Sonntag, 28. September 2014

Mein September 2014

Und wieder ist ein Monat vorbei. 
Es wird Zeit für einen neuen Monatsrückblick.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Gelesen im September

Gelesen / gehört: 6 Hörbücher

Silber - Das erste Buch der Träume

(Bild von Argon Verlag)

Klappentext

(von Argon Verlag

"Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen ..."


Meg Finn und die Liste der vier Wünsche 

(Bild von amazon)
Klappentext

(von HörbuchHamburg)

"Die 14-jährige Meg Finn hat bereits einiges auf dem Kerbholz, aber nun ist sie dabei, ein richtiges Verbrechen zu begehen. Zusammen mit ihrem Partner Belch steigt sie beim alten Lowrie ein. Doch der Einbruch geht schief und bei einem Handgemenge explodiert auch noch ein Gastank. Während Belch unverzüglich in die Hölle fliegt, geraten Petrus und der Höllenwächter über Meg in einen bitteren Streit. Das Resultat: Meg wird noch einmal zur Erde zurückgeschickt um dort Gutes zu tun. Ausgerechnet bei ihrem Einbruchsopfer Lowrie. Schon bald rückt der alte Mann eine Liste mit vier Dingen heraus, die er in seinem Leben verpasst hat - mit Megs tatkräftiger Hilfe will er sie nachholen."

28 Tage lang 

(Bild von Argon Verlag)
Klappentext

(Klappentext von Argon Verlag)

"Was für ein Mensch willst du sein?

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage.
28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.
28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.
28 Tage, um eine Legende zu werden."


Das Herz ihrer Tochter

(Bild von bücher-magazin)
Klappentext


(Klappentext vom der Hörverlag)

"Shay Bourne ist der Mörder von Junes Ehemann Kurt und ihrer Tochter Elizabeth. Elf Jahre später soll er sterben – durch eine tödliche Injektion. Doch ausgerechnet Bourne käme nun als Herzspender für Junes zweite Tochter infrage...
Kann Junes größter Feind zum Lebensretter ihrer einzigen Tochter werden? Fünf spannende Perspektiven – fünf fesselnde Stimmen in einem dramatischen Real-Thriller um Familie, Moral und Religion."

Eines Tages Baby

(Bild von der Hörverlag)Beschreibung

(von der Hörverlag)

"EINES TAGES, BABY

Poetry-Slam-Texte
Mit “One Day“, dem Poetry-Slam-Smash-Hit mit über 6 Mio. Fans auf YouTube
"Der neue Star im Internet". hr3

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist: »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!«".

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Davon Rezensionsexemplare: 3

Eines Tages Baby
28 Tage lang 

Silber - Das erste Buch der Träume


Abgebrochen: "Totenmontag" von Kathy Reichs

Was lese ich gerade: 3 Bücher

"Splitter" von Sebastian Fitzek
"Nur die Harten kommen in den Garten - Der Weg zum Superstar" von Dieter Bohlen
"Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben" von Roy Peter Clark

Situation des Monats 

Das Warten hat ein Ende ... oder ... wie mir die Kirche einen Studienplatz schenkte

Anfang September: Es war klar, ab Oktober sollte es ans Studieren gehen. Der Platz und die Wohnung in D. waren sicher. Doch im September hieß es noch einmal warten und hoffen. Schließlich sind die Auswahlverfahren der kirchlichen Hochschule sehr gründlich.
Am 9.9: Hektik machte sich breit. Schließlich würde ich mich in 5 Minuten auf den Weg zum Bahnhof machen. Ein Geburtstag sollte gefeiert werden.
K: "Du hast Post von der Katholischen Hochschule. Willst du dir das noch anschauen?".
Ich in Gedanken: "Hm eigentlich hab ich keine Zeit. Aber ich bleibe über Nacht weg und werde mich so die nächsten 24 Stunden fragen, was in dem Brief steht."
Der Brief wechselt den Besitzer. Er wird aufgerissen, die ersten Zeilen werden überflogen. Der blick bleibt an dem Wort "ZUSAGE" haften.
Erleichterung macht sich breit. Heimat bleibt Heimat und der nächste Umzug lässt erstmal auf sich warten.

Was gab's zu erzählen

Rezensionen
Meg Finn und die Liste der vier Wünsche 
Das Herz ihrer Tochter
Eines Tages Baby
28 Tage lang 
Silber - Das erste Buch der Träume

Rezensionen aus der Konserve: 
Wer sich in Gefahr begibt
Die Känguru Offenbarung (Band 3)
Das Känguru Manifest (Band 2)
Die Känguru Chroniken (Band 1)
The summer I turned pretty
Das Jahr das zwei Sekunden brauchte
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Emma fragt - Die Interviewreihe 
Diesen Monat: Anna Bernstein

Die Impro Soap feiert PremierWas ist die Impro Soap?
Kapitel 1 von Emma

Ankündigung - Ab Oktober wird geschrieben
Der Schreibmarathon - Das Jahresprojekt

Song des Monats

RTLs "Rising Star" war zwar ein Flop, die Sieger der Sendung, "Unknown Passenger" haben mich trotzdem überzeugt.




Zitat des Monats

Mal wieder sind mir im Laufe des Monats einige gute Zitate oder Dialoge begegnet. Verpeilt, wie ich bin, habe ich sie mir natürlich in dem Moment nicht aufgeschrieben. Wie der Zufall so will, fällt mir gerade aber trotzdem etwas ein :-)
Folgende Szene stammt aus dem Film: "Can a song save your life" eine kleine Filmproduktion, die aber wirklich sehr sehenswert ist. (Das ist wahrscheinlich nicht 1:1 wiedergegeben, sondern mehr oder weniger sinnbildlich zusammengesetzt. Ich hoffe der Witz kommt trotzdem rüber).

Er: "Für wen singst du?".
Sie: "Für mich, meine Freunde und meinem Kater."
Er: "Woher weißt du, dass deinem Kater die Musik gefällt?".
Sie: "Er schnurrt!".
Er: "Vielleicht verarscht er dich auch!".

In diesem Sinne... 

Während am Montag also mein erster Tag in Richtung akademischer Laufbahn beginnt - um auf den Punkt zu kommen: Ich bin STUDENTIN :-) - wünsche ich euch einen wunderschönen Start in den Oktober!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen