Sonntag, 22. Mai 2016

Ge(h)dacht - Die Sache mit den Buchreihen

Immer wieder lese ich in den Kommentaren zu Rezensionen von Buchreihen, dass einige Kommentatoren warten möchten, bis eine Reihe vollständig erschienen ist, bis sie diese lesen.
Da hat es mich in den Fingern gejuckt und ich habe mich gefragt, was für ein Typ ich eigentlich bin.
Den aktuellen Band einer Buchreihe sofort lesen? Oder geduldig warten, bis alle Bände veröffentlicht wurden? 


Sofort lesen oder warten? 

Die Sache mit dem Jungen, der überlebte
Ich gehöre noch zur Harry Potter Generation. Gefühlt erschien pro Jahr ein Band, der dann auch sehnlichst erwartet wurde. Mir passierte es oft, dass ich einen Band beendete und am liebsten jetzt sofort den nächsten Teil gelesen hätte. Doch da war erstmal Warten angesagt. 

Im ersten Moment machte mich das Warten wahnsinnig. Aber dann stellte ich fest, dass es noch viele andere tolle Geschichten gab, die in der Zwischenzeit gelesen werden wollten. Und so verging die Zeit bis zum nächsten Erscheinungstermin beinahe wie im Flug. 

Warten auf die vollständige Reihe
Wenn ich warte, bis eine Buchreihe vollständig erschienen ist, kann ich frei entscheiden: Ich kann mir aussuchen, ob ich die Bände in einem Rutsch hintereinander weg lese, oder die Pausen mit anderen Büchern fülle. Ich kann mich also nach meinem Leseverhalten oder meinem Lesetempo richten. 
Aber - je nach Länge der Buchreihe - kann es auch sein, dass ich mich letztendlich länger gedulden muss. Handelt es sich nur um eine Dilogie (Zweiteiler) oder "Trilogie" (Dreiteiler) werde ich mich nicht so lange gedulden müssen, wie bei einer sieben- oder mehrteiligen Buchreihe. Hier stellt sich dann die Frage, ob es nicht schneller geht, schon mal mit der Reihe anzufangen. 

Der Hype 
Wenn ich mir mit einer Buchreihe Zeit lasse, kann es auch sein, dass ich nicht mehr an dem Hype rund um die Geschichte teilhabe. Dem ein oder anderen kann das ganz gelegen kommen. Es gibt dann nämlich wieder andere Themen als die Geschichten rund um Harry und seine Freunde, oder die Frage, ob Bella sich für Edward oder doch Jacob entscheidet. 

Optische Vorteile
Hinzu kommt auch, dass es bei der vollständig erschienenen Reihe gute Aufmachungen, wie beispielsweise eine Serienbox gibt. Je nach Reihe ist das mit Sicherheit auch ein optisches Highlight, was für den Fan sicher nicht uninteressant ist. 

Das Lesen währenddessen...
Allerdings ist es auch ein besonderes Gefühl, eine Reihe zu lesen, während sie noch geschrieben wird. Hier kann man sich mit anderen Fans austauschen und die Zeit des Wartens gemeinsam gestalten. Es können Theorien gesponnen werden, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. 
Das fällt alles weg, wenn die Reihe bereits beendet wurde. Man ist also Teil des Hypes und ist somit mittendrin. 

Allerdings stelle ich fest, dass mich der ein oder andere Hype auch abschreckte. Beispielsweise fange ich jetzt an, mich für "Die Tribute von Panem" zu interessieren. Jetzt, nachdem die Reihe vollständig verfilmt wurde und schon längst als Buch erschienen ist. 

Mein Fazit 
Momentan bin ich begeisterter Fan von Tad Williams "Shadowmarch"- Reihe. Diese Fantasy Geschichte ist bereits in Buchform vollständig erschienen. Jedoch erscheint der dritte und vorletzte Band der Fantasy Reihe erst im Juni als Hörbuch. Ich freue mich schon total, wenn ich erfahre, wie es mit den bekannten Charakteren weitergeht. Aber ich merke auch, dass ich mir die Wartezeit gut vertreiben kann. 
Mittlerweile gehöre ich zu der Gruppe, die sich genüsslich zurücklehnt und sich auf den nächsten Band einer Reihe freut. Allerdings muss dieser dann auch sofort verschlungen werden. 


Und ihr? 

Wie geht ihr bei Buchreihen vor? 
Macht ihr es von der Reihe abhängig? 
Welche Buchreihen könnt ihr empfehlen? 

Kommentare:

  1. Hallo Emma!

    Ein schöner Beitrag, der alles aufzeigt, was einem Reihenleser wohl desöfteren durch den Kopf geht ^^

    Ich selber habe da früher nie so wirklich darauf geachtet und dann gelesen, wenn ich Lust dazu hatte.
    Das hat sich geändert.

    Ich warte mittlerweile meistens, bis alle Bände erschienen sind (außer es sind Endlosreichen wie GoT ...).
    Zum einen deshalb, weil mich mein Gedächtnis leider oft im Stich lässt und ich mich nach langer Wartezeit nicht mehr an alles so gut aus den Vorgänern erinnern kann und zum anderen, weil leider immer öfters Fortsetzungen gar nicht mehr übersetzt werden.
    Da hab ich dann eine Reihe angefangen, bin begeistert und der letzte Band wird nicht mehr übersetzt! Extrem ärgerlich - und mein englisch ist leider nicht so gut, als dass ich die weiteren Bände dann im Original lesen könnte.

    Bei manchen Reihen mache ich da aber Ausnahmen, wenn ich zu neugierig bin und einfach nicht mehr warten will ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee :-),
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt. Nach dem ersten Korrekturlesen habe ich mich wirklich gefragt, ob ich ihn überhaupt veröffentlichen soll.

      Reihen, die nicht weiter übersetzt werden? Oh ja, dass kann ich echt gut nachvollziehen, dass das ziemlich frustrierend sein muss.
      Ich muss gestehen, dass ich gar nicht soo viele Reihen lese. Ab und an stolpere ich mal zufällig über eine. Dabei macht das Reihen lesen auch irgendwie Spaß, weil man die Lieblingscharaktere oft über mehrere Bücher hinweg begleiten darf.

      viele Grüße
      Emma

      Löschen
    2. Ich hab deinen Beitrag heute gerne in meiner Stöberrunde verlinkt :)

      Löschen
    3. Hey,
      vielen Dank!
      Es freut mich total, dass dir der Beitrag so gut gefällt.
      viele Grüße
      Emma

      Löschen
  2. Das Problem bei mir ist, dass ich viel zu viele Buchreihen angefangen habe. Oft auch ohne anfangs zu wissen, dass es überhaupt eine Reihe ist. Gerade bei Markus Heitz habe ich komplett den Überblick verloren. Ich habe noch ganz schön viele Bücher auf dem SUB und versuche aktuell Bücher der Reihe nach zu lesen. Sonst muss ich bei Reihen wieder von vorne beginnen, weil mir der rote Faden fehlt und das ist anstrengend. LG Aletheia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja dieses Phänomen mit den Reihen, von denen man nicht wusste, dass es Reihen sind, kenne ich auch. Wulf Dorn hat beispielsweise auch ein paar Charaktere, die in mehreren Büchern auftauchen. Das fand ich auch etwas verwirrend.
      Ich hoffe, du kommst mit dem SuB Abbau gut voran.
      viele Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Emma

      Löschen
  3. Hallo Emma,

    wow, interessanter Beitrag. Ich muss zugeben, ich habe nie groß darüber nachgedacht - ich habe einfach Reihen angefangen zu lesen, unabhängig davon, ob schon alle Bände erschienen waren oder noch nicht. Da ich aber eine sehr langsame Leserin bin, passiert es oft, dass ich Reihen erst entdecke, nachdem sie schon beendet wurden oder zumindest schon einige Bände erschienen sind. Gerade ist das bei mir zum Beispiel die Lux-Reihe, wo ich den ersten Band "Obsidian" gerade lese.

    Allerdings lese ich selten eine Buchreihe direkt hintereinander. Ich habe zum Beispiel alle drei Bände von "Die Tribute von Panem", habe aber immer zwischen den einzelnen Bänden noch andere Bücher gelesen. So mache ich das eigentlich bei jeder Reihe.

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      schön, dass du zu später Stunde noch bei mir vorbeischaust :-).
      An mir gehen irgendwie auch viele Reihen vorbei. Ich habe früher beispielsweise die "Fear Street"- Reihe verfolgt. Allerdings bauen die Bände ja nicht aufeinander auf.

      Ob ich den nächsten Band einer Reihe sofort lesen würde, hängt wahrscheinlich nicht nur davon ab, ob ich das Buch schon besitze, sondern auch , wie mir der aktuelle Band gefallen hat. Wenn ich erstmal eine Pause von den Charakteren brauche, würde ich das wahrscheinlich auch nicht machen :-).

      viele Grüße
      Emma

      Löschen
  4. Also bei mir ist es sehr unterschiedlich. Zum einen lese ich Geschichten lieber gleich und warte dann eben mal ein Jahr oder so auf den nächsten Band (Harry Potter). So vermeidet man auch viele ungeliebte Spoiler, von denen es mittlerweile ja an jeder Ecke wimmelt (Spoiler!: Snape kills Dumbledore).
    Mittlerweile bin ich allerdings so weit, dass mich die meisten Buchreihen nicht mehr interessieren, die momentan so "in" sind. Mit "Tribute von Panem" konnte ich zum Beispiel überhaupt nichts anfangen.
    Von dem her sind meist schon mehrere Bücher erschienen, bis ich auf ein Buch im Laden aufmerksam werde und es mir dann auch kaufe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ich habe auch das Gefühl, dass viele Buchreihen kurzlebiger sind und der Hype schnell wieder nachlässt. Vielleicht mag das daran liegen, dass viele Reihen einfach nicht so lang sind, wie Harry Potter.
      Habe ich dir eigentlich auch die "Shadowmarch"- Reihe empfohlen? :-) Das ist auch eine Fantasyreihe, die vielleicht was für dich sein könnte.
      viele Grüße
      Emma

      Löschen
  5. Generell fänd ich es auch super, gemeinsam mit den anderen Fans immer auf den neuen Band zu warten und dann zum Erscheinungstermin freudig das Buch in der Hand halten und es lesen zu können, allerdings macht mir mein Gedächtnis da leider einen Strich durch die Rechnung. Bei einer Wartezeit von einem Jahr weiß ich je nach Buch manchmal schon nur noch Bruchstücke und dann macht es mir auch keinen Spaß, weiterzulesen. Jedes Jahr die bisherige Reihe noch mal lesen ist aber auch blöd. Deshalb warte ich in der Regel doch, bis alle Bände draußen sind. Das klappt leider nicht immer und so habe ich unendlich viele Reihen angefangen, auch weil ich sie wegen der langen Wartezeit auf die restlichen Bände schon fast wieder vergessen habe.
    Das ist also alles nicht ganz optimal, aber ich versuche mal, mich zu bessern und da mehr dranzubleiben. Und ansonsten muss ich wohl doch mal meine Idee weiterverfolgen, mir nach dem Lesen grob die Handlung zusammenzufassen, damit ich noch mal nachschauen kann, wenn die Fortsetzung rauskommt. Mal sehen.
    Toller Post, ich konnte alle Punkte gut nachvollziehen :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      es freut mich sehr, dass dir der Post gefällt :-).
      Ich stelle fest, dass ich meine Logik irgendwie wieder komplett über den Haufen geworfen habe. Ich habe im Juni mit der Tintenwelt Reihe begonnen. Die Reihe habe ich vor Jahren gelesen, hatte sie aber nicht mehr so präsent, dass ich sie auch rezensieren konnte. Deswegen dachte ich, ich lese sie einfach nochmal.
      Prompt war der erste Band beendet, musste ich auch sofort mit dem zweiten Teil weitermachen. Da musste ich dann schmunzelnd an diesen Beitrag hier denken und habe mir überlegt, dass ich das mi den Reihen wohl doch etwas spontan und nach Lust und Laune handhabe :-).
      viele Grüße
      Emma

      Löschen
    2. Stimmt, diese Impulsentscheidungen kommen doch immer mal. Sonst würde lesen ja auch keinen Spaß mehr machen :)

      Löschen