Sonntag, 30. September 2018

Zurückge(h)blickt auf den September 2018

Hallo Buchlinge,

heute kommt der Monatsrückblick mal wieder am Ende des Monats. Das liegt nur daran, dass mir gestern Abend bewusst geworden ist, dass ich euch ja morgen das Ergebnis unserer zweiten Buchclub Leserunde verkünden werde. Aber dazu bekommt ihr dann morgen weitere Informationen.

Gelesen im September 2018
Buchlinge, obwohl es auf diesem Blog hauptsächlich um Hörbücher und ab und an auch mal um ein Buch geht, fällt dieser Gliederungspunkt in diesem Monats-rückblick ziemlich kurz aus. Ich bin nämlich kaum zum Lesen gekommen bzw. haben mir zwei der beendeten Lektüren Schwierigkeiten bereitet. Aber kommen wir erst einmal zur Statistik:

Gelesene Zeit: 25 h 43 min
Gelesene Seiten: 0 Seiten
Beendete Hörbücher: 3 Hörbücher
Abgebrochene Geschichten: 0 Hörbücher / Bücher
Neuzugänge:
*Verstand und Gefühl von Jane Austen
*Witwendramen von Kusz Fitzgerald
*Neujahr von Juli Zeh
Der Tod greift nicht daneben von Jörg Maurer
Im Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon
Der Pferdeflüsterer von Nicolas Evans

Da ich in diesem Monat nur drei Hörbücher beendet habe, gibt es nur eine Pod-cast Folge für euch. Aber keine Sorge, die Folge hat ausnahmsweise keine Überlänge.


Bild von A. Mack 
Mit Mr. Peardrews Sammlung der verlorenen Dinge habe ich mich tatsächlich etwas schwer getan. Rufus Beck und Ruth Hogans Schreibstil wollten für mich nicht so richtig zueinander passen. Die Geschichte ist sehr zauberhaft und hat mir an sich gut gefallen. Allerdings muss ich kleinlaut gestehen, dass ich mit der Interpretation von Rufus Beck hier nicht so viel anfangen konnte.

Und dann ging es gleich weiter mit *Verstand und Gefühl. Ich glaube, ich hatte euch bereits erzählt, dass ich das Buch abge-brochen hatte. Als ich dann herausgefunden habe, dass das Hörbuch von Eva Mattes gelesen wird, schöpfte ich neue Hoffnung. Und tatsächlich hat es die Hörbuchsprecherin geschafft, dass ich Jane Austens Liebesgeschichte auch be-endet habe. Allen, die Probleme mit Klassikern haben, kann ich hiermit empfeh-len, auf das Hörbuch auszuweichen, sofern eines zu dem zu lesenden Klassiker existiert.
Verstand und Gefühl ist der erste und vorerst wohl auch einzige Roman von Jane Austen, den ich beendet habe.

Zum Schluss kam dann noch *Witwendramen. Und diese Lesung bereitete mir unglaublich Lust, wieder einmal ins Theater zu gehen. Bei Witwendramen handelt es sich nämlich um den Livemitschnitt eines Theaterstückes. Die Haupt-darstellerinnen sind hier Katharina, Anna und Nellie Thalbach. Für alle, die hin und wieder auch gerne ins Theater gehen oder einfach die Interpretationen der Thalbach Frauen mögen, ist Witwendramen sicher eine gute Empfehlung.


Gefunden im Netz
LeserInnen für den eigenen Roman finden
Annika Bühnemann erzählt in diesem Artikel, wie man sich der Antwort auf die Frage nähert, welche Zielgruppe den eigenen Roman eigentlich lesen darf.

Jess berichtet von der Hombuch
Jess von freakin minds hat eine kleine Buchmesse besucht und dabei ihre erste Lesung mit Sebastian Fitzek erlebt. Wer ihr im Saarland noch so über den Weg gelaufen ist und welchen Promi sie mit einer einfachen Frage sprachlos machte, verrät euch ihr Beitrag.

Interview zur Fernsehserie "Die Heiland - Wir sind Anwalt"
In diesem Interview stellen sich die Hauptdarstellerin Lisa Martinek, die Produ-zentin der Serie und Pamela Pabst, auf deren Biografie die Serie beruht, den Fragen der Leidmedien Redaktion. Sie geben beispielsweise Einblicke über die Recherche, die für die Serie notwendig war. Ein sehr ausführliches und spannendes Interview zu finden HIER.

Was hat es mit der Buchpreisbindung auf sich?
In diesem Artikel erklärt Matthias Matting, was die Buchpreisbindung ist und wie sich die Buchpreisbindung auf den Verkauf des eigenen Buches auswirkt. Was müssen Autoren beachten, wenn sie ihr Buch zum Verkauf anbieten wollen? Hier entlang.

Hinter den Kulissen
Ruhige Zeiten bei Ge(h)Schichten
Wie ihr mit Sicherheit bemerkt habt, war es im September wieder etwas ruhiger. Das hatte zwei Gründe: Zum einen war ich Ende August und Anfang September krank und zum anderen hatte ich leider wenige Beiträge vorproduziert. Aber ich hoffe, ich werde in den nächsten Monaten so etwas wie einen regelmäßigen Monatsfahrplan aufbauen können. Es bleibt also spannend. Nun kommen wir aber zu den Dingen, die ich im September erlebt habe.

Wieder mal auf dem OP Tisch gelandet 
Eigentlich mag ich es ja gar nicht, wenn Blogger ihre Sätze mit Wenn ihr mir auf Twitter oder Instagram folgt..., beginnen, weil das unbewusst voraussetzt, dass man dem Blogger am besten auf allen Netzwerken folgen muss, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben. (Aber dem Thema müsste ich wohl einen eigenen Beitrag widmen, vorausgesetzt es gibt Interesse daran).

Kommen wir aber erst einmal zur Überschrift des Abschnittes: Bei Instagram teilte ich den Ausblick aus der neurologischen Station mit euch, auf der ich mich Anfang September befand und bei Twitter setzte ich in meine #3guteDingedesTages-Tweets merkwürdige Botschaften von überstandener OP, Entlassungen und gezogenen Fäden. Hier gibt es jetzt die Langversion für euch:


Bild von: A. Mack
Wer meinem Blog schon eine Weile folgt, kann sich vielleicht noch an die legendäre Silvester OP erinnern. Hier hatte ich eine Woche lang Kopfschmerzen. Dazu muss man wissen, dass ich ein Ventil im Kopf habe, welches dafür sorgt, dass sich das Hirnwasser in meinem Kopf nicht anstaut, sondern in den Bauch weitergeleitet wird. (Da liegt dann so ein netter Katheter). Jedenfalls hatte ich Ende August - pünktlich nach meiner Grillparty - wieder intervallartige Kopfschmerzen. Zuerst hoffte ich noch, dass es auf eine nicht ganz ausbrechende Erkältung hinaus läuft. Schließlich entschieden die Grafikerin und ich dann aber doch, in der Notaufnahme vorbeizuschauen und das Ganze mal abklären zu lassen. Und dort wurde dann wieder festgestellt, dass das Ventil verstopft war und man definitiv operieren musste. Ich war daraufhin kurzzeitig in der Krise, weil ich zum einen im September eine Freundin besuchen wollte und ich zum anderen wusste, dass es nur noch einen Monat bis zur Buchmesse war und meine Begleitungen dort auf mich angewiesen waren. (Eine Freundin kommt mit mir als Begleitperson auf das Messegelände und Isona ist meine Begleitung auf der Fahrt, beide haben also keine eigene Eintritts- bzw. Fahrkarte). Nach der Silvester OP wurde ich zwar schnell wieder entlassen, es dauerte aber eine Weile, bis ich mich, nach meinem eigenen subjektiven Empfinden, auch wieder sicher von A nach B bewegen konnte, weil mir noch eine Weile schwindlig war. (Auch wenn andere Personen das beim Laufen nicht bemerkt haben).
Glücklicherweise war die September-OP nur halb so wild. Hier mussten sie nur den Teil des Ventils am Kopf austauschen und nicht, wie von mir befürchtet, auch den Katheter am Bauch. Daher war ich sehr schnell wieder auf den Beinen (und auch unterwegs nach Hessen zu der zu besuchenden Freundin). In dem Fall kann ich glücklich verkünden: Buchmesse, wir kommen!

Die Rohfassung des Adventskalenders steht
Ich nerve mein Umfeld ja schon seit Monaten mit dem diesjährigen literarischen Adventskalender. Und im September habe ich dann endlich das letzte Türchen beendet. Das war schon ein komisches Gefühl, weil der Adventskalender damit definitiv beendet ist, obwohl ich ihn gerade noch fleißig überarbeite. Ich bin wirklich gespannt, was ihr von der diesjährigen Geschichte haltet.


Bild: A. Mack 
Mein Highlight des Monats 
Durch Zufall erfuhr ich, dass Anne Freytag Ende September für eine Lesung in meine Nähe kommt. Als ich den Namen des Ortes gelesen habe, dachte ich zuerst, dass es bestimmt irgendwo in Deutsch-land noch einen zweiten Ort mit demselben Namen gibt. Zum Glück war aber der Ort in meiner Nähe gemeint und so kam ich zu einer spontanen, sehr angenehmen Lesung mit der Autorin und habe dieses Foto von emion machen lassen. Der Bericht von der Lesung geht kommende Woche online.


Was gab's zu erzählen? 
Da es in diesem Monat nicht viele Beiträge gab, bleibt an dieser Stelle etwas Zeit, euch manche Beiträge mit ein paar Sätzen vorzustellen. Ich hoffe, die Idee gefällt euch.

Ge(h)plaudert: Zwei magische Fachbücher im Vergleich
Auf diese Podcast Folge bin ich wirklich etwas stolz, weil es sich um keine klassische Rezension handelt. Ich habe mir die beiden Fachbücher Quidditch im Wandel der Zeiten und Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind vorgenommen und sie miteinander verglichen. Und ich durfte bereits feststellen, dass diese Podcast Folge bei euch ebenfalls sehr gut ankommt.

Ge(h)plaudert: Keine Ahnung, ob das Neujahr ist
In dieser Podcast Folge stelle ich euch wieder zwei Neuerscheinungen von der Hörverlag vor. Und ich bin diesmal wirklich zufrieden, dass diese Podcast Folge zeitnah zum Erscheinungstermin der beiden Hörbücher online gegangen ist. In der Podcast Folge spreche ich, wie man am Titel bereits erahnen kann, über Keine Ahnung, ob das Liebe ist von Julia Engelmann und *Neujahr von Juli Zeh.

Ge(h)dacht: Ich hätte Fußballfan werden sollen!
Momentan fallen mir die Beiträge in der Ge(h)dacht-Rubrik etwas schwer. Ich habe zwar einige Ideen, diese erfordern aber auch etwas Recherche Zeit. Und dazu fehlt mir momentan leider die Motivation, weil ich schon genug für die Bachelorarbeit recherchieren und lesen muss. Deswegen kam mir die Idee für diesen Beitrag gerade recht, weil hier nicht viel Recherche nötigt war. Der Gedanke, dass es eigentlich cleverer wäre, Fußballfan zu sein, spukt mir schon eine Weile im Kopf herum. Denn Fußballfan zu sein, hat wirklich einige Vorteile. Dennoch gehört mein Herz der Literatur. Und warum das so ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

[Buchclub]: Bücher gegen die dunklen Stunden
Buchlinge, der Buchclub geht in die zweite Runde. Und bis heute Abend könnt ihr über die nächsten drei Bücher abstimmen,die wir gemeinsam lesen werden. (Natürlich könnt ihr euch aussuchen, ob ihr alle drei, nur eines oder gar keines der Bücher lesen werdet). Morgen wird dann das Ergebnis verkündet.

Freiburger Bücherstammtisch: Wir sind wieder da!
Unsere Sommerpause ist beendet und deswegen trafen wir uns Anfang September wieder, um uns über neue, spannende Themen auszutauschen. Morgen starte ich übrigens die neue Themen-Umfrage für unser Oktobertreffen, das am Montag den 15.10. um 17:20 Uhr stattfinden soll. Mehr Infos dazu, gibt es aber im verlinkten Bücherstammtisch Artikel, oder auf der rechten Seite des Blogs, vorausgesetzt ihr nutzt die Webansicht).

FBM18: Barrierefreiheit auf der Buchmesse
Dieser Artikel ist nicht nur für Menschen mit Behinderung, oder Menschen, die sich für Barrierefreiheit interessieren, interessant, sondern auch für Leute, die noch nie auf der Frankfurter Buchmesse waren und wissen möchten, wie sie ihren Messebesuch am besten organisieren.

Und zu guter letzt gibt es noch...

Rezensionen aus dem letzten Monat 
*Quiddtich im Wandel der Zeiten von Kennilworthy Whisp
Wunder von R. J. Palacio
Adams Erbe von Astrid Rosenfeld

Und Du? 
Wie war Dein September?
Was hast Du erlebt?
Welche Geschichten kannst Du mir empfehlen?
Welche Lieder durften auf Deiner Playlist nicht fehlen?

---------------------------------------

Bei den mit * markierten Hörbüchern handelt es sich um Rezensionsexemplare, die mir von den jeweiligen Verlagen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

3 Kommentare:

  1. Hallo Emma :)

    "Mr. Peardrews Sammlung der verlorenen Dinge" kenne ich bisher nicht, aber ich höre gerade die Harry Potter Reihe zum ersten Mal als Hörbücher und kann nachvollziehen, was du in Bezug auf Rufus Beck meinst. Er hat zumindest in Harry Potter ganz eigene Interpretationen der Charaktere, die ich entweder liebe oder hasse - aber dazwischen gibt's nichts :D Ich kann mir gut vorstellen, dass seine Erzählung nicht zu jedem Hörbuch passt.

    Auf dein Foto mit Anne Freytag bin ich ein bisschen neidisch. Ich hatte bisher noch nie Gelegenheit an einer Lesung teilzunehmen oder eine Autorin zu treffen. Das war bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis! :)

    Mein September war leider eher durchwachsen. Ich habe überdurchschnittlich viele Bücher abgebrochen. Ich werde aber dazu sicher hoffentlich morgen noch einen Monatsrückblick auf meinem Blog erstellen, den du dir gerne durchlesen kannst, wenn du erfahren möchtest, wie mein Monat war :)

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
  2. Hallo paperlove,

    vielen Dank fürs vorbeischauen und kommentieren. Leider hat Rufus Becks Interpretation bei "Mr. Peardrews Sammlung der verlorenen Dinge" nicht viel mit Harry Potter zu tun. Das liegt aber auch viel am Schreibstil, weil es da bei weitem nicht so viele Dialoge gibt. Wenn Dir die "Harry Potter"-Lesungen gefallen, kann ich Dir auch "Quidditch im Wandel der Zeiten" empfehlen. In diesem Hörbuch dreht sich alles um den magischen Sport. Es ist zwar eine Art Fachbuch, aber wird von Rufus Beck sehr lebendig gelesen. Ich hab es unglaublich gerne gehört.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Anne Freytag auch bald treffen kannst. Sie ist auf jeden Fall am Messefreitag in Frankfurt, aber Termine habe ich leider keine gefunden.

    Das ist natürlich blöd, dass Du im September so viele Bücher abgebrochen hast. Ich glaube, manche Geschichten müssen echt zur richtigen Zeit kommen. Das Blöde ist nur, dass man erst einmal herausfinden muss, wann diese Zeit gekommen ist :-)
    Auf Deinem Blog werde ich auf jeden Fall die nächsten Tage (wahrscheinlich schon heute Mittag, weil ich dann doch zu neugierig bin...) vorbeischauen.

    viele Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht

    Emma

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Empfehlung, aber ich habe "Quidditch im Wandel der Zeiten" gerade vor kurzem schon gehört und auch auf meinem Blog rezensiert :)

    Ich wohne leider in der Schweiz, deshalb wird es sobald wohl zu keinem Treffen mit der Autorin kommen :/ Bis nach Deutschland ist es einfach zu weit.

    Ja, da hast du recht. Wobei ich das auch so begründet hatte, dass die Bücher an und für sich vielleicht nicht schlecht wären, sondern einfach nicht meinen Geschmack getroffen haben. Aber inzwischen breche ich Bücher lieber ab, als mich durchzuquälen. :D

    Oh, da freu ich mich aber :)

    Danke, das wünsche ich dir auch! Und einen guten Lesemonat Oktober natülich auch :) ♥

    LG

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.