Freitag, 31. Juli 2015

Mein Juli 2015 - Musikalischer und literarischer Monat des Jahres,

Schwupps ist der Juli auch schon wieder rum. Pünktlich am wirklich letzten Tag des Monats bekommt ihr ... dreimal dürft ihr raten: Die aktuellen Lottozahlen natürlich!

Scherz! Viel Spaß beim Monatsrückblick im Juli. Ich hoffe es ist das ein oder andere Interessante für euch dabei...


Gelesen im Juli 

Das Lied der Freiheit 

(Bild von der hoerverlag

Klappentext 

(von der hoerverlag

"OPULENT und VIELSTIMMIG: eine Geschichte von LIEBE, VERRAT und FREIHEIT

Sevilla 1748: Die freigelassene Sklavin Caridad findet Zuflucht bei der Zigeunerfamilie Vega. Hier freundet sie sich mit der jungen, schönen Sängerin Milagros an und verliebt sich in Melchor, das stolze Oberhaupt der Familie. Milagros hingegen fühlt sich fatalerweise zu Pedro hingezogen, dessen Familie schon seit langem mit den Vegas verfeindet ist. Milagros’ von Schicksalsschlägen gezeichneter Lebensweg führt sie vom sonnenverbrannten Andalusien in die prunkvolle Königsresidenz Madrid. Falcones erzählt von Schmerz und Trauer, Liebe und Freundschaft, Hass und Verrat, Sehnsucht und Hoffnung – und von der Freiheit.



(3 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 23h 24)"


Fünf 

(Bild von Argon Verlag)

Klappentext 

(Klappentext von Argon Verlag)

"Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet. Doch die Ermittler ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ..."


Blinde Vögel 

(Bild von Argon Verlag

Klappentext 

(von Argon Verlag

"Zwei Leichen bei einem Salzburger Campingplatz – ein Mann und eine Frau, beide Mitte zwanzig. Auf den ersten Blick sieht es nach Mord und Selbstmord aus, doch die beiden scheinen zu Lebzeiten keinen Kontakt miteinander gehabt zu haben. Die einzige Gemeinsamkeit ist eigentlich zu belanglos, um sie ernst zu nehmen: Die Toten haben in einer Lyrik-Gruppe auf Facebook stimmungsvolle Gedichte und Fotos ausgetauscht. Ganz harmlos? Beatrice Kaspary folgt ihrem Ermittlerinstinkt und schleust sich als U-Boot in die Gruppe ein. Bald ahnt sie, dass hier Botschaften ausgetauscht werden, die nur wenige Teilnehmer verstehen, düstere Botschaften voller Todesahnung. Und dann stirbt eine Frau aus der Lyrik-Gruppe..."

Gelesen und noch nicht rezensiert: 
Das Orchideenhaus von Lucinda Riley 
Stimmen von Ursula Poznanski 

Davon Rezensionsexemplare: 2 Hörbücher 


Erlebnisse im Juli 

Musikalischer Juli 
Gleich am ersten Juli Wochenende durfte ich eine allzu bekannte finnische Band live erleben. Und zwar Sunrise Avenue. Den Konzertbericht verlinke ich euch weiter unten. Nur so viel: Es war absolut genial und ich freue mich schon, wenn ich alle Alben der Band zusammen habe. Ich habe beinahe zwei Wochen Sunrise Avenue Hits in der Dauerschleife gehört und meine Familie damit beschallt. Man möge es mir vergeben :-) 
Außerdem war ich mit Co-Autorin emion am 19.07 auf dem Konzert der Kölner Band AnnenMayKantereit. Der Konzertbericht folgt in Kürze. Das Schöne an Sänger Henning May ist, dass er sowohl deutsche als auch englischsprachige Lieder singen kann. Wenn ihr mal die Möglichkeit habt, diese Band live zu sehen, solltet ihr euch das auf keinen Fall entgehen lassen. 

Einzug in das dritte Semester
Im Juli endete mein Sommersemester und somit ziehe ich ab Oktober in das dritte Semester ein. Meine Zeit als "Ersti" ist damit wohl offiziell beendet, da es ab Oktober die neuen Erstis an meiner Hochschule geben wird. Prüfungsergebnisse gibt es leider noch nicht. Jedoch erwarte ich sie mit Hochspannung. 

Überraschungen fürs Bücherregal 
Mein Blog existiert jetzt fast ein Jahr. (Dazu gibt es kommende Woche einen kleinen Artikel). Was meine Reichweite betrifft, ist diese realistisch betrachtet überschaubar. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als ich im Juli eine Email von einem Mitarbeiter des Carlsen Verlags im Postfach hatte. Er bot mir an "Frehstorges Kartoffelsalat" das offizielle Buch zum Film einer bekannten Clique von YouTubern und des Langzeit Comedians Otto Waalkes zu rezensieren. Obwohl in Blogger Kreisen gemunkelt wird, dass die Aktion nicht ganz so gut läuft, fühlte ich mich geehrt dieses Angebot erhalten zu haben, da mein Blog nicht so einfach zu finden ist. Demnächst gibt's auch einen ausführlichen Bericht über das "Kartoffelsalat" Projekt. 


Songs des Monats 


Farin Urlaub - Es ist zu heiß 
Ein nicht klimatisierter Hörsaal. 
Ein Dozent in Anzug und Krawatte. 
Eine Schar schwitzender Studenten. 
Und in meinem Kopf sang Farin Urlaub:
"Es ist zu heiß...". 


Peter Fox - Alles neu 
Ich würde mich wahrhaftig nicht als Seeed oder Peter Fox Fan bezeichnen. Dafür kenne ich deren Musik einfach zu wenig, bzw. weiß auch nicht wirklich etwas über die Gruppe. 
Allerdings habe ich Gefallen an der Stimme von Peter Fox gefunden und finde auch, dass die Gruppe einen interessanten Sound drauf hat. Auch, wenn ich mich nicht mit allen Texten identifizieren kann. 


Was gab's zu erzählen? 

Rezensionen aus der Konserve 

Emma fragt ...

In Freiburg bei... 

Rezensionen 


Zitat des Monats 

Auch das Zitat des Monats steht diesmal ganz im Zeichen der Hitze. Als wir uns wieder mal im kühlen Haus versammelten, schweißgebadet und darauf warteten, dass die Wassermelone gekühlt war, entfuhr einem meiner Familienmitglieder folgender Ausruf: 

"Schwitz reloaded!". 

In diesem Sinne...

hoffe ich das ihr gut in den neuen Monat kommt und die Sommerzeit im Freien genießt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen