Montag, 24. November 2014

Nur die Harten kommen in den Garten

Bild von lovelybooks
Steckbrief

Name: Nur die Harten kommen in den Garten
Autor: Dieter Bohlen
Verlag: Heyne Verlag
Geeignet für: Fans von Dieter Bohlen, oder Leute, die leicht zu lesende Lektüre suchen
Gelesen oder gehört: gelesen
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Klappentext

(Inhaltsangabe von lovelybooks)

"Wer nicht an sich glaubt, hat schon verloren! Was kann man von ihm lernen? Was sollte man lassen? Wie wird man Superstar? Erfolg ist vielleicht vergänglich - kein Erfolg ewig."


Drei Positive Fakten

1. Schreibstil: Schon nach der ersten Seite musste ich schmunzeln. Dieter Bohlen schreibt "wie ihm der Schnabel gewachsen ist". Gerade der Schreibstil trägt maßgeblich zur Unterhaltung des Buches bei.

2. Der Inhalt: Bohlen hat seine Ansichten über das Leben auf einen einfachen Nenner heruntergebrochen und dies verständlich vermittelt. Für mich gab es wenig Neues zu lesen, da ich einige Sachen schon selbst erlebt habe, bzw. durch den Dialog mit anderen Leuten, einige Ansichten selbst erfahren haben. Jedoch kommen viele Menschen zu DSDS, die sehr viel Wert auf Bohlens Meinung legen. Daher finde ich es schön, dass er Dinge, wie man soll an sich glauben und sich treu bleiben, noch einmal klarstellt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass er sich selbst nicht so ernst nimmt. In dem Buch sind einige Bilder vorhanden, die beispielsweise mit Bildunterschriften wie: "Respekt vor dem Meister" unterlegt sind. Hier macht er deutlich, dass er eben auch nur ein Mensch ist.


Zwei Negative Tatsachen

1. Der Inhalt: In dem Buch beschreibt er, dass man nur hart an sich arbeiten müsse und so zum Erfolg komme. Dies behaupten auch einige andere Stars. Ich glaube nicht, dass es stimmt. Wer Castingshows schaut, sieht, dass es genügend hevorragende SängerInnen in Deutschland gibt. Die Frage ist nur, ob es genug Fans für alle gibt.
In den ersten Kapiteln des Buches beschreibt er an den Kandidaten der damals aktuellen Staffel, die verschiedenen Castingshowtypen. Hier bewegt er sich finde ich auf dünnem Eis. Ich finde es ist grenzwertig, einen Menschen aus der Masse herauszupicken und ihn zu "verallgemeinern".

2. Spannung: Von Spannung kann man hier nicht großartig reden, was hauptsächlich daran liegt, dass das Buch eine Art Ratgeber darstellen soll. Allerdings lässt sich sagen, dass es hier um das Werben neuer Kandidaten für DSDS zu gewinnen, was einerseits natürlich verständlich ist. Stellt euch vor die Castings finden statt und keiner geht hin...


Gesamteindruck

Meine Erwartungen an "Nur die Harten kommen in den GArten" war nicht sehr hoch. Nach dem Klappentext zu urteilen, hatte ich eine Art Ratgeber vor mir, der aber dennoch mein Interesse weckte. Was gibt ein Dieter Bohlen angehenden Stars, bzw. solche, die es werden wollen, mit auf den Weg?
Die Lektüre ist auf jeden Fall sehr unterhaltsam. Hier und da bewegt sich Bohlen auf dünnem Eis. Ich beende das Buch aber mit einem positiven Eindruck, weil ich nun das Gefühl habe, dass Bohlen nicht eiskalt mit irgendwelchen Kommentaren um sich schleudert, sondern sich bei dem was er da tut, schon etwas denkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen