Donnerstag, 19. November 2015

SMS aus dem Jenseits

Bild von audiamo
Steckbrief

Name: SMS aus dem Jenseits (auch als Buch erhältlich)
Autor: Bianka Minte-König
Verlag: Lübbe Audio

Geeignet für: ab 11 Jahren, oder für Menschen, die gerne Geschichten für junge Erwachsene lesen
Gelesen oder gehört: gehört
Sprecher: Nana Spier
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Beschreibung

(Beschreibung von audiamo)


"Nebelschwaden ziehen über den Friedhof. Im fahlen Abendlicht ragen die dunklen Umrisse der Steinkreuze auf. Conny und Yannik sind eigentlich nur hierhergekommen, um Fledermäuse für das Bio-Projekt an der Schule zu beobachten. Plötzlich entdeckt Conny einen feinen Nebelschleier, der sich aus dem Gras erhebt. Sie glaubt, darin die Gestalt eines verschleierten Mädchens zu erkennen. Und da greifen schon bleiche, eiskalte Finger nach ihr..."


Meine Meinung

Unter dem Titel "SMS aus dem Jenseits" habe ich mir eine mysteriöse Geschichte vorgestellt, in der es vielleicht um Leben und Tod geht. Ich habe die Geschichte mehr in der Thriller Richtung gesehen.

Das, was ich stattdessen geboten bekam, war zwar anders, aber keinesfalls schlecht. Die Geschichte ist einfach geschrieben und leicht zu verstehen. Schnell war mir klar, dass sie eigentlich nicht mehr für mein Alter geeignet war.
Einer, der Gründe, warum ich trotzdem dran geblieben bin, war: Trotz des einfachen Handlungsaufbaus war die Geschichte spannend verpackt. Ich wollte auch des Rätsels Lösung wissen und erfahren, wer Wilhelms Liebe war.
Die Handlung finde ich durchaus realistisch. Wenn ich einen Grabstein, dessen Inschrift mich interessiert, finden würde und dazu noch einen Verwandten im Bekanntenkreis hätte, wäre ja klar, dass ich der Sache auf den Grund gehen möchte.

Auch das Hörbuch, dass aufgrund der Geräusche und Melodien eigentlich fast ein Hörspiel ist, war wirklich schön aufgemacht. Nana Spier hat es geschafft, den verschiedenen Charakteren ein Gesicht zu geben. Mir hat es wirklich gut gefallen. (Ich glaube bis jetzt bin ich nur an ein Hörbuch geraten, dass nicht gut gelesen war).

Eigentlich muss ich sagen, dass das Buch den "versprochenen Eindruck" nicht gehalten hat, weil ich mir einfach etwas völlig Anderes darunter vorgestellt habe. Wie oben schon erwähnt, heißt es aber nicht, dass sie nicht schlecht war.

Wenn ihr also jüngere Geschwister oder Verwandte habt, könnt ihr ihnen das Buch oder Hörbuch ruhig schenken.

-----------------------------------

~K~: Dieser Beitrag ist eine Rezension aus der Konserve und wurde bereits veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen