Montag, 26. Februar 2018

Eine Fee namens Johnny

Bild von
p.machinery
Eine Rezension von Skyara

Name: Eine Fee namens Johnny
Autor: Anke Höhl-Kayser
Verlag: p.machinery
Geeignet für: 3-99
Gelesen oder gehört: Gelesen
Bewertung: 5 von 5 Punkten
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21.11.2017
Aktuelle Ausgabe: Dezember 2017
ISBN: 978 3 95765 114 3


Klappentext 

(von pmachinery)

"»Merret hat Eulenaugen«, spotten Silas und Olli, weil Merret eine Brille trägt. Merret möchte ihnen am liebsten eine reinhauen. Aber sie hat sich noch nie wehren können. Als auch noch ihr Hund Freddie krank wird, kann es für Merret nicht mehr schlimmer werden. Da taucht ein Mann im lila Umhang in ihrem Zimmer auf und stellt sich als ihre Fee vor – und Merrets Leben verändert sich wie im Märchen."


Meine Meinung

Lest ihr gerne Märchen? Oder fantastische Geschichten von Kindern oder Jugendlichen? Dann kann ich euch dieses Buch absolut empfehlen! Ich habe mit der kleinen Merret gezittert, gelacht und geträumt. Und ihr werdet sehen dass es euch genauso gehen wird.

Anke Höhl-Kayser schafft es hier eine Geschichte zu erzählen, welche einen wirklich mitreißt und im wahrsten Sinne des Wortes träumen lässt. Mehr als bereits im Klappentext unten steht, möchte ich euch eigentlich nicht erzählen, nur so viel: Es geht um dieses Mädchen Merret welche in der Schule ziemlich gemobbt wird. Doch langsam schafft sie es sich zu behaupten und damit beginnen ihre Abenteuer.

Die ganze Geschichte ist einfach und klar geschrieben. Es ist flüssig zu lesen und man bleibt sehr gerne dran. Ich danke der Autorin dafür, dass ich dieses Buch über eine LovelyBooks-Leserunde erhalten durfte. Und werde dieses Buch sehr gerne allen weiterempfehlen. (Was ich auch bereits in meinem engsten Freundeskreis mit voller Überzeugung getan habe!)

Wem dieses Buch gefallen hat, dem kann ich auch noch Magische Novembertage von derselben Autorin empfehlen.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Holt euch diese Buch und genießt eine richtig schöne und süße Geschichte zum Träumen!

Keine Kommentare: