Freitag, 9. November 2018

Nach fast zwei Jahren werden die Fronten geklärt - Bücherstammtisch im Oktober 2018

Bild von A. Mack
Hallo Buchlinge,

auch im Buchmessen-Monat fand wieder ein Treffen des Bücherstammtisches in Freiburg statt. Und was soll ich sagen? Nach fast zwei Jahren wurden endlich unsere Fronten geklärt: Wir stellten uns unsere Lieblingsgenres vor und diskutierten über die Frage, ob wir Bücher grundsätzlich zu Ende lesen, oder ein Buch auch mal abgebrochen werden darf.





Genre Talk 

Und hier stellte sich schnell heraus, dass es in unserer Gruppe zwei Lager gab:
Die Mitglieder des ersten Lagers wollten sich nicht so recht auf ein Genre festlegen. Wozu denn auch? Schließlich gibt es eben unterschiedliche Genres, die auch alle gelesen werden wollen. Warum sollte man sich also von vorne herein einschränken?
Im zweiten Lager gab es dann eine eindeutige Tendenz, die den Titel Fantasy trug. Natürlich kamen hier auch mal Ausflüge in andere Genres vor, jedoch ist und bleibt Fantasy (vorerst) die absolute Nummer eins.


Obwohl ich eigentlich auch eher zum ersten Lager gehöre, entschied ich mich das Genre Thriller, insbesondere die Psychothriller beim Bücherstammtisch vorzustellen. Ich mag es, wenn Geschichten aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden und wir mitraten müssen, welche Perspektive nun den größtmöglichen Anteil an Wahrheit enthält.
Allerdings mag ich es nicht, wenn Autoren dem Leser Gewaltfantasien mithilfe des eigenen Kopfkinos einpflanzen, oder wenn Autoren Gewaltszenen detailliert beschreiben.
Als Einsteiger Lektüre um sich dem Genre Thriller, insbesondere Psychothriller, erst einmal anzunähern, kann ich die Fear Street-Reihe von R. L. Stine empfehlen. Der Band Das Camp gehört zwar nicht zu meinen Lieblingsbänden, steht aber stellvertretend für die Reihe. Die meisten Geschichten dieser Reihe sind in sich geschlossen. Meist erleben die Protagonisten merkwürdige Dinge, wie beispielsweise das Hören von Stimmen oder Sehen von Geistern. Und das Finale eines Buches findet in der so genannten Fear Street statt. Mein Lieblingsband der Fear Street-Reihe ist Das Verhängnis.
Ein Klassiker im Thriller Bereich sind wohl die Romane von Sebastian Fitzek. Ich habe mich diesmal für Amokspiel entschieden: Die Geschichte beginnt mit der Führung durch die Räumlichkeiten eines Radiosenders. Hier nimmt einer der Teilnehmer die Gruppe als Geisel. Er inszeniert das Ganze als schräge Spielshow: Und zwar werden wahllos Einwohner einer Stadt angerufen und müssen, wenn sie den Hörer abnehmen, einen bestimmten Spruch sagen. Wenn der Spruch nicht gesagt wird, stirbt eine Geisel.

Als es dann aber um Genres ging, zu denen wir nie greifen würden, waren wir uns dann wieder einig: Bücher mit Erotik und Bücher aus dem Bereich Horror werden nicht von uns gelesen. Meist werden in diesen Büchern Szenen beschrieben, über die wir einfach nicht mehr wissen wollen.
Außerdem stellte ich fest, dass eine Abneigung gegen ein Genre hauptsächlich darauf beruht, dass man bestimmte Vorstellungen hat, was man in diesem Genre geboten bekommt. Und wenn man sich dann eines Tages doch überwindet und sich den Vorurteilen stellen möchte, kann es einem blühen, dass man genau in diesen Vorurteilen bestätigt wird.


Bücher zu Ende lesen oder abbrechen? 

Ich konnte bei unserem Treffen feststellen, dass unsere beiden Themen für mich diesmal sehr nah beieinander lagen.
Ich kann Bücher kaum aus der Hand legen, wenn sie mich positiv überraschen, oder mich der Spannungsaufbau einer Geschichte begeistern kann.
Bücher, die ich abbreche, können mich meist von der Geschichte an sich oder einer unterwarteten Wendung nicht mehr packen. Allerdings habe ich auch Bücher abgebrochen, wenn ich mit dem Schreibstil der AutorInnen nicht zurechtgekommen bin.

Zudem stellte ich im Austausch mit den anderen Bücherstammtisch Mitgliedern fest, dass auch das Gestalten des Abbruches bei vielen von uns ähnlich aussieht: Meist werden nochmal ein paar Seiten des Endes der Geschichte gelesen, um zumindest noch einmal zu erfahren, wie die Geschichte endet.


In meinen mitgebrachten Büchern kamen genau diese beiden Aspekte zusammen: In Sommerfalle wird ein Mädchen entführt. Sie entkommt ihrem Entführer. Doch das scheint ihm nicht so viel auszumachen. Denn er verfolgt einen ziemlich schrägen Plan. Hier hat mir besonders gut gefallen, dass wir auch Kapitel aus der Sicht des Antagonisten erleben. Natürlich rechtfertigt das nicht sein Verhalten, aber es hilft etwas, um sein Verhalten nachvollziehen zu können.
Und Final Cut... Ich weiß gar nicht so recht, was ich über das Buch sagen soll. Hier führte mich der Klappentext in die Irre und machte mich neugierig auf eine Geschichte, die ich in der ersten halben Stunde des Hörbuchs leider nicht vorfand. Veit Etzold hat zwar einen tollen Schreibstil und warf mein Kopfkino unvermittelt an. Allerdings wurde hier ein Film abgespielt, den ich nicht wirklich sehen wollte.


Bücherstammtisch in Freiburg? Ich will mitmachen! 

Du kommst aus Freiburg oder der näheren Umgebung und möchtest Dich mit anderen Bücherwürmern einmal im Monat über Bücher austauschen? 

Dann bist Du hier genau richtig: Wir treffen uns einmal im Monat an einem Montag ab 17:20 Uhr vor dem Haupteingang der Buchhandlung Rombach in der Bertoldstraße in Freiburg.
Von dort aus gehen wir gemeinsam zu unserem Raum. Monatlich legen wir bestimmte Themen fest, über die wir dann bei unseren Treffen sprechen.
Auf dieser Seite findet ihr Infos zu unseren nächsten Treffen und den Themen. 

Momentan besteht unsere Gruppe aus Studierenden, ist aber für alle Altersgruppen offen. Wir reden hauptsächlich über Bücher aus der Belletristik (Unterhaltungsliteratur wie beispielsweise Fantasy, Jugendbuch, Thriller) sind aber auch offen für Bücher aus anderen Bereichen.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, hast Du zwei Optionen: 

Mailverteiler
Du lässt Dich in den Mailverteiler eintragen. Hier lade ich regelmäßig zu den Stammtisch Treffen ein oder verschicke Umfragen, damit wir die Themen unserer Treffen festlegen können.
Den Mailverteiler führe ich über GMX: Deine E-Mailadresse wird also in meinem GMX Account im Adressbuch gespeichert, aber nur nach Deinem Einverständnis an die anderen Bücherstammtisch Mitglieder weitergegeben. 

Wir sind auch bei Facebook vertreten. Auch hier werden Einladungen und Umfragen geteilt. Ab und an bricht hier auch eine spannende Diskussion aus. 


Wir freuen uns auf Dich!

Keine Kommentare: