Montag, 9. April 2018

Sofies Welt

Bild von der hörverlag
Steckbrief

Name: Sofies Welt (auch als Buch, Film, Hörbuch erhältlich) 
Autor: Jostein Gaarder 
Verlag: der hörverlag 
Geeignet für: Menschen, die sich für Philosophie interessieren 
Gelesen oder gehört: gehört als Hörspiel 
Sprecher: Christoph Banzer, Gunda Aurich, Peter Fitz, Matthias Habich (u.a.) 
Bewertung: 4 von 5 Punkten 


Klappentext 


"Begleiten Sie die fünfzehnjährige Sofie auf ihrer aufregenden Reise durch die Geschichte der Philosophie. Lauschen Sie voller Spannung, wenn Aristoteles sie in die Geheimnisse und Ursprünge abendländischen Denkens einweiht und folgen Sie ihr auf ihren akustischen Streifzügen durch das mystische Mittelalter über Kants Königsberg, bis auf Freuds berühmte Couch und in unsere Gegenwart.Die stimmungsvolle Musik und so großartige Sprecher wie Matthias Habich oder Gunda Aurich lassen die faszinierenden Gedankenwelten der großen Philosophen immer wieder aufs Neue lebendig werden."


Meine Meinung 

Ich habe vor einer Weile die Verfilmung von Sofies Welt gesehen. Damals fand ich die Geschichte ziemlich faszinierend. Durch Zufall ist mir nun das Hörspiel in die Hände gefallen und ich beschloss nochmal in die Welt von Sofie einzutauchen. 

Die Geschichte beginnt mysteriös. Sofie bekommt Post von einem Major, der eigentlich an seine Tochter Hilde schreibt. Sofie kennt aber weder den Major noch seine Tochter. Als dann auch noch ein Alberto bei ihr auftaucht und sie auf eine Reise durch die Philosophie mitnimmt, bewegen wir uns immer mehr in einem Strudel, der uns zweifeln lässt. In welcher Realität leben wir? Wer ist Hilde? Und was hat sie wirklich mit Sofie zu tun? 

Zu Beginn fand ich die Gestaltung des Hörspiels etwas unstimmig. Die Geräusche waren mir zu laut und verdeckten hier und da die Stimmen. Allerdings hat sich das je weiter ich in der Geschichte voran kam, verbessert. Die Sprecher waren sehr angenehm. Da der Inhalt wirklich komplex ist, war es gut gelöst, dass Gunda Aurich in der Rolle der Sofie den Inhalt immer wieder zusammenfasst oder Rückfragen stellt. Es gab hier keinen Sprecher, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Alle haben sehr gut in die Geschichte gepasst. 

Dafür, dass es auf der Verlagswebsite heißt, dass das Hörspiel ab 12 Jahren geeignet ist, finde ich den Inhalt fast etwas zu komplex. Jostein Gaarder nimmt uns mit auf eine Reise durch verschiedene philosophische Ansichten. Ich fand diese zwar spannend, bin aber auch Mitte 20. Da der philosophische Teil am Anfang der Geschichte sehr viel Raum einnimmt, bin ich mir nicht sicher, ob Hörer ab 12 Jahren den Philosophie-Teil durchhalten. 

Inhaltlich baut Jostein Gaarder die Handlungsstränge aber sehr gut auf. Während man am Anfang noch glaubt, eine moderne Lehrstunde zu bekommen, werden die Inhalte sehr schnell auf die Geschichte übertragen. Sofie muss sich fragen, ob sie selbst überhaupt eigene Entscheidungen treffen kann. 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir Sofies Welt sehr gut gefallen hat. Da ich den Roman allerdings nicht gelesen habe und mich kaum noch an den Film erinnere, kann ich die Hörspiel Produktion leider nicht mit den anderen Medien vergleichen. Dennoch bekam ich hier etwas von der Geschichte mit und erlebte diese auch als rund. Ich erlebte es beispielsweise nicht so, dass mir durch das Hörspiel Inhalte verloren gingen. Das Einzige, was ich vielleicht anpassen würde, wäre die Altersempfehlung. 

Keine Kommentare: