Sonntag, 21. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

Nun ist es Zeit für den ersten Jahresrückblick der Ge(h)Schichten, obwohl dieser Blog noch nicht mal ein Jahr existiert..
Ich wünsche trotzdem, oder gerade deswegen viel Spaß beim lesen.

Gelesen 2014 

Meine 10 Favoriten des Jahres: Wer keine Lust hat, sich die Monatsübersicht durchzulesen, kann einen Blick auf meine 10 Lieblingsbücher des Jahres 2014 werfen. Die Reihenfolge der Auflistung hat nichts zu bedeuten.

1. Harry Potter Reihe - J.K: Rowling (als Hörbuch, gelesen von Rufus Beck, Verlinkung führt zur Rezension von Band 4)
2. Der Fliegenfänger - Willy Russell (als Hörbuch, gelesen von Rufus Beck)
3. Silber - Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier (als Hörbuch, gelesen von Simona Pahl)
4. 28 Tage lang - David Safier (als Hörbuch,
5. Ein plötzlicher Todesfall - J.K. Rowling (als Buch)
6. Arbeit und Struktur - Wolfgang Herrndorf (als Hörbuch,
7. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green (als Hörbuch, gelesen von Anna Maria Mühe)
8. Splitter - Sebastian Fitzek (als Hörbuch, gelesen von Simon Jäger)
9. Eines Tages Baby - Julia Engelmann (als Hörbuch, gelesen von der Autorin)
10. Die Känguru Offenbarung - Marc-Uwe Kling (als Live Lesung, gelesen von Marc-Uwe Kling)


Die Monatsübersicht: Hier habe ich mal aufgelistet welches Buch in welchem Monat gelesen wurde. Die bisher erschienene Rezensionen sind verlinkt.


Januar: 
Gelesen: 4 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 1
Titel: Sonntags Tod, Harry Potter und der Feuerkelch, Kontrolliert außer Kontrolle, Ich bin Malala,

Februar: 
Gelesen: 4 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0
Titel: Ein plötzlicher Todesfall, Harry Potter und der Orden des Phönix, Harry Potter und der Halbblutprinz, Mein zweites Leben,

März:
Gelesen: 4 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 3
Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie, Noah, Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

April:
Gelesen: 2 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0
Titel: Blutadler, Amok

Mai:
Gelesen: 4 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0
Titel: Das Jahr das zwei Sekunden brauchte, Die Känguru Offenbarung, Eine wie Alaska, Ein Schnupfen hätte auch gereicht

Juni:
Gelesen: 2 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0
Titel: Wer sich in Gefahr begibt, Die Wunschliste

Juli:
Gelesen: 1 Buch
Davon Rezensionsexemplar: 1
Titel: Breaking News

August: 
Gelesen: 6 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 3
Titel: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer, Eines Tages Baby, Arbeit und Struktur, Das Rachespiel, Der Fliegenfänger, PS ich töte dich,

September:
Gelesen: 5 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 2 Bücher
Titel: Silber - Das erste Buch der Träume, Meg Finn und die Liste der vier Wünsche, 28 Tage lang, Das Herz ihrer Tochter, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Eines Tages Baby (nochmal gelesen wegen der Rezension), Splitter,

Oktober:
Gelesen: 2 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0
Titel: Nur die Harten kommen in den Garten, Brief an mein Leben

November: 
Gelesen: 1 Buch
Davon Rezensionsexemplar: 1 Buch
Titel: Warten auf Gordot und andere Werke

Dezember: 
Gelesen: 2 Bücher
Davon Rezensionsexemplare: 0 Bücher
Titel: Der Gaukler, Ich spreche

Gesamt: 37 Bücher

Positive und negative Momente 2014 

Dargestellt in Stichpunkten:

Schöne Ereignisse

- Die Gründung der Ge(h)Schichten und einem Schwung neuer Kreativität nach den anfänglichen BloggerTiefs
- Das Konzert von Ivy Quainoo im Rahmen ihrer "Wildfires"- Tour Anfang des Jahres bei mir daheim
- Der Besuch der Frankfurter Buchmesse
- Die Zusage fürs Studium in meiner Wunschstadt (ok ich habe von 5 Bewerbungen 4 Zusagen bekommen von daher ist das allein schon ein Erfolg)
- schöne Momente mit Freunden

Trauriges: 

- Wenn man verstorbene Menschen, die einem wichtig waren, an einer Hand abzählen kann (wobei: Was sollen unsere Eltern da erst sagen?)
- Wenn sich Freundschaften über Entfernungen nicht erhalten lassen und man sich aus den Augen verliert (auch das ist wahrscheinlich alltäglich)
- Der Flop mit dem Bloggerprojekt Buchstabensuppe

Von daher: Kann ich mich nicht wirklich beklagen.

Meine Musik 2014

"Unknown Passenger" die Sieger von RTLs unerfolgreicher Castingshow "Rising Star". Dank RTL hat die Band einen höheren Bekanntheitsgrad erlangt, jedoch haben die Fans es auch Lockangeboten seitens Musikexperten zu verdanken, dass sich die Band nur wenige Monate nach ihrem Sieg "gezwungenermaßen" auflöste. 




The BossHoss mit ihrem Hit "Personal Song". Als das Lied im Radio lief war ich gerade ziemlich genervt und fertig mit der Welt. Das Lied hat dann den Rest meines Tages buchstäblich gerettet.



Ein schönes Lied das den typischen Beatsounds trotzt, die immer öfter die Charts stürmen.



Das ist eines der Lieder des Filmes "Can a song save your life". In dem Film geht es um einen Musikmanager, der am Ende seiner Karriere ist. Seine Frau hat ihn verlassen, er wird aus seiner eigenen Firma geworfen. Sein Leben scheint am Ende. Doch dann sieht er in einer Kneipe den Auftritt einer unbekannten Sängerin. Ihn packt die Inspiration...
Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte es schleunigst tun. Unter anderem spielen Keira Knightley und der Leadsänger von Maroon 5 mit (wie man oben im Video unschwer erkennen bzw. erhören kann :-) ).

In diesem Sinne...

wünsche ich euch erstmal schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf das ihr einen schönen Silvester Abend mit wundervollen Menschen verbringt und viele schöne gemeinsame Momente teilt.

Außerdem wollte ich mich bei euch Lesern bedanken. Ge(h)Schichten gibt es jetzt gerade mal fünf Monate und ich hatte wirklich nicht gedacht, dass sich am Ende des Jahres schon ein paar interessierte Leser gefunden haben, fernab von Freunden und Verwandten, die sich für meine Beiträge interessieren und offenbar gerne hier vorbeischauen. (Das schließe ich zumindest aus den Ergebnissen der Umfrage :-) ).

Bis dahin...
eure Emma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen