Freitag, 24. April 2015

Wie lief's bei: Supporte die Kleinen?

Supporte die Kleinen

Am Welttag des Buches 2015




(Bild von Welttag des Buches

Der Vorspann - oder: Wie alles begann

Vorab: Bei einem Blick auf euren Kalender werdet ihr feststellen, dass der Tag bereits vergangen ist und ich mit meinem Post pünktlich einen Tag zu spät dran bin. Dennoch habe ich etwas Kleines zu berichten :-).

Wie schon erwähnt, hatte Bloggerin Daniela zum ersten offiziellen Buchhandels Flashmob aufgerufen. Ich wollte die Idee wieder aufleben lassen und zwar am Welttag des Buches.

Also lud ich im kleinen Rahmen via Facebook zur Veranstaltung ein und erlebte begeisterte Bücherwürmer und Leseratten, die sofort für die Aktion warben.


Der Tag der Tage 

Gestern war es dann also soweit. Spontan sagten noch ein paar Lesebegeisterte zu, sodass 71 offizielle Gäste gemeldet waren, aber über 500 Interessenten eine Einladung erhalten hatten. Allerdings stellte sich sehr schnell heraus: Mein Donnerstag war vollgepackt. Ein Besuch in der Buchhandlung also nicht machbar. Beschämt dachte ich mir: "Na super, ich rufe die Aktion aus und bin nicht an Ort und Stelle." Aber ich musste am Freitag sowieso in die Stadt, sodass ich auf jeden Fall in meiner Lieblingsbuchhandlung vorbeischauen und den "indirekten" Schaden, wieder gut machen wollte.


Die Ausbeute oder: Warum ausgerechnet Wulff Dorn? 

Auch diese Frage lässt sich nicht einfach so beantworten. (Okay eigentlich schon, aber dann wäre die Geschichte nicht halb so schön).

2013 war mein Jahr des Umbruchs. Die Schulzeit neigte sich dem Ende zu und gerade in den Sommermonaten hatte ich sehr viel Leerlauf, den ich mehr oder weniger gut zu füllen wusste.
Zufällig entdeckte ich "Ankas Geblubber", einen Buchblog benannt nach der gleichnamigen Bloggerin. Die Seite gefiel mir auf Anhieb und ist auch heute noch einer meiner Lieblingsplattformen.
Warum? In der Bloggerwelt gibt es viele wunderschöne Buchblogs, die nebenbei noch von echt tollen und liebenswerten Bloggern geführt werden. Zu dieser Zeit gefielen mir aber mehr die Menschen, die hinter den Blogs steckten, als die Bücher, die dort besprochen wurden. Bei Anka hingegen kam beides zusammen. Hier war nicht nur interessantes Geblubber zu finden, sondern auch einige Rezensionen, die meine Wunschliste etwas auffrischten.


(Bildbeschreibung: Auf dem Bild sind das Taschenbuch "Phobia" von Wulff Dorn und eine Geburtstagskarte zu sehen). 

Eine der ersten Rezensionen, die ich bei ihr las war "Phobia" von Wulff Dorn (KLICK).

 Am Mittwoch dachte ich mir, dass ich mit einem bestimmten Ziel vor Augen in die Buchhandlung stürmen möchte. Ich wollte nicht einfach irgendein Buch auswählen, welches mir im Nachhinein vielleicht nicht gefällt. Zudem stellte ich fest, dass die internationalen Autoren in meinem Bücherregal einen großen Platz einnehmen. Das sollte sich nun ändern: Ein Geistesblitz erinnerte mich an die 2013 gelesene Rezension und ich dachte mir, dass es nun endlich Zeit wird, das Buch in meinem Regal willkommen zu heißen.

PS: Die Karte wird morgen weiterverschenkt und heute Abend noch beschrieben.


In diesem Sinne... 

hoffe ich, dass ihr den literarischen Feiertag Aktgenossen habt und mit neuen Schätzen in das Wochenende startet.
Erste Ideen für den nächsten Welttag des Buches werden bereits geschmiedet... :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen