Sonntag, 14. August 2016

GE(H)SCHAUT - AWZ und GZSZ im Vergleich

Schon lange habe ich mir überlegt, die beiden Soaps miteinander zu vergleichen, die ich schon sehr lange verfolge. Gute Zeiten schlechte Zeiten (GZSZ) habe ich von 2002 bis 2008 verfolgt und schalte mich heute hin- und wieder gerne ein bzw. habe das Gefühl immer noch grob zu wissen, um was es geht :-). 
Alles was zählt (AWZ) verfolge ich von Beginn an und musste nur einmal zwangsläufig pausieren und habe einmal für ein paar Wochen freiwillig pausiert, weil mich der Inhalt der Soap nervte. Mittlerweile bin ich aber wieder aktiv dabei. 

Da AWZ dieses Jahr 10-jähriges Bestehen feiert und auch GZSZ mittlerweile die 6.000ste Folge gesendet hat, wollte ich die beiden Soaps mal miteinander vergleichen... 


Die Soaps - Um was geht's? 

Alles was zählt - AWZ 
Die Handlung der Soap, die September 2006 das erste Mal ausgestrahlt wurde, spielt in Essen und zwar um genau zu sein, im Stadtteil Schotterberg. Hier gibt es das fiktive Fitness-, und Wellness Zentrum des Steinkamp Clans. 
Die Charaktere der Geschichte sind aber nicht nur die Familie Steinkamp, sondern auch Mitarbeiter des Steinkamp Zentrums, oder Sportler, die in Kadern (momentan Eislaufkader) des Steinkamp Zentrums trainieren. 

Schwerpunkt der Soap ist der Sport. Hier wurden bereits verschiedene Sportarten ausprobiert. Alles begann 2006 mit dem Eislaufen und Tanja Szewczenko in der Hauptrolle. Zwischenzeitlich gab es Ausflüge in den Tanzbereich, das Eishockey, den Fitness Trend Vibra Joy, oder sogar eine kurze Fußball Handlung bis die Soap wieder zu ihrem Ursprung dem Eislaufen zurückkehrte.

Sendezeiten: Mo - Fr 19:05 Uhr auf RTL oder die gesamte Woche kostenlos auf RTLnow 

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - GZSZ
An dieser Stelle möchte ich den Pressetext von der Produktionsfirma UFA zitieren, die den Inhalt der Soap, die seit 1992 ausgestrahlt wird, ziemlich gut zusammenfasst:

Sie sind die Teens, Twens und Thirty-Somethings – drei Generationen, die in Berlin leben und dort durch gute und schlechte Zeiten gehen. Sie sind neugierig auf das Leben. Sie haben Wünsche und Träume. Sie wollen die Welt erobern. Sie sind voller Erwartungen und hungrig nach Erlebnissen. Sie glauben fest daran, jedes Ziel erreichen zu können. Liebesgeschichten und Karrierepläne führen zu Eifersucht, Rivalitäten und Konflikten von ganz unterschiedlichem Ausmaß.

Sendetermine: Mo - Fr 19:40 Uhr


Inhalt - Der Vergleich 

Gemeinsamkeiten 
In beiden Soaps bilden dramatische Geschichten den Schwerpunkt der Handlung. Bei GZSZ lässt das ja bereits der Name erkennen. Einige Charaktere müssen sich mit Intrigen oder Konkurrenzkämpfen auseinandersetzen. Nicht zu vergessen, die Schicksalsschläge, die auch vor fiktiven Soap Charakteren keinen Halt machen.

Unterschiede
Während bei AWZ die Handlung um das Thema Sport gesponnen wird - Vorbereitung auf Wettkämpfe und deren Durchführung, Konkurrenz innerhalb eines Teams, Darstellung des Trainings wie z.B. Charakteren beim Eislaufen zuschauen - spielen bei GZSZ die persönlichen Schicksale der Charaktere eine größere Rolle. (Mehr Infos zu den Charakteren gibt es weiter unten).
Allerdings gibt es hier und da Handlungsstränge, die zeitlich versetzt und natürlich an die jeweiligen Charaktere angepasst, in beiden Soaps dargestellt werden. Hier und da habe ich mich dann gefragt, wer von wem abgeschrieben hat :-)

Die Handlungsstränge werden bei beiden Soaps aber unterschiedlich behandelt. Während ein Handlungsstrang bei AWZ manchmal kurz aufgebaut, zu einem Höhepunkt geführt und dann wieder abgebaut wird, begleiten manche Geschichten die GZSZ Fans über mehrere Monate hinweg. Als ich GZSZ noch regelmäßig verfolgte, nervte mich das regelrecht .Mittlerweile habe ich aber das Gefühl mich jederzeit wieder einschalten zu können und nicht viel verpasst zu haben.


Die Charaktere - Der Vergleich 

Gemeinsamkeiten 
Wie in jeder Soap gibt es überall die Stereotypen: Der/die Böse / Intrigante, der Nette, die Schüchterne. Diese sind auch bei AWZ und GZSZ zu finden. Leider findet hier oft auch keine große Entwicklung statt und die Charaktere bleiben ihrem alt bekannten Schema treu.
Nicht zu vergessen, fehlen hier und da die Charaktere zwischen drin. Es gibt entweder die Guten oder die Bösen. Nette Charaktere, die sich keiner Partei anschließen, bleiben oft nicht lange in den Soaps.

Unterschiede 
Während bei AWZ die Stereotypen gut vertreten sind, habe ich das Gefühl, dass es bei GZSZ individuellere Charaktere gibt. Zudem vermute ich, dass GZSZ für das multikulturelle Berlin steht. Neben Charakteren mit Migrationshintergrund gibt es auch Charaktere aus der Punk-, oder Elektro Szene.

Auch die sozialen Schichten in denen sich die Charaktere bewegen sind bei beiden Soaps sehr unterschiedlich. So gehören die Steinkamps, die Hauptcharaktere bei AWZ, neben dem Gerner Clan bei GZSZ zur gut bürgerlichen und wohlhabenden Szene.
Jedoch gibt es in beiden Soaps keine Charaktere, die arbeitssuchend, oder chronisch erkrankt sind. (Ob oder warum das so ist? Nun ich glaube, um das zu erörtern bräuchte es einen eigenen Beitrag).
Allerdings tauchen immer wieder Charaktere auf, die nicht wissen, was sie wollen. Im Falle von AWZ der Charakter Leo Brück, der sich aufgrund einer schlechten Geschichte für das Medizinstudium einschreibt.



Das Schauspiel Esamble im Vergleich 

Bei der Recherche aufgefallen:
Was bei beiden Soaps sofort auffällt: Es gibt einige Darsteller, die gerade mal 1-2 Jahre in den Soaps zu sehen sind. Diese Umbrüche finden oft in der Anfangszeit statt.
Meist steigen sie endgültig aus. Manchmal halten sie sich aber auch die Option offen, wiederkommen zu können. Beispielsweise könnte Andreas Elsholz (spielte den verschollenen Sohn von Clemens Richter) theoretisch jederzeit nach Berlin zurückkehren.
Manchmal passiert eine Rückkehr auch in Form eines neuen Schauspielers.
Quelle: Wikipedia GZSZ, Wikipedia AWZ

Ich glaube, mit der folgenden Aussage mache ich mir jetzt nicht viele Freunde, aber: Ich glaube, dass bei beiden Soaps die meisten Darsteller sich selbst verkörpern. Hier und da gibt es Backstage Berichte der Schauspieler und naja... sie sind da genauso, wie sie sich auch vor der Kamera bewegen. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, darüber lässt sich streiten.

Allerdings gibt es sowohl bei AWZ als auch bei GZSZ Ausnahmen, die ich euch hier einmal genauer vorstellen möchte:

Meine Lieblinge bei AWZ 

Neben Silvan Pierre Leirich (spielt Richard Steinkamp) und Tatjana Clasing (spielt Simone Steinkamp), ohne die AWZ wahrscheinlich gnadenlos untergehen würde, möchte ich an dieser Stelle folgende Schauspieler erwähnen:

Jenny Steinkamp - Kaja Schmidt-Tychsen 
Kaja Schmidt-Tychsen ist die mittlerweile dritte Besetzung der Rolle Jennifer Steinkamp, Tochter von den Steinkamp Zentrum Gründern Simone und Richard Steinkamp.
Kaja Schmidt-Tychsen spielt hier einen launischen, zickigen und intriganten Charakter. Wenn Jenny nicht das bekommt, was sie will, packt sie all ihre Waffen aus und lässt erst locker, wenn sie ihr Ziel erreicht hat. Hierbei schreckt sie auch vor der eigenen Familie nicht zurück: So wurde ihre Mutter kurzerhand an die Nordsee abgeschoben, oder sie plante die Ermordung ihrer Eltern, bzw. die geschäftliche Vernichtung des Verlobten ihrer Schwester.
Ich glaube gerade diese böse Seite macht es so schwierig, den Charakter der Jenny Steinkamp dauerhaft spielen zu können. Kaja Schmidt-Tychsen ist jetzt seit 2011 dabei und scheint einen guten Weg gefunden zu haben, mit der Rolle umzugehen. Auch in den Backstage Berichten macht sie, im Vergleich zu ihrer Serienrolle, einen viel ruhigeren und geerdeten Eindruck. (Hier warte ich dann immer gespannt auf den Jenny Moment, der nicht kommt :-) ).
Warum sie mir so gut gefällt? Sie schafft es auch das Innenleben ihres Soap Charakters für den Zuschauer gut sichtbar nach außen zu transportieren.

Tobias Märtz - Michael Jassin
Ich hatte das Gefühl, dass die AWZ Charaktere nur noch aus Zicken oder Charakteren bestehen, die unter Intrigen zu leiden haben. Mir fehlte ein lustiger, verpeilter Charakter. Und dann wurde der Charakter des Tobi Märtz eingeführt. Eine bessere Besetzung wie Michael Jassin könnte man sich hier absolut nicht vorstellen. Tobi ist ein sehr treuer, hier und da auch gutgläubiger Charakter. Mit seiner Art zauberte er meinen AWZ Mitschauern und mir schon das ein oder andere Lächeln aufs Gesicht. 
Er ist das beste Beispiel dafür, dass AWZ eben doch noch Facetten und nicht nur Schwarz Weiß Denken zu bieten hat. 

Meine Lieblinge von GZSZ: 

Jo Gerner - Wolfgang Bahro 
Jo Gerner ist der fiese Anwalt, der regelmäßig dem ein oder anderen Soap Charakter kein schönes Leben bereitet. So gemein wie er einerseits auch sein kann, lässt er auf der anderen Seite seine Connections für Freunde, oder Menschen spielen, die einen guten Anwalt brauchen.
Während Wolfgang Bahro die Zuschauer vor der Kamera mit dem Gerner Blick töten könnte, ist er hinter der Kamera ein lustiger Mensch. Dies stellte er unter anderem bei der GZSZ Jubiläums Berichterstattung, weiteren Interviews, oder Promi Dinner Folgen unter Beweis. (Meine Lieblingszene: Er schlägt ein Ei auf und kommentiert dies mit: "Du wärst kein schönes Küken geworden")
Nicht zu vergessen, ist er auch regelmäßig im Theater oder im YouTuber Film "Kartoffelsalat" zu sehen.

David Brenner - Philipp Christopher Wolter
GZSZ schaue ich ja mittlerweile nur noch unregelmäßig. Allerdings fiel mir Philipp Christopher Wolter, der hier die Rolle des Bösewichtes David Brenner verkörpert, sofort aufgrund seiner Ausstrahlung auf. Er kommt etwas düster daher und schafft es Emotionen glaubhaft zu transportieren. Seit zwei Jahren ist er bei GZSZ dabei und bereichert die Soap unheimlich.


Die Soaps - Meine Meinung 

Gibt es eine bessere oder schlechtere Soap? 
Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Nein!

Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich GZSZ gar nicht mehr regelmäßig verfolge. Bei AWZ gefallen mir die Schauspieler und hier und da auch die Geschichten besser. Ein Handlungsstrang wird nicht immer über Monate aufrecht erhalten. Hier und da wirkt das auch etwas unglaubwürdig, für manche Geschichten war das aber auch sehr sinnvoll, da sie mir sonst schnell auf die Nerven gegangen wären.

Bei GZSZ sind die Charaktere vielschichtiger, aber die Schauspieler oft auch schlechter besetzt. Die Generationen sind hier besser verteilt, was so viel bedeutet, dass es nicht ausschließlich junge oder alte Charaktere gibt.

Beide Soaps haben was für sich. Auch bei GZSZ schalte ich mich hin- und wieder sehr gerne ein, weil es auch hier Schauspieler gibt, die sehr lange dabei sind und deren aktuellen Geschichten ich gerne mitverfolge.


Und ihr? 

Habt ihr eine Lieblingsserie oder eine Lieblingssoap?
Schaut ihr GZSZ und / oder AWZ?
Was mögt ihr an den Soaps und worauf könntet ihr verzichten? 

Kommentare:

  1. Huhu Emma,

    ein sehr spannender Vergleich. Ich habe vor ein paar Monaten angefangen, AWZ zu schauen und seither kaum eine Folge verpasst. GZSZ habe ich früher eine Weile angeschaut, aber das ist schon ewig her, bestimmt 10 Jahre oder so :D

    AWZ interessiert mich irgendwie mehr, obwohl ich selbst überhaupt kein sportlicher Mensch bin. Aber Eiskunstlauf finde ich total schön <3

    Jenny Steinkamp ist auch eine meiner Lieblingscharaktere. Sie ist so toll, obwohl sie es faustdick hinter den Ohren hat.

    Als Tobi vor kurzem ausgestiegen ist, war ich sehr traurig. Ich fand ihn immer sehr witzig und cool.

    Übrigens, ich habe deinen Blog im Rahmen des #blubberXmas vorgestellt. Wenn du mal reinlesen willst, dann schaue hier: https://emmaescamillablog.wordpress.com/2016/12/27/update-post-zum-27-12-2016-blubberxmas/
    (ganz runterscrollen bis zum letzten Update).

    Liebste Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,
      da hast du bei mir aber gestern ziemlich ge(h)stöbert :D (Ja, die Frau der schrägen Wortwitze...).
      Ich habe mich riesig über deine Blogvorstellung gefreut und werde auf jeden Fall noch rein lesen!

      Das Ärgerliche war: Kurz nachdem der Beitrag hier online gegangen ist, kam raus, dass Tobi die Serie verlässt. Und auch einer der genannten GZSZ Charaktere hat die Serie mittlerweile auch verlassen.

      Allerdings finde ich Ronny einen echt guten Ersatz für Tobi. Toll fand ich auch ,dass sie den Charakter relativ eingeführt haben.

      viele Grüße
      Emma

      Löschen