Sonntag, 24. Dezember 2017

Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit - Tag 2

Bild von
Ankas Geblubber
Hallo Buchlinge,

erst einmal wünsche ich euch frohe Weihnachten. Ich hoffe, ihr habt ein paar schöne, besinnliche Feiertage mit euren Lieben.
Für den heutigen Post zur Aktion Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit bin ich etwas spät dran. Aber ich habe ein paar passende Ausreden: Ich habe heute morgen ein Hörbuch beendet und ein last Minute Geschenk fertig gemacht. Aber widmen wir uns nund ein heutigen Aufgaben.


Update um kurz nach 16:00 Uhr 

Mein Leseziel
Eigentlich hatte ich heute nur ein indirektes Leseziel. Ich wollte mit meiner weihnachtlichen Lektüre Ein Junge namens Weihncht beginnen. Und das Tolle ist: Das Hörbuch wird von Rufus Beck gelesen. Eine Freundin von mir meinte neulich: "Egal was Rufus Beck liest, hauptsache er liest!" Und dem kann ich nur zustimmen.
Außerdem habe ich heute Der verbotene Liebesbrief von Lucinda Riley beendet. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mich die Geschichte so überraschen kann. Lucinda Riley hat es wahrscheinlich auf die Liste meiner Jahreshighlights geschafft. Aber mehr dazu am Ende des Monats im Jahresrückblick.

Weihnachtliche Traditionen 
Dieses Jahr wurde ich erstaunlich oft nach Traditionen gefragt. Und ich muss gestehen, dass es keine gibt. Die einzige Tradition, die aber im letzten Jahr unterbrochen wurde, ist unser Würfelspiel, das wir mit der Geschenkeübergabe verknüpft haben. Wer eine sechs würfelt, holt sich ein Geschenk und übergibt es demjenigen, dem es gehört. Natürlich ergibt das Würfelspiel nur Sinn, wenn auch genug Personen anwesend sind, mit denen man das Spiel spielen kann.

Vor der Bescherung - entschuldigt, ich springe überhaupt nicht chronologisch umher - gibt es gegen Abend Essen. Ein festes Gericht haben wir aber auch nicht. Heute wird es Fisch, Salzkartoffeln und Salate geben.

Stöberrunde 
Ich befürchte, die Stöberrunde werde ich heute nicht schaffen, versuche die fehlenden Blogs aber morgen oder spätestens übermorgen nachzuholen.


Keine Kommentare: