Sonntag, 31. Januar 2016

Wunderbarer literarischer Start in 2016, eine lustige Episode aus dem Studenten Alltag und Inspirationen einer Kanzlerin - Monatsrückblick Januar 2016

Ein Monat ist vorbei und es wird Zeit für den ersten etwas anders gegliederten Monatsrückblick... In Spielfilmlänge.


Gelesene Bücher im Januar 2016 

Bild von
Arena Verlag
Name: Wenn du dich traust
Autor: Kira Gembri
Gelesen oder gehört: gelesen als gebundene Ausgabe
Lieblings: 
Hauptcharakter: Jay, weil sich hier nicht auf das "Bad Boy" Klischee beschränkt, sondern nach der Ursache für sein Verhalten gesucht wird
Nebencharakter: Flocke, weil hinter einer harten Schale, ein weicher Kern steckt
Schauplatz: Das inoffizielle Lokal "Wexbeger", weil es einer Liebesgeschichte einen spannenden Touch gibt
Bewertung: 5 von 5 Punkten
Link zur Rezension: HIER KLICKEN


Bild von Jumbo Verlag
Name: Der Erdbeerpflücker
Autor: Monika Feth
Gelesen oder gehört: gehört in gekürzter Fassung
Lieblings: 
Hauptcharakter: Jette, weil sie sehr reflektiert wirkt.
Nebencharakter: der Hund, dessen Namen mir gerade entfallen ist.
Schauplatz: Die Mädels WG
Bewertung: 4 von 5 Punkten
Link zur Rezension: HIER KLICKEN

Bild von
Ullstein Buchverlage

Name: Der Tag an dem Lotto-Klara in mein Taxi stieg
Autor: Florian Herb
Gelesen oder gehört: gelesen
Lieblings: 
Hauptcharakter: Alvaro, weil er sich auf eine wunderbare Reise einlässt.
Nebencharakter: Cemal, weil ich seinen Berliner Dialekt mag :-)
Schauplatz: Barcelona, weil es die Lebensfreude der Protagonisten wiederspiegelt
Bewertung: 3,5 von 5 Punkten
Die Rezension folgt im Februar.

In den neuen Monat starte ich mit...
"Artemis Fowl" (Hörbuch, gekürzte Fassung, Sprecher: Rufus Beck)

Geplante literarische Aktion für 2015: 
Irgendwie hat mich das Fantasy und Dystopien Fieber gepackt. Ich habe im Dezember von emion "Starters" und "Enders" erwichtelt. Außerdme habe ich eine neue Fantasyreihe für mich entdeckt, deren zweiter Band hier herum liegt. Nicht zu vergessen, möchte ich unbedingt "Die Tribute von Panem" hören. (Ja besser spät als nie). Deswegen meine Idee.
Jeden Monat ein fantasy- oder dystopisches Buch beginnen, sprich 12 Bücher im Jahr. Ich bin mal gespannt, ob ich das durchhalte.

Ausstehende Rezensionen des letzten Monats 
Abby Lynn Band 1 


Gelesen im Netz 2016 

In dieser Kategorie teile ich spannende Artikel, Videos oder Podcasts, die ich so im Netz gefunden habe.

Heffa Fuzzel hat einen schönen Beitrag zum Thema "Geldmacherei von Buchverfilmungen" veröffentlicht. Hier kritisiert sie nicht nur das besagte Thema, sondern berichtet auch aus der Sicht der Fans, die sich "Extras", die für den ein oder anderen überflüssig erscheinen, gerne kaufen, einfach, weil sie eine Erinnerung an das Event haben möchten.
Zum Artikel: HIER ENTLANG

Myna hat im Januar ein ausführliches Interview mit Autorin Tinka Beere geführt. Myna stellt hier sehr gute und spannende Fragen. Tinka Beere berichtet von ihrem ersten Blogroman, den Vor- und Nachteilen einer solchen Aktion, erzählt vom Schreibnacht-Magazin und berichtet auch über Facebook Projekte wie die Autoren Gruppe "Writers Inn".
Zum Artikel: HIER ENTLANG

Wer mich kennt, kann erahnen, dass ich ein Fan von Sebastian Fitzek bin. Umso mehr nervt es mich, dass ich mit seinen aktuellen Büchern nicht viel anfangen kann. Ich mag den Autor, ich liebe seinen Schreibstil, nur mit den Geschichten habe ich es nicht so. Schon länger kreise ich um "Das Joshua Profil" und bin im Januar bei Uwes Leselounge auf eine tolle Rezension gestoßen.
Zum Artikel: HIER ENTLANG

Neben den wöchentlichen Geblubbern habe ich mir im Januar unter anderem ein SuB Video von Anka angeschaut. Sie startet jetzt eine kleine Video Serie und ich finde es interessant auch ein paar Sätze zu den Büchern auf ihrem SuB zu hören.
Zum Video / Beitrag: HIER ENTLANG 

Martin hat sich im Januar auf den weiten Weg nach Stuttgart zum Bücher- und Blubberstammtisch gemacht. Glücklicherweise hat er sich auch gleich dran gesetzt und einen tollen Bericht über das Treffen veröffentlicht.
Zum Artikel: HIER ENTLANG 

Im Januar hatte ich auch Zeit ausführlicher auf den Seiten des Literaturcafes zu stöbern. So habe ich beispielsweise folgende Artikel entdeckt:

5-teilige Reihe zum Thema: "Warum werde ich nicht veröffentlicht?"
... Teil 1
... Teil 2
... Teil 3
... Teil 4 
... Teil 5
Fazit: Die ersten 2-3 Teile finde ich leicht provozierend, oder zynisch (?) geschrieben. Hier wird ein ziemliches Klischee Bild des heutigen eBook Autors gemalt und ich habe mich hier und da gefragt, ob es das "Klischee" wirklich gibt. Allerdings wirft die Reihe auch interessante Fragen auf, die angehende Autoren bei der Suche nach Verlagen oder Agenturen bedenken sollten. Außerdem gibt's hier und da Buchtipps, oder spannende Infos wie z.B. dass sich ein Buch erst ab 5.000 verkauften Exemplaren für einen Verlag lohnt. Kurzum: Wer darüber nachdenkt, was veröffentlichen zu wollen, sollte hier mal rein lesen.

Der folgende Podcast ist im Rahmen der Frankfurter Buchmesse erschienen. Hier erzählt eine bekannte Literaturagentin darüber, was Agenten gerade suchen und welche Leistungen Literaturagenturen anbieten. Neu für mich war die Information, dass es fast so schwierig ist, eine Agentur zu finden, wie bei einem Verlag unterzukommen und das auch Agenturen z.B. auf Empfehlungen von "Hauseigenen Autoren" achten.
Zum Podcast: HIER ENTLANG 

Zudem gibt es eine lesenswerte Liste zum Thema: "So erkennen Sie dubiose Literaturagenten". Neu für mich: Einsendungen per Email können ein Zeichen für eine unseriöse Agentur sein. Ich als naiver Mensch dachte mir: "Oh da spart jemand Papier."
Zum Artikel: HIER ENTLANG 

Im Interview "Wie finde ich einen Literaturagenten, Herr Meller?" erklärt der gleichnamige Literaturagent, worauf es seiner Meinung nach bei angehenden Autoren ankommt und das das "Autoren sein" auch viel Geduld erfordere. Er leitet die "Michael Meller Literary Agency" Autoren sind u.a. Rebecca Gable und Kai Mayer.
Mehr dazu: HIER ENTLANG 

Und hier noch die wichtige Verlinkung zum Normseiten Download des Literaturcafes. Ja, auch ich habe bei meinen ersten und bisher einzigen Verlagseinsendungen nicht geahnt, dass es sowas wie eine Normseite gibt. :-)
Zum Artikel / Download: HIER ENTLANG 


Momente im Januar 2016 

Irgendwann Mitte Januar saß ich grinsend da und dachte mir: "Ich muss gar keine Momente suchen. Sie kommen einfach von allein."
Also fangen wir an...

1. Glück im Unglück für 2016 - oder Silvester auf der Intensivstation 
Vorab: Am 31.12 kam Post von dem Fernsehsender VOX. Ich bekam meine Lieferung roter Bänder. Nur wenige Stunden später auf dem Weg ins Krankenhaus dachte ich mir: "Na super, jetzt hab ich gar kein Band dabei..."
Der Ausdruck "auf den OP Tisch gerutscht" passt eigentlich überhaupt nicht. Denn ich wurde noch in den letzten Stunden von 2015 operiert. Es war eine ungeplante OP deren Timing aber nicht perfekter hätte sein können. Ich hatte noch genug Zeit mich zu erholen. Die Prüfungsphase und das anstehende Praktikum im März sind somit also gerettet.
Schade war nur, das die Neujahrsschreiberei ohne mich stattfinden musste und ich einen Besuch bei einer Freundin ebenfalls absagen musste.

2. Genialer literarischer Start ins neue Jahr 
Durch die eingeschobene OP konnte ich mein Leseziel für 2015 leider nicht mehr erreichen. Aber was mich rettet: Theoretisch hätte ich es schaffen können :-).
Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich mit "Wenn du dich traust" von Kira Gembri begonnen habe. Das Buch hat mir total gut gefallen und ist mein Lesehighlight im Januar.

3. Die Qual der Wahl für Stockholm 
Ich glaube das wird der erste "Ge(h)schaut" Beitrag für 2016. Im Januar wurden die Finalisten des Vorentscheids verkündet. Und um ehrlich zu sein: Ich kann mich nicht entscheiden. Luxuslärm ist schon lange einer meiner Lieblingsbands. Ein Nachteil könnte sein, dass sie deutschsprachige Musik machen. Andererseits gibt's beim ESC ja nicht nur englische Beiträge... Von daher: Sag niemals nie! Jamie-Lee hingegen rettet die Ehre der Voice of Germany Finalisten. Ich glaube nicht, dass sie das Handtuch im Falle eines Sieges werfen wird :-). (Tut mir leid, die kleine Anspielung an den letzten Vorentscheid musste ich jetzt einfach raus hauen). Ihr ESC Fans, oder solche, die auf dem guten Weg sind, es zu werden: Schaut am 25.02 (einen Tag nach meinem Geburtstag :-) ) bei der ARD vorbei und votet mit.

4. Eine neue Episode aus dem Leben mit vergrößertem Bildschirm 
Die folgende Geschichte hat nicht nur mich gut unterhalten, sondern auch Gastschreiberin emion, der ich sie nur wenige Stunden später erzählen konnte.
Kurz vor Beginn einer Vorlesung beschloss ich eine Idee für eine Harry Potter Fanfiction aufzuschreiben. Sie war bzw. ist immer noch ziemlich vage gehalten. Allerdings sind Titel und die Protagonisten der Geschichte klar. Also tippte ich: "5 Dinge, wie Fred und George ihre Lehrer auf die Palme bringen" in mein tolles Ideen Dokument.
Hinter mir: "Was lese ich da? Lehrer auf die Palme bringen?"
Und so erfuhr mein Dozent was eine Fanfiction ist :-).

5. Inspirationen einer Kanzlerin 
Ich habe mich schon lange gefragt, woher Merkels Slogan "Wir schaffen das" wohl kommen mag. Einfach von Obama abschreiben? Nein... so unkreativ ist unsere Bundeskanzlerin mit Sicherheit nicht. So einfach würde sie es sich mit Sicherheit auch nicht machen wollen. Sie greift zu einem schöneren Stilmittel. Einer allzu bekannten Kinderserie.
Ich selbst habe "Bob der Baumeister" nie geschaut. Einzig und allein folgende Szene ist mir bekannt.
Bob fragt seine sprechenden Bagger: "Können wir das schaffen?"
Sie antworten: "Yo wir schaffen das."


Was gab's zu erzählen? 

Jaja jetzt wo der Adventskalender vorbei ist, ist es hier wirklich etwas ruhiger geworden. Dennoch wurde im Januar ein bisschen gebloggt. Für 2016 nehme ich mir vor, auch die Beiträge meiner Gastschreiber hier zu verlinken.
Neu ist außerdem: Meine aktuellen Rezensionen findet ihr ab sofort oben unter "GELESEN". Die Konserven gibt's weiterhin hier unten.

TAG Zeit 
Serien TAG 

Doppelrezension von Skyara 
Der Winter erwacht - Wenn der Sommer stirbt 

Studieren mit Sehbehinderung 
Umgang mit der Sehbehinderung im Studium - ERFAHRUNGSBERICHT 

GE(H)SCHAUT
Club der roten Bänder

Rezensionen aus der Konserve 
Der Junge im gestreiften Pyjama 
Anderswo 


JAHRESSCHREIBMARATHON JANUAR FAZIT 

Jahresschreibmarathon - Was ist das? --> KLICK HIER

Geschriebene Worte: 5.633 Wörter
Monatsziel: 1.600 Wörter
Wörter bis zum Ziel: 75.490 Wörter
Erkenntnis des Monats: Ich habe neue Inspirationen für meine "Little Britain" Fanfiction und für mein aktuelles Schreibprojekt bekommen. Letzteres wird ab März aber nochmal ziemlich umgeschrieben. Und ich nehme mir für Februar vor, zweimal im Monat was auf Fanfiction.de zu veröffentlichen. Möge es mir gelingen. Nicht zu vergessen habe ich mich sehr über Ankas Erwähnung in der Stöberrunde gefreut. Ich hätte nicht gedacht, dass die Aktion auch Blogger anspricht :-).

Geschriebene und gezählte Beiträge 
Serien TAG hier habe ich alles außer den Teil gezählt, in dem ich die Fragen nochmals poste und andere Blogger verlinke.

Rezensionen
Den "Meine Meinung" Teil bei den obigen Rezensionen. (Natürlich nicht bei den "aus der Konserve" Beiträgen).

Umgang mit der Sehbehinderung im Studium - ERFAHRUNGSBERICHT  Eigentlich hatte ich überhaupt nicht geplant hier so viel zu schreiben. Aber wenn ich einmal im Flow bin, komme ich da wohl nicht mehr so leicht raus :-).

Aus dem Alltag der Little Britain Charaktere 
Neues Kapitel: Vicky im Krankenhaus.

Club der roten Bänder 
Am Freitag wurde die erste Staffel der Serie auf DVD veröffentlicht. Da ich schon seit zwei Monaten überlegte, einen Beitrag zur Serie zu schreiben, setzte ich diesen Plan kurzerhand in die Tat um.


Gehört im Januar 2016 

Im Januar *hust* habe ich das Lied "Stimme" von EFF (Mark Forster und DJ Felix Jaehn) entdeckt. Da das Lied mittlerweile echt beliebt ist, sind sätmliche YouTube Originale gesperrt und durch Cover ersetzt worden :-).


Systemfehler - Wenn Inge tanzt 
Ach Leute, ich bin so langweilig :-).
Ich habe keine Ahnung, wie oft ich das Lied jetzt schon geteilt habe. Aber sowohl Film als auch Lied sind einfach nur genial. Übrigens spielt Tim Oliver Schultz, den viele nur als "Leo" aus dem "Club der roten Bänder" kennen werden, dort eine Hauptrolle. Bald gibt's auch einen Blogbeitrag zum Film und der Serie. 


Farin Urlaub - Glücklich
Das Lied gehört immer noch zu meiner aktuellen Playlist. 
Ich dachte ich verlinke euch mal eine Liveversion. 


Sonst kam ich im Januar gar nicht so zum Musik hören... 


In diesem Sinne... 

hoffe ich ihr habt diesen Monster Beitrag gut überstanden und mit viel Motivation sogar bis zum Schluss durchgehalten. Ich wünsche euch einen guten Start in den neuen Monat und drücke allen Studenten, Schülern und Auszubildenden, die sich jetzt in der Prüfungsphase befinden, die Daumen. 

Kommentare:

  1. Ha! Jetzt liest du doch Fantasy! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nähere mich langsam an :-).
      Ich stehe halt auf eine gute Mischung :-).
      viele Grüße
      Emma

      Löschen
  2. huhu <3 auch ich kommentiere mal wieder. Hach das ist ein toller Beitrag. ich muss unbedingt wieder meine War was Reihe starten. Die ist mir im November eingeschlafen.

    Ich bin auch schon sehr gespannt auf den Vorentscheid zu ESC ^^Aber: LUXUSLÄRM *fangirl aus* :D

    Liebe Grüße
    Jess <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      oh ja ich freu mich auf einen neuen "War was?"- Beitrag. Deine Monatsrückblick Zusammenstellung gefällt mir nämlich auch richtig gut :).
      Uuuund: Ja Luxuslärm!!! :-). Ich glaube die nehme ich auch bald richtig "musikalisch" in einen Monatsrückblick auf.

      viele Grüße und bis bald
      Emma

      Löschen
  3. Ein toller Monat - nicht nur lesetechnisch. Ich hoffe, du hast dich von deiner "Überraschungs-Op" wieder gut erholt und kannst jetzt so richtig durchstarten. :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      jepp erholt habe ich mich definitiv. Allerdings ist mir im Nachhinein eingefallen, dass ich eigentlich noch rein schreiben wollte, dass ich Anfang des Monats auf Harry Potter machen konnte a la "Aaaaaah! Meine Narbe" :D
      Für den Februar gibt's jedenfalls schon tolle Pläne.
      viele Grüße und danke fürs Vorbeischauen.
      Emma

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Wow, da war ja viel los bei dir! Was für ein ausführlicher Rückblick *.*

    Deine gelesenen Bücher kenne ich nicht, aber die Reihe von Artemis Fowl hab ich gelesen und die fand ich super! :)

    Auch ich wünsche dir noch gute Besserung! Aber du scheinst ja alles gut überstanden zu haben ♥

    Ich bleib dir auch gleich mal als Leserin erhalten, finde deinen Blog sehr schön und werd direkt mal ein bisschen stöbern ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Rückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      es freut mich total, dass du mir als Leserin erhalten bleibst. Ich werde morgen mal bei dir vorbeischauen.
      Jepp mir geht's wie geschrieben schon wieder gut. Und ich denke auch nicht, dass da noch Nebenwirkungen kommen werden :-).

      viele Grüße
      Emma

      Löschen