Samstag, 5. November 2016

Das Geheimnis der roten Villa

Bild von amazon
Steckbrief

Name: Das Geheimnis der roten Villa (auch als Buch erhältlich)

Autor: Christina Lopez Barrio
Verlag: RADIOROPA Hörbuch
Geeignet für: Menschen, die gerne Dramen, oder Familiensagen lesen
Gelesen oder gehört: gehört
Sprecher: Nadine Nollau
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Klappentext


(Klappentext von Buchhandlung Rombach)


"Ende des 19. Jahrhunderts, ein kastilisches Dorf. Auf den Frauen der Familie Laguna liegt ein jahrhundertealter Fluch: Sie sind dazu verdammt, uneheliche Töchter zu gebären. Auch die schöne Clara vermag diesem Schicksal nicht zu entgehen. Als sie sich in einen feurigen Andalusier verliebt und schwanger wird, kauft er ihr die »rote Villa« - und verlässt sie. Hier, in diesem geheimnisumwobenen Haus, wird sich fortan das Schicksal der Laguna-Frauen, die doch alle so unterschiedlich sind, entscheiden ..." .


Meine Meinung 

Das Hörbuch rund um die Laguna Frauen, die über Generationen nach ihrem Glück und der Entkommen aus dem Fluch suchen, hat mir sehr gut gefallen.
Christina Barrio hat die Charaktere wunderbar beschrieben, sie glaubwürdig dargestellt und ihr Innenleben, vor allem die Tragik, die damit verbunden war, herausgearbeitet. Angefangen bei Clara, die den Rest ihres Lebens damit verbringt, auf die Rückkehr des Vaters ihrer Tochter zu warten, nur um sich dann bei ihm zu rächen. Bis hin zu Olvido, die ihre große Liebe auf tragische Weise verliert.

Ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, dass eine Reaktion an den Haaren herbeigezogen und somit unrealistisch war. Alle Puzzleteile der Geschichte haben gut zusammengepasst. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie beschreibt, neben den Charakteren, die Orte, an denen sie sich aufhalten genau und detailliert.

Allerdings wurde mir das Buch gegen Ende zu langatmig. Als das Schicksal von Claras Urenkel beschrieben wird, habe ich mir insgeheim gewünscht, dass die Geschichte schneller voran kommt. Stattdessen beschreibt Barrio, wie er heranwächst, lernen muss, auf eigenen Beinen zu stehen, schließlich seine große Liebe findet und in sein Zuhause - der roten Villa - zurückkehrt, diesmal aber mit frohen Botschaften im Gepäck.

Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass mich die Geschichte rund um die Laguna Frauen mehrere Tage in den Bann gezogen hat. Der Bann wurde nur durch den leeren Akku meines MP3 Players unterbrochen :-).

Wer also einmal in eine reale, aber doch völlig andere Welt eintauchen möchte, sollte sich das Buch unbedingt besorgen.


--------------------------------------------

~K~: Dieser Beitrag ist eine Rezension aus der Konserve und wurde bereits veröffentlicht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen