnell wird deutlich, dass Katzen ihm nicht gleichgültig sind. Zudem beschreibt Genki Kawamura auch, wie unser Protagonist mit seinen Eltern zurechtkommt und welche Konflikte hier unausgesprochen im Raum stehen.

Was mir besonders gut an Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden gefallen hat war, wie gut unser Ich-Erzähler über die Dinge reflektiert, die von der Welt verschwinden sollen. Er stellt sich nicht nur oberflächliche Fragen, sondern überlegt wirklich, wie sich die Welt verändern würde, wenn diese Gegenstände plötzlich weg wären. Und hier bringt er Aspekte ins Spiel, die sich auch gut auf unser Leben übertragen lassen.

Genki Kawamura verknüpft diese zwei Handlungsstränge - das Reflektieren über den Sinn des Lebens auf der einen Seite und den Blick in die Vergangenheit unseres Ich-Erzählers auf der anderen Seite - ziemlich gut und bringt Handlungsstränge zu einem schönen, für mich auch stimmigen, Abschluss.

Kommen wir nun zur Gestaltung des Hörbuches: Die Geschichte wird von Jan Katzenberger interpretiert und im Nachhinein finde ich es schon einen lustigen Zufall, dass der Interpret des Hörbuches die Katzen im Nachnamen trägt.
Jan Katzenberger hat eine sehr angenehme, helle Stimmfarbe, die gut zu unserem Ich-Erzähler passt, weil so klar wird, dass er noch relativ jung ist und noch ziemlich viel von seinem Leben vor sich haben sollte.
Jan Katzenberger hat eine ziemlich schnelle Lesegeschwindigkeit. Einerseits ist das natürlich gut, weil die Geschichte so nicht an Dynamik verliert. Andererseits hätte ich mir gerade zwischen den Kapiteln eine kurze Pause gewünscht. Hier hätte beispielsweise eine kurze Melodie eingeblendet werden können. Allerdings sind das auch Beschwerden auf hohem Niveau, weil die Lesung wirklich sehr gelungen ist und ich das Hörbuch praktisch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe.

Bei Geschichten von internationalen Autoren finde ich den Schreibstil immer eine spannende Geschichte, weil die Autoren ja auch die Art des Erzählens, wie sie eben im eigenen Land stattfindet, mit in die Geschichte einfließen lassen. Es hat mich fasziniert, dass Genki Kawamura in Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden praktisch ohne Namen auskommt. Unser Protagonist wird als der Briefträger betitelt bzw. wird die Geschichte ja aus seiner Perspektive erzählt. Dann trifft er auf eine alte Freundin, die ebenfalls nur meine Freundin genannt wird. Spannend fand ich vor allem, dass die Geschichte auch ohne das häufige Verwenden von Namen sehr gut funktioniert hat und ich nicht das Gefühl hatte, dass sich die Attribute wiederholen, mit denen unsere Charaktere beschrieben werden.
Schön finde ich, dass Genki Kawamura in seinem Roman den kleinen Dingen auf der Welt Raum gibt und das so gut verpackt, dass ich als Hörer interessiert dabei bleibe und mich nicht frage, warum der Autor jetzt ausgerechnet Thema X in den Vordergrund stellt.
Schnell wird deutlich, dass Genki Kawamura viel Wert auf Beziehung zwischen den Menschen oder eben zwischen Mensch und Tier legt und diese Beziehung auch gut herausarbeitet.

Gesamteindruck
Genki Kawamura hat mich hier sehr positiv überrascht. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden so in die Tiefe geht.
Es hat mich zudem auch sehr gefreut, dass das Hörbuch in einer ungekürzten Fassung produziert wurde.
Interessant war auch: Obwohl die Geschichte eine relativ kurze Spieldauer hat, hatte ich trotzdem das Gefühl, das Genki Kawamura alles Wesentliche in dieser Zeit unterbringen konnte. Für mich hat die Geschichte einen gelungenen Abschluss gefunden.
Ich empfehle dieses Hörbuch also allen Menschen, die sich fragen, was im Leben wirklich wichtig ist, oder die zu den Katzen Fans dieser Welt gehören.

---------------------------------------------

* Dieses Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.