Freitag, 7. August 2015

Freshtorges Kartoffelsalat - Nicht fragen...

Anlass diesen Beitrag zu schreiben, war eine Email, die ich von einem Mitarbeiter des Carlsen Verlags erhielt. Er wollte auf das Buch zum Film "Kartoffelsalat - Nicht fragen" aufmerksam machen und bot unter anderem Rezensionsexemplare an. Schwupps hatte ich ein Buch im Briefkasten, musste aber sehr schnell feststellen, dass dieses Buch nicht in das Schema einer typischen Rezension passt. Deswegen wird ein kleiner Bericht daraus...


"Kartoffelsalat - Nicht fragen" Der Film 



Handlung: 


"Leo Weiß (gespielt von Freshtorge) hat ein schweres Leben an seiner Schule. Er ist der Klassenälteste, aber nicht der beliebteste. Leo kämpft mit schlechten Noten und mangelnder Anerkennung. So beschließen seine Eltern ihn auf eine neue Schule zu verlegen, in der Hoffnung auf einen Neuanfang.

Dieser erweist sich aber als steinig, denn nur zwei Aussenseiter bieten ihm Anschluss, während er sich Hals über Kopf in die extrem tussige „Perle“ verliebt.

Als ein bedrohlicher Virus ausbricht, der aus den Schülern fresssüchtige Infizierte macht, ergreift Leo die Initiative und beweist sich als Held. Von nun an startet eine waghalsige Rettungsaktion, in der Leo versucht, die nicht befallenen Schüler zu retten. Und möglicherweise ist es auch nicht für die Infizierten zu spät…"

YouTuber Freshtorge hatte die Idee zum Film, holte sich andere erfolgreiche Menschen aus der Szene an Bord, wie z.B. Y-Titty, Melina usw.
Hier und da ist auch der ein oder andere bekannte Schauspieler zu sehen. Unbedingt erwähnt werden sollte auch der Executive Produzent Otto Waalkes, der den Film nicht nur mitfinanzierte, sondern dem Regisseur auch mit Rat und Tat zur Seite stand. 

Mehr "Kartoffelsalat" bei... 
Die Offizielle Website zum Film -> HIER 

Zum Buch 

"Kartoffelsalat - Nicht fragen" 
Erschienen im Carlsen Verlag 
144 Seiten 
Ab 12 Jahren 

(Bild von, Infos von: Carlsen)

Gedanken zum Buch 

Eigentlich gehöre ich nicht zur YouTube Generation. Während den meisten Jugendlichen Namen wie Freshtorge, oder Y-Titty schon lange ein Begriff sind, wurde ich erstmals im Rahmen der diesjährigen ESC Berichterstattung auf Freshtorge aufmerksam, oder bekam von Freunden Videos der Gruppe Y-Titty verlinkt. 
Als ich zufällig eines Abends "TV Total" schaute, war Stefan Raabs Couch gefüllt mit Internet-Stars. So erfuhr ich von dem Projekt "Kartoffelsalat". Nebenbei erwähnt sei, dass Raab natürlich fragte, warum die Youtuber unbedingt einen Kinofilm produzieren wollten. Schließlich seien ihre Videos ja auch kostenlos im Internet zu sehen. Nach kurzer Irritation einigte man sich auf die gemeinsame Antwort, dass die Gruppe beweisen wolle, dass eben viel Arbeit dahinterstecke einen Film zu produzieren und sich die Clique ihre Videos auch nicht mal eben so aus dem Ärmel schüttelt. 

Ich schlage das Buch auf und stelle fest: Viele Bilder wenig Text. Genau das wünschen sich Jugendliche, die Bücher höchstens für den Deutschunterricht in die Hand nehmen. Diejenigen unter euch, für die 500-Seiten Romane kein Hindernis darstellen, müssen da erstmal schlucken. Kurz fragte auch ich mich, ob das Buch bei mir an der richtigen Adresse war. Allerdings stellte ich fest, dass ich es im Großen und Ganzen wirklich unterhaltsam fand und keine Mühe hatte in eine mir unbekannte Welt einzutauchen. 

Das Buch ist sehr bunt gehalten. Neben vielen Fotostrecken, schmückt es sich auch mit den Bildern beinahe aller Mitarbeiter, kurzen Biografien und einigen Steckbriefen der (potentiellen) Schauspieler, die auch in einer typischen Schriftart dargestellt waren. 

Was mir sehr gut gefallen hat: Wenn ich das Buch so durchblättere, stelle ich fest, dass das ein oder andere bekannte Gesicht an der Produktion beteiligt ist. Jedoch stehlen die "alten Hasen" im Showgeschäft der jungen Generation keinesfalls die Show. Während die Biografien der Youtuber gut ausgeschmückt sind, werden andere Texte eher schlicht gehalten, was aber auch nicht weiter schlimm ist. 

Das Begleitbuch zu "Kartoffelsalat - Nicht fragen" ist wunderbar ergänzend für Fans der Youtube-Stars. Sie erfahren wer alles an dem Projekt beteiligt war, wie es hinter den Kulissen aussah und bekommen außerdem drei waschechte Kartoffelsalat Rezepte geliefert. 

Nicht zu vergessen gibt es auch die ein oder andere Überraschung im Buch, über die ich jetzt natürlich nicht berichten werde, weil es sonst keine Überraschung mehr wäre. 


"KARTOFFELSALAT" - 
SUCHT NEUES ZUHAUSE

Du bist ein Fan der YouTuber und liebst Kartoffelsalat? 
Oder möchtest einem "Kartoffelsalat"- Fan eine große Freude bereiten? 
Dann hast du jetzt die Möglichkeit ein Exemplar des Buches zu gewinnen. 

Was du dafür tun musst? 
Schicke mir eine Mail an: EmmaZecka@gmx.de mit dem Betreff: KARTOFFELSALAT
und natürlich deiner Adresse.

Also los geht's!
Hau in die Tasten!


---------------------------------------

* Dieses Buch wurde mir von dem Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen