Sonntag, 1. Juli 2018

Zurückge(h)blickt auf den Juni 2018

Gelesen 
Buchlinge, im Juni bin ich zu alter Form zurückgekehrt. Kommen wir zuerst zu meiner Statistik:

Gelesene und gehörte Zeit: 75 Stunden 5 Minuten
Beendet: 6 Hörbücher, 1 Buch
Gelesene Seitenzahlen: 274
Ich lese / höre momentan: 
*Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher (Hörbuch)
Die Tribute von Panem Bd. 1 von Suzanne Collins (Hörbuch)
Verstand und Gefühl von Jane Austen (Buch)

In der ersten Podcast Folge spreche ich über Shantaram, das Hörbuch mit der Monsterspielzeit und zwar von 45 Stunden, Anne Freytags aktuellen Jugend-roman Nicht weg und nicht da und Douglas Adams Per Anhalter durch die Galaxis (Band 1).
In der zweiten Podcast Folge erzähle ich euch von Matt Haigs Wie man die Zeit anhält, nehme euch mit in Frank Schätzings Tyrannei des Schmetterlings und erzähle euch von meinem Monatshighlight Der Kreidemann von C. J. Tudor.

Nun kommen wir aber zum imaginären roten Teppich:

Beste Handlung 
Hier kann ich mich mal wieder nicht entscheiden. Und zwar teilen sich diese Position C. J. Tudors Kreidemann und Anne Freytags Jugendroman Nicht weg und nicht da.

Bild von der hörverlag
In Der Kreidemann geht es um Eddie, der als 12-jähriger Junge gemeinsam mit seiner Clique eine Mädchenleiche findet.
Aber nicht einfach so. Kreidezeichnungen führten sie zu der Toten.
Und dann werden sie Jahre später von ihrer Ver-gangenheit eingeholt.
Die Geschichte besteht aus zwei Handlungssträn-gen, die C. J. Tudor wirklich gut miteinander ver-knüpft. Mir hat die ganze Atmosphäre an dem Hör-buch unheimlich gut gefallen und ich hab es regelrecht verschlungen.

Bild von Heyne

Nicht weg und nicht da erzählt eine traurige, aber sehr wichtige Geschichte: Hier muss die 15-jährige Luise den Tod ihres Bruders verarbeiten. Und das mehr oder weniger auf sich alleine gestellt. Doch dann bekommt sie zu ihrem sechszehnten Geburtstag eine E-Mail von ihrem toten Bruder. Und das ist erst der Anfang...
Anne Freytag beschreibt hier sehr glaubhaft, was in einem vorgehen muss, wenn man einen geliebten Menschen verliert: Wut, Hass, Trauer und Einsamkeit - das sind alles Emotionen, denen sich Luise im Laufe der Geschichte stellen muss. Ich hoffe, dass dieses Jugendbuch vielen Menschen Kraft gibt.


Bild von der hörverlag

Coolster Charakter
Dieser Preis geht wohl an Ford Prefect aus Per Anhalter durch die Galaxis. Ford saß viele Jahre auf der Erde fest. Und zwar weil er einer der Autoren des Reiseführers Per Anhalter durch die Galaxis ist und den Artikel über die Erde aktualisieren sollte. Dann ist er live dabei, wie die Erde in die Luft gesprengt wird. Doch Ford denkt nicht nur an sich selbst, son-dern rettet seinem Freund Arthur Dent, einem Men-schen, das Leben und nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Galaxis.


Bild von der hörverlag

Bester Nebencharakter
Das war die erste Rubrik, die ich bereits Anfang Juni besetzen konnte. Und zwar nominiere ich hier Pra-baker. Prabaker lebt in Bombay in einem Slum und schlägt sich als Stadtführer durch. Dann lernt er Lin Baba kennen, der neu in der Stadt ist, nimmt ihn unter seine Fittiche und bringt ihm die indische Kul-tur näher. Prabaker ist ein herzensguter Mensch und ziemlich treu. Und er sorgte in Shantaram für ein paar tolle Dialoge.


Bester Handlungsort
Hier kann ich mich ebenfalls nicht entscheiden: Ich tendiere zu Nicht weg und nicht da von Anne Freytag. Die Geschichte spielt in München. Wir befinden uns also zum einen in Deutschland und auch in der Realität. Und damit fühle ich mich eigentlich ganz wohl.

Beendete Geschichten im Überblick
Shantaram von Gregory David Roberts
*Wie man die Zeit anhält von Matt Haig
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag
*Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams
*Der Kreidemann von C. J. Tudor
*Die Tyrannei des Schmetterlings von Frank Schätzing

Neuzugänge: 
*Wo mein Herz dich findet von Kathryn Taylor
Die Insassen von Katharina Münk
Citizen Girl von Emma McLaughlin
Die Verwandlung von Franz Kafka
Der Name der Rose von Umberto Eco
Die Gesetze
Der Turm

Gefunden im Netz 
Warum Rezensionen schreiben manchmal so schwierig ist 
Heffa Fuzzel beschäftigt sich in diesem Artikel mit dem oben stehenden Thema. Warum ist es einfacher, ein Buch zu kritisieren, als es zu loben? Eine spannende Frage mit interessanten Ansätzen --> HIER ENTLANG

Ge(h)Schichten zu Gast bei Büchertraum 
Vor einer Weile hat das Team von Büchertraum Blogger gesucht, die sie interviewen wollten. Da wurde meine Neugier geweckt und ich durfte ein paar Fragen beantworten.
Das ganze Interview gibt es HIER.

Liste mit Büchersendungen im Radio:
Literatursendungen im Fernsehen sind ja recht selten oder kommen ziemlich spät am Abend. Durch Zufall entdeckte ich eine Liste mit den Literatur-sendungen, die in den öffentlich-rechtlichen Radiosendern ausgestrahlt werden. Ich hab mir hier gleich mal ein paar Sendungen in den Kalender eingetragen.
Die Liste gibt es HIER.

Lustiges im Juni 
Eintags- und Halbtagsfliegen
Grafikerin: "Ich wurde gestern von einer kleinen Fliege genervt. Es war so eine Eintagsfliege. Dann wurde es mir irgendwann zu blöd und ich hab sie getötet."
Ich: "Dann hast du sie zu einer Halbtags Fliege gemacht."

Was gab's zu erzählen? 
Ge(h)dacht 

Ge(h)fragt

Rezensionen
Six of Crows (rezensiert von Isona)

Ge(h)messen 
Wie war's beim LitCamp (ein Bericht von Isona)

Ge(h)plaudert - XXL mit emion

Ge(h)brechen - 5 Dinge, die ich gern vor meinem Studium gewusst hätte 

Buchclub 

Ge(h)lauscht 

Buchzitate
"Du kannst überall etwas sein."
Shantaram von Gregory David Roberts

"Wenn man weiß, dass man sterben wird, ist Klugheit kein Trost."
Shantaram von Gregory David Roberts

"Es ist schlimm, wenn man jemanden liebt, dem man nicht verzeihen kann."
Shantaram von Gregory David Roberts

"Geld stinkt."
Shantaram von Gregory David Roberts

"Er wusste nicht warum, er mochte einfach Äxte."
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

"Danach torkelte er halb besinnungslos durch die nächtlichen Straßen und fragte vorbeikommende Polizisten immer wieder, ob sie nicht wüssten, wie man nach Beteigeuze komme. Die Polizisten sagten dann gewöhnlich sowas wie:
'Meinen Sie nicht, dass es Zeit für Sie ist nach Hause zu gehen, Sir?'
'Das versuche ich ja!'
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

"[...] Der Kerl da will mein Haus abreißen!"
Ford sah ihn verdutzt an.
"Ja und? Kann er das nicht auch wenn du weg bist?"
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

"Ich weiß nicht, was ich suche."
"Warum denn nicht?"
"Weil ich glaube, wenn ich's wüsste, würde ich vielleicht nicht mehr danach suchen."
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

"Boah, meine Gehirne!"
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

"Ehrlichkeit hilft. Na ja, Ehrlichkeit kann einen auch in die Klapse bringen. Aber manchmal hilft sie."
Wie man die Zeit anhält von Matt Haig

"Wenn ich jemandem mit einem Buch sehe, habe ich jedes Mal das Gefühl, die Zivilisation sei ein kleines bisschen sicherer geworden."
Wie man die Zeit anhält von Matt Haig

"Man muss sich für das Leben entscheiden."
Wie man die Zeit anhält von Matt Haig

"Ich begreife, dass man die Zeit anhalten kann, indem man aufhört, sich ihr zu unterwerfen. Ich ertrinke nicht mehr in meiner Vergangenheit und habe keine Angst vor der Zukunft."
Wie man die Zeit anhält von Matt Haig

"Und dann habe ich meinen Columbo Auftritt."
Der Kreidemann von C. J. Tudor.

"Wenn deine Hand dich zum Bösen verführt, dann hack sie ab."
Der Kreidemann von C. J. Tudor

"Jacob, wir entscheiden selbst, woran wir uns erinnern."
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag S. 127

"Ich hoffe, es war das perfekte Ende eines viel zu kurzen Lebens."
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag S. 372

"Deswegen ist es nicht so wichtig, was andere denken. Unterm Strich zählt nur das, was man selbst will."
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag S. 448

In diesem Sinne... 
Was habt ihr im Juni erlebt?
Welche Bücher oder Hörbücher haben euch im letzten Monat begleitet?

----------------------------------------------------

Die mit * gekennzeichneten Hörbücher wurden mir von der Hörverlag und Bastei Lübbe Audio Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

4 Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Ein schöner Überblick und tolle Kategorien, wie du deine gelesenen Bücher aufteilst. Ich glaube aber, ich könnte mich da nie so wirklich entscheiden :)

    Gelesen hab ich von deinen Büchern "Per Anhalter durch die Galaxis", aber das ist schon ewig her! Ich weiß nur noch dass ich es total witzig und sehr, sehr skurril fand!

    "Wie man die Zeit anhält" und "Die Tyrannei des Schmetterlings" interessieren mich auch.

    Von deinen Neuzgängen kenne ich "Der Name der Rose". Nachdem mich der Film so beeindruckt hat und ich ihn auch öfters mal wieder anschaue wollte ich endlich auch mal das Buch lesen: und es war, ja schon gut, aber es hatte auch lange Passagen dabei die doch etwas zäh waren. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
  2. Hey Aleshanee,

    vielen Dank fürs vorbeischauen und für Deinen Kommentar.
    "Per Anhalter durch die Galaxis" ist unser Bücherstammtisch Buch. Wir sollten es alle bis zu unserem Juli Treffen gelesen haben. Ich fand es ziemlich verrückt. Einerseits war es super, weil man nie weiß, was passiert. Aber andererseits hat mir der rote Faden auch etwas gefehlt, weil es lange gedauert hat, bis der Grundkonflikt der Handlung klar war.

    "Der Name der Rose" ist als Hörspiel bei mir eingezogen. Ich bin schon sehr gespannt, auf die Handlung und hoffe, ich komme bald dazu, das Hörspiel zu hören.

    "Die Tyrannei des Schmetterlings" konnte mich leider gar nicht überzeugen. Ich fand die Geschichte hatte viele Längen und die eigentliche Handlung war nicht wirklich ausgearbeitet.
    "Wie man die Zeit anhält" hat mir sehr, sehr gut gefallen. Die Geschichte hat ein tolles Setting und ist sehr übersichtlich gehalten.

    viele Grüße - bei Deinem Monatsrückblick schaue ich auch noch vorbei!

    Emma

    AntwortenLöschen
  3. An "Per Anhalter durch die Galaxis" kann ich mich leider nicht mehr wirklich erinnern - aber ich kann mir gut vorstellen dass das verwirrend war *lach* Ich glaube ich hab damals die Hälfte gar nicht so wirklich verstanden xD

    "Der Name der Rose", ist das vielleicht ein gekürztes Hörbuch oder die volle Länge? Ich könnte mir gut vorstellen, dass es gekürzt um einiges spannender wäre :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey ho,

    "Die Name der Rose" ist ein Hörspiel. Da weiß ich gar nicht genau, wie sie den Inhalt angepasst haben. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Geschichte mit mehreren Sprechern und Geräuschen sicher nochmal einen anderen Touch bekommt. Ich werde auf jeden Fall berichten.

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.