Samstag, 9. April 2016

Pinkmuffin@Berry Blue Betreff: Irrläufer

Bild von MeinLesetipp
Steckbrief

Name: Pinkmuffin@BerryBlue Betreff Irrläufer (auch als Hörbuch erhältlich)
Autor: Hortense Ulrich und Joachim Friedrich
Verlag: Thienemann Verlag
Geeignet für: von 10-16 Jahren, oder Menschen, die gerne lustige Kinderbücher lesen bzw. sich darauf einlassen können
Gelesen oder gehört: gelesen
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Klappentext


(aus: "Pinkmuffin@Berryblue Betreff: Irrläufer", erschienen im Thienemann Verlag, Klappentext von Thienemann Verlag).
 


"Er nennt sich BerryBlue. Sie sich PinkMuffin. Er wuchtet Sahnetorten im Café seiner Eltern. Sie ist eine aufmüpfige Tochter aus gutem Hause. Die beiden haben absolut nichts miteinander gemeinsam. Bis eine E-Mail von Berry versehentlich bei PinkMuffin landet. Und eine Lawine von Ereignissen auslöst: BerryBlue wird verhaftet, weil er in einem Schönheitslabor rumspioniert. PinkMuffin engagiert einen verschrobenen Privatdetektiv und muss mit einem Koffer voller Socken nach England flüchten. Und dann geht es erst richtig los ..." 


Meine Meinung


"Pinkmuffin@BerryBlue Betreff: Irrläufer" ist der erste Teil einer echt witzigen Emailromanreihe. MAX und Berry erleben im ersten Roman die lustigsten aber gleichzeitig auch unglaublichsten Dinge, ohne sich jemals zu begegnen.
Die Nebencharaktere, wie Berrys und MAX Eltern, der der Detektiv Kuhlhardt und sein treuer Mitarbeiter Lipinski sind wahnsinnig gut dargestellt.

Auf diese Bücherreihe bin ich gestoßen, weil ich wieder einmal auf der Suche nach einem lustigen Roman war. Allerdings hab ich schnell gemerkt, dass ich eigentlich zu alt für die Reihe bin. Den ersten Roman fand ich noch ganz witzig. Je weiter die Geschichte voran kam, desto mehr, bekam ich den Eindruck, dass es sich bei der Reihe um ein Kinder- bzw. Jugendbuch handelt, indem es darum geht, zwei Jugendliche beim Erwachsen werden zu begleiten. Die Probleme, die hier angesprochen wurden, betrafen mich einfach nicht (mehr). Deswegen habe ich die Reihe nach dem vierten Teil abgebrochen, kann sie dennoch sehr empfehlen.

Gerade die Dialoge, die ausgefeilten Charaktere und die daraus entstehenden amüsanten teilweise chaotischen Situationen haben den ersten Band spannend und lustig zugleich werden lassen.

Wer jüngere Geschwister oder Verwandte hat, die gerne lesen, sollte ihnen das Buch unbedingt schenken.


----------------------------------------------------------------------

~K~: Dieser Beitrag ist eine Rezension aus der Konserve und wurde bereits veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen