Donnerstag, 30. Juni 2016

Unterwegs in der Tintenwelt, die Sache mit der Schreibflaute - Mein Juni 2016

Gelesen im Juni 


Bild von Jumbo Verlag 
Name: Tintenherz
Autor: Cornelia Funke
Gelesen oder gehört: gehört als ungekürztes Hörbuch
Lieblings:
Hauptcharakter: Meggie, weil sie sich weiterentwickelt und von vorne herein nicht alles hin nimmt
Nebencharakter: Staubfinger, weil er verloren wirkt und so treffend beschrieben wurde; Elinor, weil sie hinter ihrer harten Schale und der Schlag-fertigkeit einen weichen Kern hat.
Schauplatz: Elinors Haus, weil es groß wirkt und natürlich voller Bücher ist
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Bild von Jumbo Verlag 

Name: Tintenblut
Autor: Cornelia Funke
Gelesen oder gehört: gehört in ungekürzter Fassung
Lieblings:
Hauptcharakter: -
Nebencharakter: Farid, weil er ein sehr treuer Weggefährte ist, der es in der Geschichte nicht einfach hat
Schauplatz: die Höhle der Räuber
Bewertung: 5 von 5 Punkten
Link zur Rezension: HIER ENTLANG


Was lese ich gerade, diesmal unter dem Motto: Alle guten Dinge sind drei
Handbuch für Autorinnen und Autoren
Shadowmarch: Die Dämmerung
Tintentod


Gefunden im Netz? 
50 Dinge, die Blogger 2016 nicht mehr tun sollten 
Co-Autorin emion hat mir den folgenden Beitrag verlinkt. Und einige Gründe sind wirklich interessant, bzw. bieten jede Menge Diskussionsstoff. Allerdings würde es jetzt den Monatsrückblick wirklich sprengen, wenn ich euch den Beitrag genauer vorstelle. Deswegen kurz und knapp: Dieser Beitrag ist für besonders für die Blogger interessant, die sich kritisch und reflektiert mit ihrem Blog befassen und sich gerne weiterentwickeln wollen.
Zum Artikel: HIER ENTLANG

#Litcamp2016
Im Juni waren zwei interessante Veranstaltungen für die Buchbloggerszene. Eine davon war das Literaturcamp in Heidelberg.
Da ich leider nicht dabei sein konnte, interessierten mich natürlich die Erfahrungsberichte und Erlebnisse der anderen Blogger. Stellvertretend für die vielen Beiträge, verlinke ich euch hier einmal den Artikel von Saskia von "Who is Kafka".
Zum Artikel: HIER ENTLANG

Momente im Juni 2016 
Stammtisch Planungen
Die Werbetrommel ist gerührt. Jetzt brauchen wir noch eine geeignete Location. Es gibt zwei Optionen und ich bin wirklich gespannt, was sich da ergibt... :-)

Die Sache mit den Selfpublishern
Ich habe eine echt nette Email von einem Autor bekommen, der jetzt bei einem bekannten Verlag gelandet ist und mir sein eBook anbieten wollte. Das einzige Problem dabei war: Ich lese keine eBooks. Mir tat das dann auch total leid, dass viele Autoren heutzutage mit eBook Verträgen geködert werden, aber dann auch schauen müssen, wie sie ihre Bücher überhaupt verkaufen können.
Diese positive Erfahrung wollte ich einfach mal erwähnen, weil Selfpublisher in der letzten Zeit ziemlich kritisiert wurden.

... wie im Flug 
Anhand meines Monatsrückblickes seht ihr wahrscheinlich, dass der Juni wie im Flug verging. Ich konnte zwar wunderbar in die Tintenwelt eintauchen, habe aber nicht so viele Bücher beendet, wie gedacht.
Der Terminkalender im Juli ist auch wieder gut gefüllt und ich hoffe, dass ich auch von dem ein oder anderen Ereignis berichten kann.
Außerdem steht noch ein Bericht von meinem Besuch beim SWR aus...
*geht schnell mal eine Runde Zeit sammeln*

Was gab's zu erzählen? 
GE(H)SCHMÖKERT im...

Das Team ist komplett (Vorstellung der Gastautoren) 

Rezensionen aus der Konserve

Jahresschreibmarathon - Fazit Juni

Foto A. Mack 

Geschriebene Wörter: 3.579 Wörter
Monatsziel: 6.580
Fehlende Wörter bis zum Ziel: 38.356 Wörter

Erkenntnis des Monats:
Der Monat ist so schnell vergangen und es war zu wenig Zeit übrig, um zu schreiben. (Die Nummer 1 Ausrede von angehenden Autoren).
Aber das sind echte Luxusprobleme. Meine Geschichte steuert auf den Höhepunkt zu und ich glaube, ich will das Ende etwas hinaus schieben, obwohl ich schon Ideen für neue Projekte habe. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich noch nicht hundertprozentig zufrieden mit dem bin, was ich bisher geschrieben habe. Aber mal schauen, was der Juli bringt... Da gibt's nämlich das Bergfest. (Die Hälfte des Marathons wäre dann erreicht).
Und da ich jetzt Twitter habe, kann ich auch noch ordentlich unter dem Hashtag #Jahresschreibmarathon twittern :-).

In diesem Sinne...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.