Montag, 25. August 2014

Das Rachespiel

Bild von
 
Argon Verlag
Steckbrief

Name: Das Rachespiel (auch als Buch erhältlich)
Autor: Arno Strobel
Verlag: Argon Verlag
Geeignet für: Menschen, die gerne Thriller lesen, nichts für schwache Nerven!
Gelesen oder gehört: gehört als autorisierte Fassung
Sprecher: Sascha Rotermund
Bewertung: 3,5 von 5 Punkten


Beschreibung

(von Argon Verlag


"Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert.Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, das ihn in einen Atombunker in der Eifel führt. Einem Spiel, bei dem es um Leben und Tod geht – für Frank, für seine Frau. Und für seine Tochter .."


Meine Meinung 

Auf Arno Strobel bin ich zum einen durch die Bloggerin Anka von Ankas Geblubber zum anderen durch eine Freundin, die aus Trier kommt und eine Lesung des Autors besucht hat, aufmerksam geworden. Da ich gerne Thriller lese, wollte ich einen Roman von ihm genauer unter die Lupe nehmen.
Unabsichtlicherweise habe ich, bevor ich den Roman begann, die besagte Freundin in Trier besucht und musste daher über regional bekannte Begriffe, wie beispielsweise die Zeitung "Trierer Volksfreund" oder nun bekannte Ortschaften schmunzeln.

Aber nun beginnen wir erst einmal von vorne:

Der Titel "Das Rachespiel" spricht mich schon mal an, da es hier wohl darum geht, dass Rache verübt wird. Es stellt sich mir die Frage, wer sich warum und vor allem wie, rächen möchte. Was haben die Hauptpersonen verbrochen? Können sie die Situation noch irgendwie klären?

Momentan habe ich das Glück wirklich gute Hörbücher zu erwischen. Auch dieser Roman wird sehr gut gelesen. Hier geht es darum, Emotionen glaubhaft zu transportieren. Da sich die Geschichte ausschließlich im Bunker abspielt, somit also nur einen Schauplatz hat, müssen die Charaktere nicht nur gut ausgearbeitet, sondern auch realistisch dargestellt werden. Diese Aufgabe hat Sascha Rotermund hervorragend gelöst. Emotionen wie Angst, Verzweiflung und Wut, die in dieser Geschichte eine sehr große Rolle spielen, kamen bei mir als Leser an.

Was den Inhalt betrifft, bin ich hin- und hergerissen. Die Grundidee des Rachespiels finde ich gut. Sie lässt viel Spielraum für verschiedene Handlungsstränge. Allerdings musste ich die Erfahrung machen, dass die Geschichte für mich hier und da etwas zu leicht zu durchschauen war. Nach einer Zeit kam ich auf ein paar Anhaltspunkte, die mich zum Täter führen sollten.

Andererseits finde ich die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Die verschiedenen Rollen, wie die des Lautstarken, der Ängstlichen, oder des Schuldigen werden schlüssig dargestellt. Hier und da werden ihre Reaktionen auf die scheinbar aussichtslose Situation in der sie sich befinden wirklich gut beschrieben.
Allerdings gibt es auch Situationen, in denen ich das Gefühl habe, etwas begriffsstutzige Charaktere vor mir zu haben.

Wer einen spannenden Thriller sucht, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Der  Adrenalin Kick ist beinahe dauerhaft gegeben. Ich konnte mich kaum von dem Hörbuch trennen. (So schnell habe ich einen Thriller wohl schon lang nicht mehr beendet). Der Spannungsbogen ist zwar konstant hoch, allerdings wurde ich in ruhigeren Szenen auch etwas ungeduldig. Ich stellte mir zwischenzeitlich die Fragen, wann es endlich weitergehe und sie der Lösung etwas näher kämen.

Der Schreibstil des Romanes hat mir überwiegend sehr gut gefallen. Die Geschichte ist lebendig geschrieben. Während bei anderen Psychothrillern auf die Vorstellungskraft des Lesers gesetzt wird, beschreibt Arno Strobel beinahe detailgetreu. Mir standen hier und da die Haare zu Berge und ich verstand, warum manche Leser, nach Beenden des Romanes, Respekt vor Ratten haben.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass "Das Rachespiel" ein guter Psychothriller ist. Von einem guten Thriller erwarte ich, dass ich über die Handlung nachdenke, mich nicht mehr von der Geschichte losreißen kann und mich auch mit dem Inhalt beschäftige. Diese Aspekte wurden hier erfüllt. Allerdings war ich etwas enttäuscht, als ich bemerkte, dass mir langsam die scheinbar typischen Thrillereffekte auffallen, auf die ich hier nicht ausführlich eingehen möchte, da das Dinge sind, die jeder für sich entdecken sollte.


---------------------------------------

* Dieses Hörbuch wurde mir von dem Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen