Dienstag, 1. Mai 2018

Ge(h)lebt im April 2018

Gelesen im April

Buchlinge, schon wieder ist ein Monat rum. Und diesmal war es dank der Lesenacht wieder ein kleiner Leserekord. Ich habe 56 Stunden 34 Minuten in fremden Welten verbracht. Gelesen habe ich 639 Seiten, ein Buch habe ich beendet, ein anderes angefangen, und fünf Hörbücher beendet.

In der ersten Podcast Folge erzähle ich euch von dem Hörspiel Sofies Welt nach einem Roman von Jostein Gaarder, dem Hörbuch Camp 21 von Rainer Wekwerth und dem aktuellen Jugendbuch von Adriana Popescu, nämlich Mein Sommer auf dem Mond.

An dieser Stelle gibt es nur eine kleine Preview für den zweiten Teil des Hörmonats. Leider ist mir zum Schluss die Zeit etwas davon gelaufen. Ich werde über Roverandom von J.R.R. Tolkien, 10 Jahre Freiheit von Natascha Kampusch und Zartbittertod von Elisabeth Hermann sprechen. Ich hoffe, ihr hört rein.

Kommen wir also nun zu meinem imaginären roten Teppich:

Beste Handlung: Hier würde ich am liebsten gleich drei meiner beendeten Lektüren nennen. Aber ich reiße mich zusammen und beschränke mich auf zwei Geschichten:

Bild von cbj
Mein Sommer auf dem Mond gehört für mich zu dem Roman mit der besten Handlung, weil sehr viel Wahrheit in diesem Buch steckt. Die Geschichte gibt vielen Lesern Mut. Worum geht's? Basti, Fritzi, Tim und Sarah müssen ihre Sommerferien mehr oder weniger freiwillig in einem Therapiezentrum in Rügen verbringen. Dort werden sie in eine Gruppe gesteckt und müssen sich wohl oder übel miteinander arrangieren. Dabei könnten sie nicht unterschiedlicher sein...

Bild von der hörverlag
Die zweite Geschichte ist ein Hörspiel: Und zwar Sofies Welt nach einem Roman von Jostein Gaarder. Hier bekommt die 14-jährige Sofie merkwürdige Post von einem Major. Dieser Herr schreibt eigentlich an seine Tochter Hilde. Dabei kennt Sofie wieder den Major noch seine Tochter. Als dann noch ein Alberto bei ihr auftaucht und sie eine Lehrstunde der Philosophie bekommt, stellt sich langsam aber sicher die Frage, in welcher Realität wir eigentlich leben.
Hier mochte ich besonders, wie die Handlungsstränge miteinander verbunden werden. Was anfangs noch Theorie war, wurde sehr schnell in der Geschichte umgesetzt.


Bild von HörbuchHamburg
Bester Charakter: Charakter ist diesmal nicht wirklich der passende Begriff, da es sich hier um eine reale Person handelt. Natascha Kampusch wurde als Kind entführt und jahrelang gefangen gehalten. Mit 18 Jahren gelingt ihr dann die Flucht. Ich finde es bewundernswert, wie sie zum einen die Jahre der Gefangenschaft verarbeitet, aber sich gleichzeitig in Freiheit immer wieder mit Hasskommentaren auseinandersetzen muss. Und sie zerbricht an keinem von beiden. Auf mich macht sie einen sehr reflektierten Eindruck. Sie differenziert und steckt die Leute nicht einfach in eine Schublade. Davon sollten sich einige Menschen wirklich einmal etwas abschauen.


Bild von der hörverlag
Bester Handlungsort: Schon nach wenigen Minuten von Zartbittertod war mir klar, dass die Chocolaterie von Mias Eltern der beste Handlungsort in diesem Monat werden wird. Der Schokoladenladen ist ein Familienbetrieb, in dem ganz viel Liebe und Kreativität steckt. Gerne würde ich dem fiktiven Laden in Meißen mal einen Besuch abstatten.

Beendete Bücher und Hörbücher in der Übersicht:
Sofies Welt nach einem Roman von Jostein Gaarder
Camp 21 von Rainer Wekwerth
Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu
Zartbittertod von Elisabeth Hermann
10 Jahre Freiheit von Natascha Kampusch
Roverandom von J.R.R. Tolkien


Im Netz gefunden

Bloggertipps unter die Lupe genommen
Denise beschäftigt sich jeden Monat mit einem Thema, welches die Buchbloggerwelt betrifft. Diesmal geht es um die Bloggertipps, die überall die Runde machen. Wie sinnvoll sind sie wirklich?
Zum Beitrag -> HIER ENTLANG

Was ist die DSGVO und was muss ich beachten?
Hier erklärt BoD ab wann man personenbezogene Daten erhebt und was mit dem Auftragsdatenschutzvertrag auf sich hat und wie man diesen abschließt.
Zum Artikel HIER ENTLANG

DSGVO-Checkliste für Blogspot Blogs
Durch Zufall bin ich auf diesen Artikel aufmerksam geworden. Hier werden ein paar Änderungen aufgeführt, die Blogspot-Nutzer an ihrem Blog durchführen müssen, damit dieser DSGVO tauglich ist. Das Tolle ist, dass auch erklärt wird, wie einige Funktionen umgesetzt werden können. Leider können bis dato nicht alle Kriterien der DSGVO umgesetzt werden.
Link zum Beitrag - HIER ENTLANG


Gefreut 

Das Expose für die Bachelorarbeit ist abgesegnet 
Ich habe jetzt über einen Monat damit verbracht, an meinem Expose für die Bachelorarbeit zu feilen. Und Mitte April konnte ich es dann endlich meinen beiden Bachelorarbeit Betreuern vorlegen. Und glücklicherweise waren beide, bis auf ein paar kleine Änderungen, soweit zufrieden. Ich hatte schon befürchtet, ich müsste meine Thesis nochmal überarbeiten. Seit ungefähr einer Woche versinke ich schon mehr oder weniger in Fachliteratur. Aber auch hier sieht es relativ gut aus, da die meisten Bücher bereits barrierefrei sind und ich nicht wieder Lebenszeit damit verschwenden muss, Bücher einzuscannen.

Positive Rückmeldungen auf mein Leinwand Debüt  Bei YouTube bekommen 
Im April ist auf meinem YouTube Kanal (und auch hier auf dem Blog, siehe unten) ein kleines Video online gegangen. Hier bin ich ausnahmsweise vor der Kamera zu sehen. Ich habe hier überraschend positives Feedback bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe.


Hinter den Kulissen 

Die DSGVO - ein wahrer Thriller
Ich habe neulich ja schon bei Twitter gewitzelt, dass es sich bei der DSGVO wahrscheinlich um eine Intrige handelt: Man möchte einfach so viele Buchblogger wie möglich ausschalten. Ich bin gespannt, wie Google die Änderungen alles umsetzt, bin aber mal vorsichtig optimistisch und versuche mich nicht zu sehr von anderen Leuten in den Wahnsinn treiben zu lassen (was einfacher gesagt als getan ist).

Neue Flyer für den Bücherstammtisch 
Wir bzw. um genau zu sein ein Bücherstammtisch Mitglied bastelt gerade an neuen Flyern für den Stammtisch. Und Isona durfte schon einen Blick darauf werfen. Ich bin furchtbar neugierig und freue mich schon tierisch darauf, wenn ich euch das Ergebnis zeigen darf.

Umstrukturierungen 
Buchlinge, ihr habt es vielleicht bemerkt: Ein paar Kleinigkeiten haben sich verändert. Ich habe meine Literaturbegriffe einfach geklärt Seite gelöscht. Diese habe ich vor Jahren einmal angelegt, als ich wieder mal eine Literatursendung geschaut und absolut nichts verstanden habe. Schon seit Monaten gefiel mir die Übersicht nicht mehr wirklich. Da ich mittlerweile mehr oder weniger wissenschaftliches Arbeiten gewohnt bin, wurde mir auch bewusst, dass einige Quellen vielleicht nicht wirklich seriös waren. Deswegen ist die Seite vorübergehend offline genommen. Ob ich mich nochmal daran setzen werde, sie zu überarbeiten, weiß ich noch nicht. Was meint ihr? Fandet ihr die Seite sinnvoll?
Dafür habe ich den Bücherstammtisch nun oben bzw. im offiziellen Menü aufgenommen. Auch dieser Text ist noch nicht in Stein gemeißelt und wird mit Sicherheit nochmal überarbeitet.


Was gab's zu erzählen? 

An dieser Steller erwähne ich wieder einmal die beliebtesten Beiträge des Monats und ein paar Herzensbeiträge. Da einige Artikel in der Statistik immer wieder auftauchen, erwähne ich nur die Beiträge, die im letzten Monat noch nicht in der Top 3 waren.

Top 3: 
Macht uns Bildung zu besseren Menschen?
Unsere Lesenacht im April
Leere Herzen (Hörbuch Rezension)

Herzensbeiträge:
Handlungsorte und Helden aus der zweiten Reihe
Wie können Sehbehinderte lesen?


Gehört 

Beinahe pünktlich zur neuen Staffel Sing meinen Song - Das Tauschkonzert habe ich das aktuelle Album von Mark Forster  mit dem Titel TAPE ausgegraben. Meine Lieblingslieder: Spul zurück, Chöre, Was ernstes, Weiter. Ihr lest: Also im Grunde das halbe Album.

Außerdem habe ich endlich in das Greatest Hits Album von Robbie Williams gehört, welches ich mir vor einigen Monaten gekauft habe. und das Tolle ist: Hier habe ich ein Lied wiedergefunden. Das habe ich mal vor Jahren im Radio gehört, wusste aber nicht, wie es heißt. Auch diese CD lief eine Weile bei mir rauf und runter.

Was waren eure Soundtracks des Monats?


Buch- und Hörbuchzitate

"Nicht jede Veränderung muss scheiße sein."
Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu, S. 183

"Wissen Sie, ich habe die letzten Monate vorsichtig gelebt und bin trotzdem hier gelandet. Vielleicht wird es Zeit, mal aufs Herz, statt auf den Kopf zu hören."
Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu, S. 203

"Es muss schrecklich sein, sich Tag für Tag selbst verleugnen zu müssen."
Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu, S. 209

"Wenn ich ein guter Mensch bin, warum will ich dann böse Dinge tun?"
Red Rising von Pierce Brown, S. 153

"Was zum Teufel machst du da?"
"Sie ist eine Köchin!", rufe ich.
Red Rising von Pierce Brown, S. 298

"Im Leben kommen die Götter nicht heran geschwebt, um für Gerechtigkeit zu sorgen."
Red Rising von Pierce Brown, S. 308

"Ich habe ganz Afrika danach abgesucht."
Zarbittertod von Elisabeth Hermann

"Ich finde Zahlen schön. Sie haben etwas ehrliches. Sie können nicht auf die gleiche Weise missbraucht werden wie Worte."
10 Jahre Freiheit von Natascha Kampusch


In diesem Sinne... 

Was habt ihr im April so erlebt, gelesen oder gehört?
Kennt ihr eines meiner beendeten Bücher?

Ich hoffe, ihr seid gut in den Mai getanzt :-)

Kommentare:

Andrea Karminrot hat gesagt…

Du hast eine Menge gelesen und verändert...
Diese DGSVO treibt noch so machen in den Wahnsinn. Meine Blogs habe ich zu WordPress gezogen , weil ich der Meinung bin, die sorgen besser für einen "ordentlichen" Ablauf. Ob dem so ist, werden wir sehen.
Viel Spaß beim lesen
Andrea

Emma hat gesagt…

Hallo Andrea,

es freut mich, dass Du heute hier vorbeigeschaut hast. Ich habe von einigen Bloggern gehört, dass sie mit dem Umzug zu WordPress beschäftigt sind. Ich möchte wirklich ungern umziehen, da ich mir mit dem Blog hier wieder Leser aufgebaut habe und auch langsam von Leuten "wiedererkannt" werde. Und dann ginge schon wieder alles von vorne los. Ich habe die Idee, dass ich mir das "nicht umziehen" auch gerade so noch erlauben kann, weil ich noch nicht zu den großen Bloggern gehöre.
Was mich erstaunt: Wenn ich mir meine Datenschutzerklärung so anschaue, stehen da Sachen drin, über die in der Bloggerwelt heiß diskutiert werden und die wohl erst jetzt "offiziell" angegeben werden müssen. Natürlich muss ich auch noch ein paar Sachen verändern, wie dieses Verzeichnis, in dem man auflistet, welche Daten erhoben werden. Ich denke mir aber auch, dass wir privaten Nutzer ja nicht für Dinge zur Rechenschaft gezogen werden, die Google eigentlich lösen müsste. Inwiefern das juristisch aber "durchsetzbar" ist, weiß ich nicht.

viele Grüße und noch einen schönen Feiertag wünscht

Emma