Freitag, 5. September 2014

Die Känguru Chroniken

Bild von HörbuchHamburg
Steckbrief
Name: Die Känguru Chroniken (auch als Buch erhältlich)
Autor: Mark-Uwe Kling
Verlag: Hörbuch Hamburg
Geeignet für: ab 16-17 Jahren, oder für Menschen, die gerne Kabarett hören/lesen
Gelesen oder gehört: gehört
Sprecher: Marc-Uwe Kling
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten



Klappentext
(von HörbuchHamburg). 

"Marc-Uwe Kling lebt mit einem Känguru zusammen. Das Känguru ist Kommunist und steht total auf Nirvana. Die Känguru-Chroniken berichten von den Abenteuern und Wortgefechten des Duos. Und so bekommen wir endlich Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit: War das Känguru wirklich beim Vietcong? Und wieso ist es schnapspralinensüchtig? Könnte man die Essenz des Hegelschen Gesamtwerkes in eine SMS packen? Und wer ist besser: Bud Spencer oder Terence Hill?

Wie ich zu dem Buch kam...
Während einer schönen Zugfahrt wurde uns aus diesem Buch vorgelesen. Eine Freundin meinte dann, dass sie die Reihe als Hörbuch hätte. Da ich das Gefühl hatte, dass nur die HÄlfte des Humors ankam, wenn ich es selbst lesen würde, beschloss ich mir die Hörbücher auszuleihen.


Meine Meinung
An sich gefallen mir die zusammenhangslosen kurzen Geschichten rund um Marc-Uwe Kling und seinen verrückten Mitbewohner, das Känguru, ziemlich gut. Das Känguru ist Kommunist und hat ein ziemlich kritisches Weltbild. Das macht das Lesen des Buches gerade so interessant. Man erlebt nicht nur lustige Geschichten mit den beiden, sondern wird auch zum Nachdenken angeregt.
Die Kapitel hatten genau die richtige Länge. Manchmal waren sie nur wenige Zeilen, manchmal ganze Seiten lang.

Stellenweise konnte ich den Humor nicht ganz folgen. (Da das Hörbuch eine Lesung ist, einige im Publikum anfingen zu lachen, dachte ich mir, dass da wohl ein Witz gewesen sein musste, der bei mir nicht ganz ankam). Mit der Hörqualität des Buches hatte ich das ein oder andere Mal meine Probleme, weil Klings Stimme stellenweise ziemlich leise war.

Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt "Die Känguru Chronik" zu lesen. Sowohl Klings als auch die Gedanken des Kängurus sind interessant und geben viel Stoff zum nachdenken.


--------------------------------------------------------------------

Weitere Bände: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken Deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst Du in der Datenschutzerklärung
Den Textbaustein habe ich von Pergamentfalter übernommen.